Er möchte lieber ein Baby sein

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von monaeaush 19.09.06 - 09:58 Uhr

Hallo,

Sascha ist neuerdings sehr merkwürdig. Ich weiß nicht, woran es liegt. In der Familie hat sich in letzter Zeit nichts geändert.

Er will nicht mehr in den KiGa, er mag nicht mehr laufen - er will einfach nur wieder ein Baby sein #schmoll

Ich habe ihm schon x-mal versucht, ihm die Vorzüge des großen Jungen schmackhaft zu machen ... aber es fruchtet alles nichts. Auf dem Weg zum KiGa haben wir Riesenterz, weil er in der Karre fahren möchte, so wie seine Schwester (Sarah ist 1,5 Jahre alt) - er möchte bei mir zu Hause bleiben, auch wenn er Mittagschlaf machen müßte. Im KiGa spielt er dann ganz normal ... zumindest lt den Betreuern. Und auf dem Rückweg wieder der gleiche Trubel. Für den 3-Minuten-Weg brauchen wir dann 25 Minuten, weil er die meiste Zeit auf dem Grünstreifen sitzt und schreit #schmoll
Zu Hause will er nur noch aus der Flasche trinken... er wäre ja ein Baby.

Ich versteh ihn einfach nicht. Er geht seit Februar in den Kindergarten. Sarah hat uns immer auf dem Hin- und Rückweg begleitet. Im Kindergarten beschützt er sie auch - ritterlich. #schein

Aber sonst ist er ein absoluter Rowdy geworden. Den ganzen TAg ist er am Kreischen oder er quält seine Schwester :-( Sie darf nicht mehr mit ihm im Zimmer spielen, sie darf ihn nicht mehr trösten - gar nix #schmoll

Bis vor wenigen Wochen haben sich die beiden super verstanden. Der Altersunterschied von genau 2 Jahren schien perfekt ... aber nu ... #heul

Ich bevorzuge Sarah auch nicht. Spielkreis und Spaziergänge mit Sarah allein finden nur statt, wenn er im KiGa ist. Ansonsten bekommt er viel Zuwendung, darf 1 Stunde länger aufbleiben als sie und hat auch sonst mehr Rechte als sie ... #kratz


Bitte sagt mir, es ist nur eine Phase, die wieder vorbei geht. Wenn nicht, hab ich echt langsam Angst davor, wenn im März das 3. Kind kommt... :-(


LG Mona
mit Sascha (3,5 J.), Sarah (1,5 J.) und #ei (14.SSW)

Beitrag von emozzione 19.09.06 - 11:08 Uhr

Weiß er, dass Du noch ein Baby bekommst?

Beitrag von monaeaush 19.09.06 - 11:24 Uhr

nein, ich bin ja erst seit heute in der 14. Woche !

Wir sagen es ihm erst, wenn der dicke Bauch kommt.

Beitrag von ana85 19.09.06 - 11:22 Uhr

Hi!

Ich kann dir sagen, wie es bei meiner Nichte war, als sie erfahren hat, dass ich ein Baby bekomme
Da fing sie wieder mit dem Schnuller an, den sie, als sie 6 Monate alt war selber fortgeschmissen und nie wieder danach gefragt hat....
Und sie hat auch immer so getan als sei sie ein Baby, ach ja sie ist jetzt übrigens auch 3,5 Jahre!

Aber jedes mal wenn ich sie frage wo denn der Tante ihr Baby ist, dann zeigt sie auf meinen Bauch und dann sag ich zu ihr
'Du bist auch der Tante ihr Baby' und dann kriegt sie nen riesen Schmatzer, jetzt hat sich das mit dem Baby-Gehabe ein bissel gelegt....
Was du nie machen darfst ihm zu sagen dass du irgendwas wegen dem Baby nicht machen kannst, ihn zum Beispiel tragen oder so, da musste dir dann halt was ausdenken...

LG und alles gute für die Restschwangerschaft
Ana mit #baby inside (ET -1)

Beitrag von monaeaush 19.09.06 - 11:30 Uhr

Ich trage ihn schon seit Mai nicht mehr, als wir angefangen haben, Nr. 3 zu planen.

von dem Baby weiß er noch gar nichts. und solange auch kein Bauch da ist, sagen wir auch noch nichts.

Beitrag von natalia73 19.09.06 - 14:03 Uhr

Hallo Mona,
bist du dir auch ganz sicher, dass er es nicht weiss? Kinder sind viel schlauer als wir denken und scheinen dafür einen 6. Sinn zu haben.
Falls er das weisst, dann würde alles passen. Also meine Vermutung: er weisst es doch (vielleicht im Kindergarten gehört oder was am Telefon geschnappt)
Ich hoffe, es wir besser.
Liebe Grüsse,
Natalia und Max (05.05.04)

Beitrag von monaeaush 19.09.06 - 14:27 Uhr

#gruebelIch wüßte echt nicht, woher #kratz Im KiGa weiß es keiner ... und sonst nur meine Oma, der ich es neulich unter 4 Augen gesteckt habe. Und auch sonst ist es zu Hause kein Gesprächsthema. Mir gehts gut und zu sehen ist auch nix

Beitrag von sora76 19.09.06 - 14:05 Uhr

hmm....könnte ne Phase sein. Ich denke da kann man sich noch so anstellen, er möchte wieder wie ein Baby betüdelt werden.
Beziehst du ihn bei seiner Schwester mit ein?! So wie Windeln bringen oder ähnliches? Vielleicht braucht er das Gefühl gebraucht zu werden.
Für ihn ist das nicht leicht. Auch wenn du der Meinung bist, das er nicht 'vernachlässigt' wird. Seine Schwester braucht ja in dem Alter mehr Aufmerksamkeit. Sie kann ja noch viele Dinge nicht alleine. Er aber schon und damit gehts halt los, wenn er so Eifersüchtig ist.
Du mußt ihm das Gefühl vermitteln das er dir eine super Hilfe sein kann. Beziehe ihn mit ein, wo es geht.

Der KiGa könnte ihn wie ne 'Abschiebung' vorkommen. Daher macht er wohl auch Theater. Nachvollziehbar ist das schon. Unternimmst du auch mal was mit ihm alleine?! Vielleicht will er mal was mit dir alleine machen, oder mit seinem Vater.
An deiner Stelle würde ich mir die Zeit nehmen, mit ihm alleine was zu machen. Pack mal deine Tochter zur Oma oder so und zieh mit deinem Sohn mal los. Er wird sich sicherlich freuen und hätte so auch mal das Gefühl wieder im Mittelpunkt zu stehen. Jedes Kind braucht auch mal eine Zeit mit seiner Mutter/Vater alleine. Da würde man dann auch Sachen machen, die seinem Alter ensprechen und nicht diese Kleinkinderdinge.

LG Sonja

Beitrag von monaeaush 19.09.06 - 14:26 Uhr

Klar, würde ich gerne mal was allein mit Sascha unternehmen. Aber mein Mann ist tagsüber nicht da und eine Oma oder so haben wir leider nicht in der Nähe. Am Wochenende ist er mit meinem Mann von morgens bis abends draußen, bzw samstags fahren wir immer mit dem Zug irgendwo hin.

Bitten blockt Sascha im Moment völlig ab. Er mag nicht mehr beim Aufräumen helfen, oder den Tisch decken ... und in Bezug auf Sarah mag er eh nicht helfen #gruebel

Wie gesagt, nur im KiGa beschützt und betüddelt er sie #schmoll

Ich erklär ihm ja auch, was ich in der Zeit mache, wo er im KiGa ist. Daß ich halt aufräume, saubermache und so. Und, daß er es hier so gut hat im KiGa und spielen kann.


#schmoll Mona

Beitrag von sora76 19.09.06 - 18:55 Uhr

Hmm......deine Kleine macht doch sicherlich einen Mittagsschlaf. Vielleicht solltest du da mit deinem Großen etwas spielen?! Ich denke er braucht mal wieder Zeit mit seine Mama alleine. Vielleicht solltest du am WE mit dem Kleinen was machen.

Wie ist es denn, wenn er mit seinem Papa am WE was gemacht hat?! Ist er da leidlicher?!
Wenn ihr mit dem Zug fahrt ist doch sicherlich die Schwester dabei.

Zumindest würd ichs mal versuchen das du alleine was mit ihm machst.
Ihm stinkt seine Schwester halt im Moment.

Im Kindergarten kann er halt den großen Bruder raushängen lassen, das ist wohl ganz normal das er sich dann kümmert. Danach geht ihm wohl die Schwester auf den Zeiger. ;-)

Beitrag von monaeaush 20.09.06 - 08:53 Uhr

Danke, daß du mir noch mal geantwortet hast.

Sarah macht ihren Mittagschlaf erst ab halb 2, wenn wir Sascha in den Kindergarten gebracht haben.
Am Wochenende ... #gruebel ... jetzt, wo du es sagst, da mach ich eigentlich auch die Dinge, die ich in der Woche tue, wenn Sarah schläft. Kloputzen, Spülmaschine, Wischen .... etc.
- halt die Dinge, wo Sarah mir sonst rumfunken könnte. Ich werde es dieses WE mal anders machen - mir dann die Zeit für Sascha nehmen.

Heute hat mein Mann ihn zu seinen Eltern mitgenommen. Oma & Opa sieht er ja nur alle 3 Monate mal... er war schon ganz aufgeregt. Aber wie ich meine Schwiegereltern kenne, sind die Männer heute Mittag schon wieder daheim #schmoll Meine Schwiegis sind über 70 - da ist leider mit kleinen Kindern nix mehr :-(


LG Mona

Beitrag von sora76 20.09.06 - 11:39 Uhr

Na, versuchs halt mal. Ist nur ne Idee von mir.
Ich denke halt das es mit Eifersucht zutun hat.
Er ist der größere Bruder und das ist nicht immer leicht.
Er muß das Gefühl bekommen, das du auch mal für ihn da bist und nicht immer für die Schwester. Gerade wenn jetzt bald noch ein Baby hinzu kommt.
Manchmal merkt man das selber halt nicht, wenn man einem Kind nicht mehr soviel Aufmerksamkeit schenkt wie vorher. Sowas schleicht sich ein.
Ist ja auch logisch da ja das kleine Kind mehr deine Hilfe braucht. Daher will er wohl auch wieder Klein sein. Dein Großer braucht dich wohl doch noch mehr als man gedacht hat.
Man muß es halt beiden Kindern Recht machen und das ist wohl nicht immer leicht. Ich hab im Moment nur eine Tochter (3 Jahre)! :-D und hoffe auf weiteren Nachwuchs. Ich bin also nicht in dieser Situation, aber meine Freundin hat ein ähnliches Problem wie du.

Ich drück dir die Daumen das es besser wird mit ihm. #liebdrueck

LG Sonja