Brei kötzeln-bis zu wieviele Stunden nach dem Füttern normal?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schnuckibutz 19.09.06 - 10:43 Uhr

Mein Kleiner (gut 6 Monate alt) ist seit Geburt ein klassisches Speihkind - er kötzelt oft, egal ob direkt nach dem Stillen oder später; es geht ihm aber gut dabei und das Gewicht ist auch i.O. - deshalb muss lt. Kinderarzt noch nichts unternommen werden - vorerst abwarten, wie es sich entwickelt, mit dem Brei...
Jedenfalls gibt's jetzt seit Mittwoch Kürbis-Brei (schmeckt ihm auch), bisher so ca. 90 Gramm (möchte langsam steigern);
jetzt ist es so, dass er von der Fütterung mittags weg dann Brei-Milch-Gemisch kötzelt, bis er abends so kurz nach 8 ins Bett geht! Also manchmal bis zu 9 Stunden später noch.
Finde das schon etwas lange und mache mir leicht Sorgen!

Was habt ihr für Erfahrungen?

Beitrag von frosch11 19.09.06 - 11:51 Uhr

Das hat meiner auch gemacht. Wir haben mit genau 6 Monaten mit Kürbisbrei mittags angefangen. Jeden Nachmittag hat er mal mehr mal weniger davon ausgespuckt bis er am 12. Tag etwa eine Stunde nach dem Essen das komplette Gläschen ausgespuckt hat. Wir haben dann für drei Tage eine Breipause eingelegt und es dann mit Pastinake probiert. Davon hat er bisher (toi toi toi) noch nichts ausgespuckt. Also probier doch auch einfach mal eine andere Gemüsesorte.

LG Frosch11

Beitrag von bessi 19.09.06 - 15:27 Uhr

Hallo,

Nea ist jetzt auch fast 6 Monate alt und ebenfalls ein Speihkind wie es im Buche steht. Es gibt Tage, da denke ich mir, wozu fütter ich das Kind eigentlich? Aber wie Du schon sagst, auch ihr geht es blendend und sie entwickelt sich prächtig.

Nea spuckt den Brei auch zum Teil wieder aus. Mitunter kann man richtig sehen, wie sie ihn wieder hoch würgt. Keine Ahnung warum...ich denke, wenn die Milchfläschchen irgendwann ganz weg gelassen werden, gibt sich das von selbst.

Gruß Bessi