Umfrage: Wie haben eure Kleinen auf die MMR reagiert ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von monja81 19.09.06 - 09:13 Uhr

Hallo erst mal, ich würd gerne mal wissen wie eure Kinder so auf diese Impfung reageirt haben.
Oh man, ich dachte eigentlich mir würde das nicht so viel ausmachen, aber seit ich hier von heftigsten Impfreaktionen gelesen hab wird mir ganz anders #schock wenn ich an heut Mittag denke. Ich komme mir vor als wenn ich meinen kleinen Schatz zur Schlachtbank bringen würde #schmoll

Er soll die Impfung mit der gegen die Windpocken bekommen weil ich keine Antikörper habe und Angst hab das er sich und somit mich evtl. in meiner nächsten Schwangerschaft (gepl. so nächtes Jahr)damit im Kiga ansteckt.

Wer kann mich etwas beruhigen ??

LG Monja (mit Jonas der noch nix von seinem "Glück" weiss)


Ach so, ich möchte !!KEINE!! Diskussion über nötig oder nicht nötig, ich bin nämlich der Meinung das es schon gut ist das es diese Impfungen gibt !

Beitrag von visilo 19.09.06 - 09:15 Uhr

Ich würde die Impfungen nicht gleichzeitig machen lassen, wir hatten 4 Wochen dazwischen da sowohl MMR als auch Windpocken mit lebendimpfstoff geimpft werden. Auf die erste MMR Impfung hat Lukas nicht reagiert ( Windpocken auch nicht) auf die zweite MMR Impfung hat er mit Impfmasern reagiert, hat ihn aber nicht gestöhrt war halt nur ein Ausschlag der aber nicht juckte und nach einiger Zeit von selber verschwand. Fieber hatte er keins.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von monja81 19.09.06 - 09:22 Uhr

Hallo,danke für deine Antwort !

Es sind nicht zwei Impfungen, sondern eine 4-Fach. Das gibt es seit neustem !

LG

Beitrag von visilo 19.09.06 - 09:26 Uhr

Na ja bei uns ist das schon wieder ein Jahr her, im Moment tut sich da ja viel bei den Impfungen;-) die werden ja auch immer verträglicher für die Kleinen.

LG
visilo

Beitrag von zaubertroll1972 19.09.06 - 09:17 Uhr

Hallo,
mein sohn hat die MMR Impfung gut überstanden. Es gab keinerlei Impfreaktion.

LG Z.

Beitrag von claudi1234 19.09.06 - 09:30 Uhr

Hallo,

ich kann Dich gut verstehen, mir geht es auch jedesmal schlecht, wenn ich mit Felix zum impfen gehe. Wir haben nächste Woche die 2. MMR-Impfung.

Felix hat bisher auf alle Impfungen, auch die erste MMR absolut gar nicht reagiert. Kein Fieber, kein Ausschlag ....nichts!!! Ich gebe ihm am Tag der Impfung bis 2 Tage danach 3 x 5 Globulis Thuja D6 nach Absprache mit meiner Heilpraktikerin. Das soll Impfnebenwirkungen vermeiden. Ob es nun daran lag, dass Felix jedesmal Null Reaktionen hatte, weiß ich natürlich nicht, aber auf jeden Fall schadet es ja nicht, die Globulis zu geben.

Es gibt zwar immer Kinder, die mit Fieber etc reagieren, aber es gibt genauso viele, die überhaupt nicht reagieren. Also, Kopf hoch, Augen zu und durch. Ist ja nur zum Guten unserer Mäuse (ich muss mir auch jedesmal Mut zusprechen, wenn ich gehe, obwohl Felix bisher nicht reagiert hat :-))

Lieben Gruß

Claudia + Tim (13 Jahre) + Felix (14 Monate)

Beitrag von monja81 19.09.06 - 09:55 Uhr

Das macht ja Mut, ich glaub ich ruf mal gleich in der Apotheke an ob die Thuja D6 da haben ! Sicher ist sicher, hab mit Globulis auch schon gute Erfahrungen gemacht, und schaden kanns ja schon mal nicht !

Zum Glück geht mein Mann mit, ich würd wahrscheinlich hinfahren und gar nicht erst reingehen ;-) !

Danke für deine Antwort

LG Monja

Beitrag von visilo 19.09.06 - 11:30 Uhr

Frag mal deinen Arzt danach ( die Globulis), wir haben das nach jeder Impfung mitbekommen ( kostenlos).

LG
visilo

Beitrag von monja81 19.09.06 - 11:38 Uhr

Hallo, leider hält meine Kinderärztin nix von diesem "Humbug" (ihre Aussage) ! Das ist etwas was mich echt stört, sie ist total gut und ich bin echt zufrieden mit ihr aber sie schwört nur auf "Echte Medizin" !

Beitrag von cathie_g 19.09.06 - 10:59 Uhr

Monja,

meine Grosse hatte garnichts nach beiden Impfungen
der Kleine hatte eine Woche nach der ersten MMR ca eine Woche lang einen leichten Ausschlag im Nacken und einseitig leicht geschwollene Druesen am Hals, hat ihn nicht gestoert, er hatte auch kein Fieber.

Lass Dich doch auch selber gegen Windpocken impfen, wenn die keine Antikoerper hast, dann hast Du welche im naechsten Jahr - frag den Kinderarzt, in der Regel machen die das gerne mit.

LG

Catherina

Beitrag von monja81 19.09.06 - 11:41 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort. Ich werd mal nachfragen, aaaaber ich und die liiieben Spritzen #schwitz ! Ich glaub da ist mein Sohn 100x mutiger als seine Mama !!

LG Monja

Beitrag von mausgewitz 19.09.06 - 13:16 Uhr

Oh ja, die lieben Impfungen!!!

Laura hat bei der zweiten 6-fach Impfung reagiert und nebenher auch noch einen Rota-Virus irgendwo eingefangen, so dass sie ins KH musste.
Folglich hatte ich bei den nächsten Impfungen richtigen Bammel!!!

ABER: Die MMR-Impfung verlief ohne jegliche Reaktionen.

Liebe Grüße
Mause mit Laura Michelle (*22. September 2004)