Beruflich Fliegen? Kann der AG zwingen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lachmal73 19.09.06 - 10:12 Uhr

Hallo ihr!

Ich bin heute in der 8. Woche und habe erfahren, dass mein AG mich beruflich nach Wien auf eine Schulung schicken will.
Ich will aber nicht mehr fliegen, hinzu kommt, das ich Flugangst habe und nur im Sommer fliege, wenn keine Unwetter kommen.
Bis jetzt weiss der AG noch nichts von meiner SS.
Würdet ihr das Fliegen auch verweigern?
Was soll ich mit der Schulung, wenn ich nur noch ein paar Monate arbeite?

Danke für Eure Antwort!

LG

Lachmal:-(

Beitrag von chrissim 19.09.06 - 10:18 Uhr

hallo,

dann würd ich deinen ag von der ss was sagen dann kannst du es besser erklären. und ne schulung macht echt keinen so großen sinn mehr. ich hab auch eine schulung deshalb sausen lassen weil ich keine lust mehr drauf hatte :-)


lg

chrissi

Beitrag von lisanne 19.09.06 - 10:24 Uhr

Hallo Lachmal,
gibt es keine Alternative zum Flug? Vielleicht mit der Bahn?
Ich würde die Schulung auf alle Fälle mitnehmen, was du an Qualifikation hast, kann dir dann auch nach der Babypause keiner nehmen.
Außerdem würde ich so früh noch nichts dem AG sagen. Sag doch einfach das du schreckliche Flugangst hast und lieber mit dem Zug fahren würdest. Meine SS habe ich meinem AG erst in der 15. Woche mitgeteilt, als der Bauch so langsam zu erkennen war.

Gruß Lisanne 37 SSW.

Beitrag von marion2 19.09.06 - 10:25 Uhr

Hallo,

sag deinem AG es wäre besser wenn er jemand anderen auf die Schulung schickt, da du SS bist.

Er wird sich freuen, wenn er unnütze Kosten sparen kann.

LG Marion

Beitrag von acey 19.09.06 - 10:34 Uhr

Hallo Lachmal,

ich würde auch erstmal abklären, ob der Kurs noch Sinn macht, abhängig vielleicht auch davon, wann Du wieder einsteigen willst.

Ich muss selbst beruflich auch viel fliegen (übrigens hatte ich mehr turbulente Flüge im Sommer als im Winter) - starte morgen in die USA und bin in der 13. SSW.

Bei einem Kunden hatten wir letztens den Fall, dass eine Seminarteilnehmerin auch den Flug auf Grund ihrer Schwangerschaft verweigert hat. Ihre Firma war so kulant und hat ihren Kurs dann im eigenen Ort organisiert...

Ich persönlich würde auch jegliche Qualifikationen nicht ausschlagen und werde auch nach der Geburt wieder arbeiten gehen.. aber das kommt auch ganz individuell auf die eigene Situation an.

Viele Grüße,
Acey

Beitrag von tinalein123 19.09.06 - 11:27 Uhr

Also die Schulung "verweigern" würd ich nicht. Das sieht für den AG leicht so aus, als hättest Du kein Interesse mehr am Beruf, wegen des Babys.
Schaut dann nicht gut aus, wenn Du nach der Elternzeit wieder einsteigen willst, oder?

Im Gegenteil, ich würde während der Babypause schon daraufhinarbeiten, einige Schulungen mitzumachen um up-to-date zu bleiben.

Um ein Gespräch mit Deinem AG wirst Du nicht herumkommen, je schneller desto besser. Vielleicht gibts ja wirklich was in Deiner Nähe?

Beitrag von supermania 19.09.06 - 15:02 Uhr

Hallo,

ich würde die Schulung auf jeden Fall mitnehmen. Außerdem ist Wien eine wunderschöne Stadt. Wir haben eine Filiale dort und ich genieße die Zeit immer, wenn ich dort bin.

Dein AG kann Dich nicht zwingen zu fliegen, aber Zug und Auto dauern ihm wahrscheinlich zu lang. Die Kosten für einen Flug sind übrigens auch teurer wie für Bahn oder Auto.

Ich würde ihm von der SS noch nichts sagen, sondern dass Du Flugangst hast, was ja auch stimmt. Schlag ihm vor, dass Du mit Auto oder Bahn fährst und die Zeit halt als Überstunden abbummeln nimmst oder so.

Viel Spass in Wien.

Maria (10. SSW)