Übelkeit - Wer hat Akupunktur machen lassen??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von joky75 19.09.06 - 12:29 Uhr

Hallo Mädels,

bin in der 14. SSW und kämpfe immer noch so sehr mit Erbrechen. Trinke viel zu wenig, weil es immer sofort wieder rauskommt :-( War jetzt gerade zur Akupunktur. Wer hat Erfahrung damit und kann mir davon berichten? Am Donnerstag kommt die Hebamme noch mal. Danach fahren wir dann in den Urlaub. Ich hoffe ja, dass es hilft.....

Freu mich auf Eure Antworten!
Liebe Grüße
Nadine

Beitrag von froschpyjama 19.09.06 - 12:38 Uhr

Hallo Nadine,

ja, ich habe auch Akupunktur gegen die Übelkeit bekommen. Da wir auch in den Urlaub gefahren sind, hat meine Hebamme versucht noch drei Termine vor dem Urlaub hinzubekommen. sie meinte, dass es nach drei Mal meis besser wird.
Die erste Woche Urlaub hat die Akupunktur dann auch noch angehalten, doch leider kam in der zweiten Woche die Übelkeit zurück. Aber das war auch doch diese super-warme Zeit, daher war mein Kreislauf auch etwas im Keller.

Direkt nach dem Urlaub kam die Hebamme wieder und hat dann noch ca mal gestochen.
Mir hat es auf jeden Fall geholfen, völlig weg war die Übelkeit zwar immer noch nicht, aber damit konnte ich dann gut leben.

#pro dass es bei Dir auch so gut anschlägt.
Das einzige was ich zu der Zeit trinken konnte, war sehr stark verdünnter Grapfruitsaft!

Gruß
Kathrin

Beitrag von joky75 19.09.06 - 12:42 Uhr

Hallo Kathrin,

ich schaffe leider nur zwei Termine vor dem Urlaub. Hoffentlich reicht das. Da ich nur 10 Tage in den Urlaub fahre hoffe ich, dass es hält. Da ich ab Donnerstag in der 15. SSW bin, könnte es ja gut langsam mal von alleine weggehen....

Viele Grüße
Nadine

Beitrag von froschpyjama 19.09.06 - 12:59 Uhr

Hi Nadine,

laß Dir von der Hebamme doch auch noch Akupressurpunkte zeigen.
Ich habe die Nadeln auf den Fußrücken, unterhalb der Knie und innen am Handgelenk bekommen. eine Hebamme, die ich zufällig im Urlaub kennengelernt habe, meinte ich solle die Handpunkte fest drücken, wenn es mir wieder schlecht wird. Letzendlich habe ich es nicht probiert, weil ich es wieder vergessen hatte #augen

Habe gerade mal nachgeschaut: Also ich hab die ersten Nadeln in der 9 SSW bekommen, dann wieder in der 12SSw bis zur 14 SSw. So ganz gut ging es mir dann immer noch nicht, bzw setzte die Übelkeit wieder nach einer Woche ohne Akupunktur ein, aber ich war auch der Meinung, dass ich ja eigentlich über die Übelkeits-Zeit hinaus sein müsste...

viel Spaß im Urlaub
Kathrin

Beitrag von sunny253 19.09.06 - 12:40 Uhr

Hi Nadine,

bin jetzt in der 16. SSW und habe seit der 7. SSW mit Übelkeit zu kämpfen. Weg ist es noch nicht aber anstatt 4-5 Mal übergeben am Tag sind es jetzt nur noch 2 - 3 Mal die Woche.
Ich habe Akkupunktur und Homöopathie ausprobiert. Wie gesagt es ist nicht ganz weggegangen aber wenigstens besser geworden, hat allerdings etwas gedauert. Drück Dir die Daumen.

Liebe Grüße

Sunny

Beitrag von peicky2004 19.09.06 - 12:42 Uhr

Hallöchen,

also ich hatte auch bis zur 15.woche mit meiner Übelkeit zu kämpfen.Meine FÄ hat bei mir auch die Akupunktur durchgeführt.Allerdings hat es mir garnicht geholfen.
Bei mir war das alles eh komisch.Ich sollte fettfrei essen da das ja den Magen beruhigt.
Aber fettfreie Nahrungsmittel kamen raus.
Alles was schön fettig war blieb drin.Trinken kam auch immer wieder raus.Habe Wassereis gegessen,das blieb drin.
Hört sich komisch an aber war so.
In meiner 1.ss habe ich das letzte mal auf dem OP Tisch erbrochen.


LG Brina 33.ssw

Beitrag von tinka376 19.09.06 - 13:07 Uhr

Hallo nadine!

ich habe auch akupuntkur ausprobiert. Meine Hebi sagte auch, dass es nach drei mal besser werden sollte. Aber da sich auch nach dem 6. Mal noch nichts tat, musste ich dann ins KH, weil ich zum Schluß 20-30 Mal am Tag erbrochen habe und gar nichts mehr drin blieb. Nach fünf Tagen im KH wurde es langsam besser und ich konnte wieder nach Hause.

Jetzt ist es so, dass ich nur noch 2-3 Mal pro Woche erbrechen muss. Dauerübel ist mir noch immer und ich darf auch noch nicht wieder arbeiten gehen, weil ich mich mit meinem schwachen Kreislauf nicht länger als zwei Stunden auf den Beinen halten kann, aber ichkann zumindest meinen Sohn wieder versorgen - damit bin ich ja schon zufrieden und ein Ende ist ja auch absehbar...

Alles Gute!
LG Christina (24.SSW)

Beitrag von wurmologin 19.09.06 - 13:26 Uhr

Auch von mir gehen die Daumen hoch beim thema Akkupunktur! Mir ist seit der 6.SSW dauerübel und ich habe mehrmals täglich, mind. 2x erbrochen...
ich mußte zur Akkupunktur überredet werden, da ich daran nicht geglaubt habe, aber oh Wunder, es wurde besser...ich habe die erste Sitzung in der 13SSW bekommen, die zweite dann 5Tage später und die dritte dann wiederum 8 Tage später (ich soll immer kommen, wenn es merklich schlechter wird oder ich an 2 Tagen nacheinander erbreche).
Mir ist immer noch ein wenig übel, ich übergebe mich aber nur so 2-3x in der Woche.

#klee viel Glück, dass Du deinen Urlaub genießen kannst

PS: versuch mal normale Cola (cola light ist wegen des Süßstoffen nicht so gut) zu trinken, die bleibt bei mir immer drin und danach konnte ich auch noch ein wenig Wasser trinken. ich hab am Ende die Cola mit Wasser verdünnt, da konnte ich mehr Flüssigkeit aufnehmen. 2-3 Gläser am Tag sind auch mit dem Koffein unproblematisch...

liebe Grüße