Ischias Beschwerden...kennt das noch jemand???!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sindy1977 19.09.06 - 11:31 Uhr

Hallo meine lieben Kugelbäuche...
ich wollte nur mal nachfragen, ob jemand auch schon mal mit Ischiasbeschwerden zu kämpfen hatte.
Ich bin 11+0 SSW und leide seit ca. 4Tagen daran..
Manchmal konnte ich mich gar nicht mehr bewegen..lach. Ich sag ja..langsam werde ich alt..kicher.
War heute auch beim Arzt...dachte an Massage oder Wärmebehandlung...nichts..vergesst es...schnief..
Muss damit leben, habe ein Rezept bekommen für Paracetamol 500 N1, die soll ich nehmen, wenn es nicht besser wird.
NEEEEE...niemals..lieber humpel ich..grins.
Werde mich halt mit nem Wärmekissen begnügen müssen.
Für eventuelle Erfahrungen von Euch wär ich sehr dankbar..
Ich wünsche Euch allen noch eine tolle Kugelzeit...

Liebe Grüsse Mareen+Florian 4 Jahre+Krümelchen 11+0 SSW#ei

#katze

Beitrag von keimchen 19.09.06 - 11:37 Uhr

Hi...

ich kann dich trösten... die Problematik kenn ich #liebdrück
So schlimm, dass ich auf dem Rücken lag wie'n Maikäfer, und nicht mehr aufstehen konnte.

Und du musst NICHT damit leben :-)

Hör dich mal um, beim FA oder bei einer Hebamme deines Vertrauens, ob du jemanden findest, der Akkupunktur anbietet. Hat mir super geholfen. 20 Minuten mit ein paar Nadeln im Bein, und ich war so gut wie schmerzfrei #huepf Glaub mir, ich bin meiner Hebamme vor Freude um den Hals gefallen :-)

Wünsch dir alles Gute und noch eine schöne Schwangerschaft

LG Susi mt #sonne Leon inside (ET-28#huepf)

Beitrag von sindy1977 19.09.06 - 11:39 Uhr

Hallo Susi

vielen Dank für Deine Antwort.
Werde es beherzigen und mal nachfragen, was man da alles machen kann.
Danke

LG Mareen#freu

Beitrag von pusel_wusel 19.09.06 - 11:44 Uhr

Hallo!
Ich bin 11+6 SSW, bei mir fing das auch in der 10. Woche an. Sowohl mein Gyn als auch mein Orthopäde sagten, es handle sich um die Lockerung des Beckengewebes, da laufen wohl Fingerdicke Bänder die sich weiten und dadurch kommt es zu Schmerzen im Iliosacralen Gelenk (mit Nerven, Gefäßen etc)was dann Symtome wie der Ischias machen kann. Bei mir ist er es gott sei dank nicht. Habe jetzt 6 Stunden Physiotherapie verschrieben bekommen - manuelle Therapie. Das hilft wirklich! Vielleicht solltest du nochmal zu einem Orthopäden gehen.
Paracetamol habe ich auch verschrieben bekommen, werde sie aber wie du niemals nehmen! Dann lieber Schmerzen ertragen!
Liebe Grüße:-D

Beitrag von kleinmausi25 19.09.06 - 11:45 Uhr

Hallo,

Ich kenne Ischias-beschwerden von vor meiner SS. Da bekam ich auch Schmerzmittel und KG verschrieben. Damals wurde bei ct geschaut, woher das kommt. War eine Bandscheibenvorwölbung. FÄ meinte, als ich ihr das bei 1.Untersuchung sagte, das sowas fast jeder hat, daher nicht so wichitg ist.
Bekam aber auch schon in 11.SSW Beschwerden mit Ischias, allerdings irgendwie anders als damals. Heute tut es mir beim Laufen weh. Normalerweise sollte Laufen gut sein. Habe ich auch damals ganz deutlich gemerkt. Nachdem ich es meist nur beim Laufen merke, ist es auszuhalten.
Damals in der KG bekam ich erklärt, daß Schmerzmittel schon wichtig sind, weil du automatisch aus Angst vor Schmerzen in eine Fehlhaltung kommst, und das wieder die Schmerzen verschlimmert. Kann dir sagen, was KG damals sagte: Stufenlagerung (auf Boden legen und Füße auf Stuhl), immer schauen das Rücken gerade ist, auch beim Sitzen aufpassen das Rücken gerade ist, beim Heben aufpassen wie man etwas hochhebt (Einkaufstüten, Stühle, oä) und die riet mir viel zu laufen am besten auf nicht betonierten Wegen.

Gute Besserung

Liebe Grüße
Kleinmausi25 + Schatz (19.ssw)

Beitrag von nemo17 19.09.06 - 12:46 Uhr

Bei mir hat Homöopathie sehr gut geholfen! Hatte das am Anfang auch ganz schlimm sogar, aber seit ich die Globuli genommen hatte nie mehr! Musst nur mal in eine Apotheke gehen und Dein Leid schildern und sagen das Du aufgrund der Schwangerschaft etwas homöopathisches suchst.

Beitrag von suppenhuhn 19.09.06 - 13:17 Uhr

Hallo Mareen,

ich würde Dir auch einen Besuch beim Orthopäden empfehlen! Bei mir trat das Problem in der 15. SSW auf und meine Orthopädin hat mir gleich ne Überweisung zur Physiotherapie gegeben. Das hat sehr schnell geholfen und vor allem hab ich gleich noch ein paar Übungen gelernt, die man zur Vorbeugung zu Hause machen kann. Das Paracetamol ändert ja nichts an der Ursache, sondern bekämpft nur die Schmerzen - und ich war in der Schwangerschaft auch vorsichtig mit Medikamenten.

Gute Besserung wünscht Conne

Beitrag von sindy1977 19.09.06 - 13:43 Uhr

VIELEN HERZLICHEN DANK an alle für die lieben Ratschläge!!!!!
Werde mich daran halten und einfach vielleicht auch mal zum Orthopäden gehen...
Danke, Danke

Mareen#katze