Darf ich mal mein Herz ausschütten?Mein Mann will das Baby nicht mehr!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sternenengel2000 19.09.06 - 08:43 Uhr

Hallo

Ich habe meinem Mann am Samstag gesagt, das ich ss bin.
Er ist auf einmal nicht mehr happy darauf. #heul
Wir haben uns Nr.3 gewünscht und nun, wo es soweit ist, will er einen "Rückzieher" machen.
Er kommt mir mit Gründen, die einsichtlich sind, aber für eine Schwangere eben nicht. Und schon garnicht bei einem geplantem Baby!!!
Ich bin so durcheinander, das glaubt ihr garnicht.
Das hätte ihm auch alles mal ein bischen eher einfallen können.
Gestern abend haben wir versucht zu reden. Vielmehr hat er geredet und ich geheult.
Von wegen Finanzen und die anderen beiden Racker. Wie ich das denn schaffen will (beide sind im Moment etwas schwierig, aber was solls, sind halt so Phasen) mit dreien...
Er sprach auch über Abt... ich kann das Wort noch nicht mals in den Mund nehmen. Alleine bei dem Gedanken muß ich heulen.
Ich weiß jetzt nicht was ich machen soll...
Ich heule hier nur rum, weil egal was ich machen werde oder egal wie ich mich entscheide, es wird falsch sein.
Mit einer Abt... würde ich nie zurecht kommen! Trennen und mit drei Kindern alleine?! Kommt auch nicht in Frage.

Wieso sagt er sowas? Er meinte, das halt Männer anders darüber denken, als wir Frauen. Super, Spaß hat es ihm ja gemacht (das x eln) und dann sowas???
Wir könnten ja in ca 2Jahren noch mal basteln

Hallo??? Hat der den Schuß nicht gehört?!

Ich weiß nicht weiter! #heul#heul#heul
Ist es der "Schock", das es so schnell geklappt hat???

Tanja, die gerade glaubt, das die Welt unter geht...

Beitrag von diebine 19.09.06 - 08:47 Uhr

also, schon komisch. er wollte doch erst das kind, oder verstehe ich das falsch? dann muss doch irgendwas passiert sein, dass er plötzlich seine meinung ändert. oder hat er einfach nur angst vor der neuen situation, mit drei kindern? hmmm, ich würde nochmal mit ihm in ruhe reden und ihm auch sagen, dass eine abtreibung für dich auf keinen fall in frage kommt. was ich absolut verständlich finde. mal davon abgesehen, dass es eine gewollte schwangerschaft ist. er kann doch nicht jetzt seine meinung ändern, nachdem es passiert ist!

Beitrag von bienchen09 19.09.06 - 08:50 Uhr

Hallo Tanja,
wie kann dein Mann nur so reagieren,gerade wenn das Kind geplant war.Ich bin auch mit dem dritten schwanger aber bei uns war es überhaupt nicht geplant.Mein Mann hat auch von abtreibung gesprochen war aber zum Glück zu spät.
Ich kann dich sehr gut verstehen das du verzweifelt bist.
Aber es gibt bestimmt eine andere Lösung als gleich Trennung.
Ich habe selber Angst vor der Zukunft weil mein Mann das Baby total ablehnt.Er berührt noch nichtmal meinen Bauch oder fragt wie es dem Baby geht.Er verhält sich so als ob ich nicht schwanger wäre.
Wünsche dir alles gute
Vera 24+3

Beitrag von lina88 19.09.06 - 08:52 Uhr

Hey du arme....

Jetzt lass erstmal nicht den Kopf hängen, ihr habt das Kind ja geplant und für mich hört es sich eher so an als würde er etwas Panik bekommen. Dass eine Abtreibung hier außer Debatte steht ist ja wohl eindeutig!!!!!! Und eine Trennung genauso!!!!!!!!!

Lass ihn erstmal quatschen, der beruhigt sich schon wieder. Vielleicht könnt ihr ja irgendwo eine Familienberatung in Anspruch nehmen oder du hast eine Hebamme mit der ihr gemeinsam reden könnt?

Der freut sich schon noch drauf, ganz bestimmt und die Welt geht nicht unter

#herzlich Sylvia, 19.ssw

Beitrag von stoepsy 19.09.06 - 08:53 Uhr

hallo tanja,

#liebdrueck #liebdrueck #liebdrueck #liebdrueck #liebdrueck

das tut mir leid für dich, daß dein mann da jetzt so blöd tut.
ich find es klasse, daß du das kind so oder so bekommen möchtest.

ich hab ne freundin, die auch mit einem dritten kind schwanger war und wegen ihrem mann abtreiben mußte. ich glaub, ICH würde ganz klar sagen: wenn du dich gegen das kind entscheidest, dann entscheidest du dich auch gegen mich.

ich weiß, das hört sich hart an, aber ich könnte auch nie abtreiben!! vor allem, wenn man schon eine oder wie du - zwei - schwnagerschaften hinter sich hat und weiß, wie es ist, ein leben in sich wachsen zu spüren. was gibt es denn wundervolleres auf dieser welt?

klar, das finanzielle ist auch so ne sache. mein mann möchte auch nur zwei haben #schmoll. aber es gibt soooo viele familien mit mehr als zwei kindern und die schaffen es auch irgendwie, oder?

hast du verwandte in der nähe, die dich unterstützen können? wie alt sind denn deine zwei?

ich find das echt bescheuert (sorry) von deinem mann, zum "babymachen" gehören ja schließlich auch zwei und er war also auch mit dabei. manchmal machen es sich die männer einfach ZUUU einfach!! :-[ sagen einfach: treib ab! und die sache ist gegessen??? boah :-[ :-[

schau mal, als erstes mach ihm klar, daß abtreibung für dich nicht in frage kommt (wenn es so ist).
dann geb ihm vielleicht noch etwas zeit, das ganze (wenn du sagst, es war ein schock, daß es so schnell geklappt hat) zu verdauen.

außerdem find ich es ziemlich mies, wenn ihr euch BEIDE das dritte kind gewünscht habt (also wohl in gegenseitigem einvernehmen nicht verhütet habt) und dann macht er nen rückzieher - jetzt, wo es schon passiert ist.

da muß ich dir zustimmen: das hätte er sich vorher überlegen müssen!!

laß dich ganz fest drücken #liebdrueck #liebdrueck

ich wünsch dir viel kraft und halt durch! kopf hoch!

vielleicht kannst du ja bescheid geben, ob er sich beruhigt hat?

liebe grüße und alles gute
//stoepsy mit nils (14 monate) und baby (16.ssW)

Beitrag von mischu 19.09.06 - 08:56 Uhr

Hey du, lass dich mal drücken. #liebdrueck
Ich war vor etwa 3 Monaten in der gleichen Situation wie du jetzt. Meine Ehe drohte zu scheitern weil ich mich von meinem Mann nicht zu einem AB drängen lassen wollte. Meine jetzige SS war nicht geplant und wir haben bisher auch nur 1 Kind. Mein Mann wollte das Kind trotzdem nicht. So wie bei dir hat er finanzielle Gründe und ähnliches angebracht. Ich hab ihm dann gesagt ich werde das Kind auf jedenfall bekommen und mir notfalls eine Wohnung für mich und meine Kinder suchen. Da ist er total ausgerastet und wir haben 1 Woche gar nicht miteinander gesprochen. Ich hab dann das Babythema bis zur 13.SSW gar nicht mehr angesprochen und jetzt ist jede Diskussion eh überflüssig. Morgen beginnt meine 17.SSW. Mein Mann freut sich natürlich noch immer nicht wirklich und sagt manchmal wirklich böse Sachen. Ich müsste mit dem Kind dann allein klar kommen, er wöllte durchschlafen und ich bräuchte auf seine Unterstützung nicht zählen. In solchen Momenten lass ich ihn einfach stehen. Am Wochenende hatte er wieder so eine Phase. Da hab ich all das was er gesagt hat seiner Mutter erzählt. Das war ihm schon peinlich. #hicks
Ich denke, die Männer müssen sich da erstmal reinfinden, auch wenn es bei euch ein Wunschkind ist. Es ist erstmal ne Belastung und ne Umstellung. Aber sobald das Kleine da ist und Papa anlächelt, geht ihm auch das Herz auf. Versprochen. Mach dich nicht verrückt. Lass ihm ein paar Tage Ruhe. Triff deine Entscheidung für dich allein! Das Kind wird dich dein Leben lang begleiten. Für eine Ehe/Beziehung gibt es da nie eine Garantie. Und wenn alle Stricke reißen kannst du auch mit 3 Kindern sehr gut allein leben. Kopf hoch, da schaffst du schon.#liebdrueck

Beitrag von bregu 19.09.06 - 09:02 Uhr

Hallo Tanja,

laß Dich erstmal #liebdrueck ! Ich weiß genau wie Du Dich fühlst, meiner hat genau so reagiert, da ein 3.Kind nicht geplant war. Meine zwei sind 8 und 5 Jahre. Die Argumente waren die gleichen das liebe Geld, Du bekommst die zwei ja gerade so gebändigt wie willst Du das mit 3 Kinder machen, Deine Arbeit, wie soll das weiter gehen usw.

Ich habe ihm zu verstehen gegeben, das eine Abbruch für mich nicht in Frage kommt. Er beschwerte sich das ich noch nicht mal die Überlegung in Betracht ziehen wurde. Darauf antwortete ich ihm knall hart, hätte ich das bei den anderen beiden gemacht, wer von ihnen würde dann jetzt fehlen, oder auf wen hättest Du verzichten können. Er wurde weiß wie die Wand und hat die Klappe gehalten. Ich habe ihm gesagt, das ich einen Abbruch wenn überhaupt nur ihm zur Liebe machen lassen würde und dies würde das Ende unserer Ehe bedeuten, weil ich ihn dafür hassen würde. Glaub mir hier ging es echt hoch her, aber mitlerweile bin ich in der 26 SSW und er krault mir Abends den Bauch.

Gib ihm etwas Zeit sich mit dem Gedanken auseinander zu setzen.

Wünsche Dir trotz allem eine schöne SS laß Dich nicht unter bekommen, wenn Du reden möchtest, melde Dich !;-)

LG

Manuela #babygirl (25+3SSW) und 2 Boys an der Hand

Beitrag von anny77 19.09.06 - 09:05 Uhr

huhu sternenengel

Das is ja mal ein Ding! Wie unsensibel ist das denn#kratz
Gerade wenn ihr schon zwei Zwerge habt sollte das dritte auch kein Problem mehr sein.Das ist zumindest meine Ansicht!

Meiner hat auch so#schock geguckt als ich es ihm sagte, das ich schwanger bin,und es passierte auch recht schnell,aber dieses wiederliche A-Wort war total tabu.

Sag deinem Mann das du mit einer A... nicht klarkommen wirst,das du das Kind unbedingt haben willst.Weine nicht vor ihm,auch wenn es schwerfällt es nicht zu tun.Vertrete deinen Standpunkt das Kind bekommen zu wollen mit ernster und entschlossener Miene. Lass ihm noch ein paar Tage zeit.Vielleicht ist er wirklich nur geschockt weil es so schnell ging.Spätestens beim ersten Ansatz eine Bäuchleins wird auch er sich auf den Krümel freuen.Und das Männer über eine Schwangerschaft anders denken ist klar! Deren Hormone drehen ja auch nicht völlig durch,sondern unsere. In deinem Körper wächst ein neues Leben, bei dessen Entstehung er auch Anwesend war.Wußte er das auch du nicht verhütest?
Frag ihn doch mal knallhart ob er damit leben kann sein eigenes Kind zu töten, und dabei soll er in die Augen eurer anderen Zwerge sehen!!Er ist hart zu dir nun sei du härter,aber wie gesagt lass ihm noch ein paar Tage, vielleicht kriegt er sich ja von alleine ein. Männer sind halt nicht die schnellsten Denker;-)

ich wünsche dir alles Gute und berichte doch wie es weiter geht.Ich drücke dir und deinem Mann die Daumen das ihr zu einer einigung kommt.

LG
Anny

Beitrag von tl77 19.09.06 - 09:05 Uhr

Oh je, bei meiner zweiten Ss lief das genauso. Wir wollten zwar ein zweites, aber nicht so schnell.
Mein Mann kam auch mit den gleichen Argumenten und wollte dass ich abtreibe. Kurze Zeit, und einen FA-Besuch später, war das alles vergessen und er bestreitet heute sowas jemals gesagt zu haben!
Bei meinem Mann war es einfach der Schock und damit aufkommende Existenzängste. Aber er hat sich recht schnell beruhigt. Ich habe im auch klar gesagt, dass ich das Baby bekommen werde, ob mit ihm oder ohne ihn!

auch eine Tanja, die dir nachfühlen kann.

Beitrag von marion2 19.09.06 - 09:07 Uhr

Hallo,

wahrscheinlich fällt deinem Mann die Abt. leichter als dir, weil er ja nicht direkt davon betroffen ist.

Die Frau geht mal kurz ins Krankenhaus und hinterher ist die Welt wieder so wie sie ihm gefällt.:-[

Lass dich bloß nicht darauf ein! In zwei Jahren nochmal? Was ist da anders? Da habt ihr immer noch schon zwei Kinder, die sich dann in irgendeiner anderen Phase befinden?

Und was heißt hier: wie du das schaffen willst? Zum Machen ist der Herr noch bereit und dann nachher ists Frauenarbeit?

Wenn du möchtest liefere ich dir für jedes seiner Argumente mindestens ein Gegenargument ;-)

Wenn Männer und Frauen die Dinge eben unterschiedlich sehen, dann lass deinen Mann doch einfach sehen was er will und du freust dich auf dein Wunschkind. #freu

Lieben Gruß Marion

Beitrag von mamamai 19.09.06 - 09:46 Uhr

Hallo Tanja,

du hast schon sooooooo viele antworten bekommen. und alle haben schon das geschrieben was ich auch schreiben würde.
kopf hoch, dein man wird sich schon damit anfreunden, schließlich hat er ja mit dem gedanken ein 3kind zu bekommen schon gespielt. ich bin jetzt auch mit dem dritten kind schwanger und denke selber manchmal ob es wohl die richtige entscheidung war.......... aber das sind nur kurze momente und dann freu ich mich rießig. mein ältester sohn ist schon 9jahre alt und der zweite ist 5 monate alt. jetzt bin ich in der 9ssw. was das finanzielle angeht, tja mein erster sohn hatte wirklich alles was ein kind sich nur wünchen kann von spielsachen usw wirklich alles. aber was kinder wircklich brauchen, hatte er lange zeit nicht GESCHWISTER !!!!!!
er hat jetzt seinen langersehnten bruder und freut sich schon so sehr auf ein zweites geschwisterchen. ich denke das man 3 kinder genau so wie zwei kinder durchbringen kann. und auserdem denke ich mir oft, wenn ich mal alt bin was soll ich mit einem dicken sparbuch, es ist doch schöner wenn einen die kinder und enkelkinder besuchen kommen und einem viel freude bereiten, natürlich kinder bringen auch sorgen......! aber was solls:-) auf jeden fall lass deinem man ein bisschen zeit das wird schon

lg

Beitrag von kornflakes 19.09.06 - 10:52 Uhr


Hallo Tanja,

lass Dich erst einmal ganz doll drücken!!!

Wenn man das so aus der Ferne beurteilen kann, würde ich sagen, dass Deinem Liebsten der Schock, dass es so schnell geklappt hat, in den Knochen steckt...

Natürlich ist das lange kein Grund die Thematik Abtr... in den Mund zu nehmen, aber er weiß wahrscheinlich gar nicht, was er damit in Dir anrichtet!!!!

Ihr habt bereits eine zauberhafte Familie und wenn das Baby wirklich von Euch beiden geplant ist, wird es ihm bestimmt auch bald wieder klar werden... und er wird seine Worte sehr bereuen!!!

Gib ihm ein kleines bissl Zeit, sich an den Gedanken zu gewöhnen. Wahrscheinlich hat er wirklich gedacht, dass es ein wenig länger dauert, bis es wieder schnackelt... und hat jetzt Angst vor seiner eigenen Courage...Natürlich ist es nicht ganz einfach drei Kinder zu versorgen, aber wie hört man so oft "wo zwei satt werden wird es auch ein drittes".

Halt uns auf dem Laufenden.

Viele Grüße

Susanne

Beitrag von neve 19.09.06 - 13:53 Uhr

Also, eins steht fest: Wenn du jetzt schon weißt, dass du mit einer Abtreibung nicht zurechtkommen würdest, solltest du es auch nicht tun!!! Wer weiß, wie sich eure Beziehung zueinander ändert, wenn du immer dran denken musst, dass er dich ja eigentlich dazu gebracht hat! Vielleicht kannst du ihm das nicht verzeihen...

Aber vielleicht ändert er seine Meinung noch und war wirklich nur geschockt am Anfang...
Viele liebe Grüße
Carina

Beitrag von evicoval 19.09.06 - 13:58 Uhr

Hi Tanja-

so wie das klingt, ist er einfach im moment überfordert mit der situation - ich versteh halt auch nicht, warum er das so heftig zum ausdruck bringt, aber ich glaub wirklich männer sind da nicht sehr sensibel, wenn sie existenzängste haben!!!!

Ich denke, du solltest das kind bekommen, da ihr ja immer von einem 3 gesprochen habt! Es ist euer Kind und er ist ja keine 17 mehr, dass er nicht weiß was passiert wenn man nicht verhütet!!!!!! Das hätte er sich nun mal früher überlegen müssen!

Abe gib ihm auch ein bisschen zeit und dir auch - aber freu du dich zumindest jetzt schon mal über euer würmchen!!!!

Liebe Grüße und Kopf hoch -
Nici & Würmchen 13 + 6