em. Missbrauch, jetzt auch anders (schlimmer) hilfe!

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von Jenny 19.09.06 - 09:47 Uhr

Guten Morgen,
#danke erstmal für die Antworten zu meinem Posting. http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=38&tid=568887
Ich hatte einfach nicht die Kraft, erstmal zu antworten. Das musste ich sacken lassen.

Gestern Abend habe ich mich ein bißchen hübsch gemacht, nach dem Motto "guck mal was du für eine hübsche Freundin hast". Das einzige, was passiert ist: Er ist mit einem Kumpel weg und ich sollte (wieder mal) die Bude putzen. Abends meinte ich, ob er das gut findet, dass ich den ganzen Tag zuhause sitze, Langweile schiebe und nicht rauskomme. "wenn du das machen würdest, was man dir sagt, hättest du keine!" ich muss dazu sagen, ich habe ein kind von 2 jahren. da gibt es aber keine Probleme. Aber wenn der Lütte weg ist, sollte man eigentlich etwas zusammen unternehmen können. Oder allein? Ich durfte nicht weg, obwohl er gestern bei meinen Eltern übernachtet hat.

So weit so gut, war schon ein ziemlicher Hammer.
Leider, da nehme ich ihn auch nicht mehr in den Schutz, hat er mich gestern Nacht sexuell und auch körperlich missbraucht. :-[ Ich sollte ihm einen bl* (wie ca. 3mal täglich) und habe dabei wohl ziemlich gelangweilt und genervt geguckt. Da hat er ausgeholt und mich von sich heruntergetreten und nochmal nachgetreten. (Jetzt muss ich doch heulen. #heul) Anschließend hat er mich als Schlampe bezeichnet (sowohl Haushalt als auch sexuell, weil ich halt den Abend so aufgedonnert war) und als ich ihm erklären wollte, was mit mir losgeht, hat er immer nur gesagt, ich soll meine verschissene Fresse halten. Ich bin dann weinend eingeschlafen und hab die Welt nicht mehr verstanden.

Als ich wegen ihm wach wurde, kam gleich (mitten in der Nacht dann) "bläste mir jetzt einen? aber vernünftig!" ich habe dann gefragt, ob er sich nicht mal entschuldigen will. "FÜR WAS DENN?!" :-[ Ich wollte nur noch Ärger aus dem Weg gehen, hab das dann gemacht und mir kamen dabei wieder die Tränen. Komischerweise hat er sich dann mal nach vorn gebeugt und mir den Kopf gestreichelt. War das ne Entschuldigung oder hat ihn das erst recht angemacht, dass ich mich so erniedrigt gefühlt habe? Er hat sich dann an mich gekuschelt und ich habe mich nur noch geekelt. Am meisten vor mir selbst. #heul Musste dann wieder weinen, dafür habe ich dann noch einen richtigen Anschiss bekommen, ich habe mich zu ihm gedreht, wollte einfach dass er mich in den Arm nimmt und sagt "was bin ich für ein Arschloch", er hat sich umgedreht und das wars.

Heute morgen ist nichts mehr wie vorher. Ich bin eigentlich nur entsetzt, wo der Mann ist, den ich vor nem 3/4 Jahr kennengelernt habe? #schmoll#heul Ich glaube, der kommt nie mehr wieder. Ich habe solche Angst. Er kennt fast jeden hier in meiner Kleinstadt. Wenn er Geschichten auskramt, kann ich nicht mehr auf die Straße gehen. Ich selbst habe keine wirklichen Freunde hier. Das sind alles Dinge, die er weiß.

Ich will eigentlich nur noch weg. Auf der einen Seite ist da das Herz, das sagt, ich liebe ihn und der Verstand auf der anderen, der sagt "das ist nicht die Person, er tut dir nicht gut".

Versteht ihr, was ich sagen will? Ich will weg. Unbedingt weg von ihm. Aber ich habe (momentan) nicht die Kraft, diesen Schritt zu wagen. Ich habe Angst vor ihm und der Zukunft. :-[
Ich weiß nicht, warum er das macht. Habe ich sowas verdient?

#danke fürs lesen Jenny

Beitrag von truelovingirl 19.09.06 - 10:03 Uhr

Hallo Jenny,

ich weiss das klingt jetzt hart, aber wenn du drüber nachdenkst auch irgendwie logisch. Du kennst die Antwort selbst was du tun solltest. Und wenn du so etwas mit dir tun lässt und es nicht einmal unterbinden willst, scheinst du wirklich zu denken du hast solche Sachen verdient. Es gibt bestimmt jemanden der dir hilft und wenn nicht dann gibt es auch noch Frauenhäuser. Übernehm endlich die Verantwortung für dich und dein Kind.

>>>Ich will weg. Unbedingt weg von ihm.<<<
>>> Ich habe Angst vor ihm und der Zukunft.<<<
>>>Habe ich sowas verdient?<<<

Beitrag von knuddelmaus2005 19.09.06 - 10:08 Uhr

Ich sitz hier und hab voll die Gänsehaut.

Hey Mädel, warum lässt du dich so erniedrigen ???

Du musst schleunigst weg von ihm ... auch wenn es dir schwer fällt, aber LIEBE kann sowas gar nicht mehr sein.

Bohr .. sorry ... mehr darf ich darauf net sagen, sonst reg ich mich über diesen Typen wahnsinnig auf.

Neee ... also ...

Beitrag von nixnick 19.09.06 - 10:14 Uhr

Hallo Jenny!

Wie ich finde hast du auf dein 1. Posting einige gute und ernstgemeinte Ratschläge bekommen. Du scheinst keine dieser zu befolgen und bist nun heute wieder hier, um dir Trost spenden zu lassen. Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht.
Verlasse ihn und wenn du dich von ihm bedroht fühlst, wende dich an die Polizei oder an ein Frauenhaus.
Auch würde ich dir gern anraten dich in physologische Behandlung zu begeben, denn das was du betreibst grenzt hart an Zelbstzerstörung.

Alles Gute!

Nix

Beitrag von manfred1 19.09.06 - 10:17 Uhr

Was soll die Frage?
Jeder normale Frau würde sich von so einem Typen trennen.
Es sei denn sie ist masochistisch veranlagt.

Beitrag von jetztinschwarz... 19.09.06 - 10:30 Uhr

Hi,

das ist schlimm wie er mit dir umgeht... :-[
Ich empfehle dir, trenn dich so schnell wie möglich von ihm und suche dir dann psychologische Hilfe!!! Das problem besteht ja nicht erst seit Kurzem, sondern leigt tief in dir drin.
Laß dich nicht mehr so erniedrigen!!!
Ich habe das einmal erlebt, wie es ist, wenn man gegen seinen Willen genommen wird... #heul#heul#heul Es ist furchtbar.
Bei mir ist es acht Jahre her, aber immer wieder sind so gewisse Anzeichen da, daß ich es nicht verarbeitet habe.
Alles Gute für dich!!!

Beitrag von aggro 19.09.06 - 11:14 Uhr

Also... ja ich weiß nicht wo ich anfangen soll.... du hast nicht die Karaft ihn zu verlassen... meinst du deine Kraft wird mehr, be jedem Tag den du bei ihm bleibst???? Streit mal hin oder har, auch mal übler Streit... ok... ich bin da ziemlich tollerant, aber das ist ja bei eiuch ganz und gebe!!!!!!!!!!!!

Pack deine sachenund verlasse ihn - das hat keinen Sinn!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! das ist garantiert nicht der Mann den du kennengelernt hast und ich bezweifel, auch wenn ich ihn ja nicht kenne, das er das jemals wieder wird...

Beitrag von baby23 19.09.06 - 12:28 Uhr

Hallo,

klares Statement von mir dazu: Das ist absolut falsch was er da macht, zieh aus, trenn Dich, hau ab von dem Kerl, der macht Dich emotional und körperlich fertig, glaub mir !!! Überleg nicht lange, handle !!! Da gibt es nichts mehr zu überlegen, die Fakten sind eindeutig !
Noch etwas ganz Entscheidendes wäre mir in Deiner Situation wichtig ... Du hast ein Kind, willst Du das Dein Kind so aufwächst ??? Du hast eine Verantwortung nicht nur Dir selbst gegenüber sondern auch Deinem Kind gegenüber, also mach das Du da weg kommst !!! Wer weiss was dieser Typ sonst noch eines Tages mit Deinem Kind anstellt und Du kriegst es vielleicht nicht mal mit !!! Schon allein das würde mich die Beine in die Hand nehmen lassen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Alles Gute !


baby23
P.S. Wenn Du reden willst, ich höre zu und helfe Dir auch gern, wenn ich kann, kontaktiere mich einfach über meine V-Card bei urbia !!!

Beitrag von meryam 19.09.06 - 13:45 Uhr

Liebe Jenny,

das hast Du wahrscheinlich schon zig mal gehört. Aber TRENN DICH VON DIESEM SCHWEIN (sorry)
Egal was deine Umgebung sagt. Du machst dich und dein Kind(weil es auch spürt) nur kaputt. Und sowas hast Du nicht verdient.#heul

Wenn du reden willst oder was auch immer, bin für dich da, meld dich über meine VK

Alles alles liebe und gute#liebdrueck

mirl

Beitrag von zickeantje 19.09.06 - 13:47 Uhr

He,

erstmal amre maus, aber vergiss den scheißkerl und packe deine Sachen.

sorry das ich das sage, aber hast du mal an dein Kind gedacht, eh hallo das ist zwei und bekommt bestimmt schon einiges mit und wer sagt das er nicht auch mal auf´s kind los geht.

such dir ne süße zwei zimmerwohnung und weg.

sorry, aber rufe das nächste mal die bullen an und erteile ihm 10Tage hausverbot. Dann bist du zwar Dorfgespräch, aber wenn du dort eh net soviele freunde hast, kannste auch wo anders hinziehen.

gruß antje

Beitrag von hummelinchen 19.09.06 - 14:44 Uhr

Hey Jenny,

es ist schlimm zu wissen, dass es dir so schlecht geht.
Aber du weißt dass es so ist, und du änderst nix???
Was sagt dir das? du kannst nicht, weil du psychisch abhängig bist. Du kannst dich einfach deine Sachen packen und gehen.
Und mal ehrlich, du liebst ihn auch nicht, du brauchst die Abhängigkeit, denn ohne sie fühlst du dich allein und unsicher. Dann doch lieber Gefühle die bekannt sind.

Du hast jetzt die Wahl.
Bleib und lass dich verar***, versau dein Kind in einen emtionalen Krüppel, denn nichts anderes kann er bei dieser Sozialisation werden oder geh ins Frauenhaus, da bist du nie allein. Hol dir Hilfe, mach eine Therapie.
Er scheint ja auch nicht der KV zu sein, also musst du ihn nie wieder sehen.

An dich selbst kann ich nicht appelieren, denn dein "ICH" ist unsichtbar aber ich appeliere an dich als Mutter...

Geh und lebe!!!

Und zwar schnell!!!

Es gibt Nottelefone es gibt den Hausarzt der dir hilft. Hilfe gibt es überall. Du musst nur zugreifen.

Willst du so alt werden????? Wach auf!!!!!!!!

Keine Ausreden mehr, keine Schuldbekenntnisse, sonst gehst du ein und dein Kind mit...

#liebdrueck Tanja

Und antworte mir bitte...

Beitrag von judith81 19.09.06 - 14:47 Uhr

Hi Jenny,
mach schluss - das kann doch nicht gut für dich sein und den Kleinen!!! Hau ab, so einen Kerl brauchst du niemals!!!
Klar, leicht ist es nicht ......... aber auf Dauer ist es so schwerer!!!
Lg
Judith

Beitrag von lonedies 19.09.06 - 19:43 Uhr

Ach Jenny,

WACH AUF!!! Den Mann, den du vor nem 3/4 Jahr kennengelernt hast, gibt es nicht mehr und so schön, wie es "früher" einmal war, wird es unter Garantie NIE mehr werden!
Nimm endlich deine rosarote Brille ab und blicke in die Zukunft anstatt in die Vergangenheit!

Wann willst du endlich nen Schlussstrich ziehen? Wenn du (oder dein Kind) im Krankenhaus liegen? Wer einmal schlägt, schlägt immer wieder. Der wird sich nicht mehr ändern. Lass dir das nicht gefallen! Er macht dich sowohl psychisch als auch physisch kaputt. Wo ist nur dein Selbstwertgefühl geblieben??? Warum lässt du sowas mit dir machen? Wo ist dein Stolz? Dein Verstand sagt dir genau das Richtige "er tut dir nicht gut". Hör auf deinen Verstand und nicht auf dein Herz!!! So ein Scheusal kann man doch nicht lieben. Er liebt dich nämlich auch in keinster Weise. Sonst würde er dich nicht so behandeln. Für ihn bist du doch nur gut genug, um zu putzen, ihm einen zu blasen oder dich - wie, wann und wo ER will f*** zu lassen. Nee, nee, nee.

Bitte, denk an dich und dein Kind und trenn dich von ihm so schnell es nur geht!
Hast du denn niemanden, der dir helfen kann? Familie, Freunde? Irgendwen, bei dem du erstmal unterkommen kannst? Zur Not würde ich in ein Frauenhaus gehen. Oder mich beim Sorgentelefon erkundigen. Schau mal hier:
http://www.frauennotrufe.de/
Vielleicht kann man dir ja da weiterhelfen und hat Anlaufstellen für dich und dein Kind.
Eigentlich weißt du, was zu tun ist, zumindest sagen das deine letzten Sätze:
"Ich will weg. Unbedingt weg von ihm. Aber ich habe (momentan) nicht die Kraft, diesen Schritt zu wagen. Ich habe Angst vor ihm und der Zukunft. Ich weiß nicht, warum er das macht. Habe ich sowas verdient?"
DU bist nicht die jenige, die Angst haben sollte, sondern ER. Was bitte kann schlimmer sein, als sein Verhalten dir gegenüber???
Wenn er meint, er müsse den Leuten aus eurer Kleinstatt Mist erzählen. Nur zu, dann erzähl, wie er drauf ist. Und wenn du dem aus dem Weg gehen willst, dann zieh ganz weit weg aus eurer Stadt. Fang irgendwo neu an und lass diesen ganzen Scheiß hinter dir. Stell dich deiner Angst und spring über deinen Schatten, nur so wirst du es schaffen, vom diesem Schwein loszukommen. Manchmal muss man Opfer bringen um das Richtige zu tun. Auch wenn du das vielleicht jetzt nicht glaubst: Du bist nicht allein. Es gibt Menschen, die dir helfen können.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Mut, das durch zu ziehen!!!
#liebdrueck

Claudi, die diesem Mistkerl am liebsten ... :-[#schock#wolke *grrrr*

Beitrag von lonedies 19.09.06 - 19:47 Uhr

Ach, und noch was: Ich würde diesen .... anzeigen!

Beitrag von schraeubchen 21.09.06 - 15:15 Uhr

mach dass du weg kommst von ihm!!!!

fühl dich von mir gedrück #liebdrueck

arme maus