Problem: Brust durch Flasche ersetzen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von chinomarino 19.09.06 - 12:01 Uhr

Hallo zusammen,

mein Sohn ist 6,5 Monate alt und bekommt seit 3 Wochen mittags einen Brei. Ansonsten wird er voll gestillt und trinkt nebenbei tagsüber aus Wasser aus einem normalen Glas. Flasche habe ich nie versucht.

Weil ich am Freitag abend mal wieder mit meinen Freundinnen ins Kino möchte, dachte ich ans Abpumpen. Gestern wollten wir versuchen, wie das klappt, wenn Papa die Muttermilch aus der Flasche gibt.

Ergebnis: Totalverweigerung und schlimmes Geschrei! Der Schnuller ist ja nun aus dem gleichen Material und den nimmt er anstandslos. Was kann das sein? Mit Zahnen hat das doch dann auch nix zu tun, denn dann würde er doch wohl beides nicht wollen...

Ob er einfach die Muttermilch nur von mir akzeptiert und ich statt dessen mal mit Fertigmilch und Flasche weitermache?

Danke für eure Meinungen und Ratschläge!

(Und danke an die beiden, die mir gestern auf die Frage zur Gemüsebreiverweigerung geantwortet habe! Ich probiers heute mit dem Untermischen des geliebten Obsts und hoffe er lässt sich austricksen ;-)

Jana & Hennes (10.03.2006)

Beitrag von sandryves 19.09.06 - 12:05 Uhr

drücke doch aus der flasche etwas mumi raus (auf seine lippen),so das er merkt,das in der flasche was zu essen ist.
gruss
sandryves

Sabrina+Yves Cedric(2)+#ei(31+5)

Beitrag von zwillinge2005 19.09.06 - 12:08 Uhr

Hallo Jana,

ich habe auch zwei "Fläschchenverweigerer".

Wenn ich abends mal wegegangen bin, habe ich immer abgepumpte Milch dagelassen und die Kinder vorher noch ausgiebig gestillt. Aus den Fläschen haben sie fast nichts getrunken, nur bei grossem Hunger und dann lieber auf die Rückkehr der Mama gewartet.

LG, Andrea

Beitrag von tanteju78 19.09.06 - 14:18 Uhr

Hallo Jana,

bist du denn aus dem raum gegangen, als dein mann versucht hat, ihm die Flasche zu geben? Vielleicht hat er ja nur nicht eingesehen, warum er GFlasche trinken soll und nicht Brust, wo sdie Brust doch da ist.

Ansonsten könnte dein Mann auch Muttermilch aus dem Becher füttern. Du schreibst ja, dass dein kleiner schon aus nem normalen Becher trinkt, da wird er vielleicht auch Muttermilch aus dem normalen becher trinken wollen.

LG,
Ju

Beitrag von inajk 19.09.06 - 14:37 Uhr

Das ist voellig normal, Flasche trinken muss man lernen und ueben! Bei uns geht es jetzt, nach 2 Monaten intensiv ueben, recht gut - muss auch, ich arbeite wieder also kriegt die Kleine 4 Tage lang Flaeschchen. Aber es hat echt gedauert...
LG
Ina