Meine Jungs machen mich fertig!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von velvetsnail 19.09.06 - 12:39 Uhr

Hallo, ich habe 2 Jungs, 2 1/2 und 5 Jahre alt. Denn ganzen Tag ist Radau. Der eine gönnt dem anderen nichts, sie streiten um alles. Auch spielen sie mal zusammen, aber mein Großer kann sich kaum alleine beschäftigen (anderes Thema), der kleine schon. Der Große macht dem Kleinen was vor, der macht es nach, klar, bis beide heulen. Am Sonntag bin ich so sauer geworden das ich sie das erst mal, jeder in sein Zimmer geschickt habe und es war Ruhe!!! Sie sind sogar drin geblieben (wunder). Das Lieblingswort meiner Kinder ist gerade MEINS. Es darf zur Zeit nicht mehr bei uns im Haus gesagt werden. Einer sagt zu irgendeiner Sache MEINS und sofort geht das Gezanke los. Egal ob nun der Große oder der Kleine. Ich denke es ist halt so. Aber ständig dieser Lärmpegel und das Rumgeschreie. Ich kann meinen Haushalt erst machen wenn die Kinder im Bett sind, das ist doch nicht normal! Ich will auch mal was für mich machen. Ich möchte nachher noch eine Karte für meine Freundin schreiben, ich krieg jetzt schon Stress, weil ich nicht weiß wie das mit den Kindern hinkriege. Hier schreiben kann ich nur, weil die Jungs im Kindergarten sind und ich im Büro.
Ich hoffe das ist nur eine Phase und geht irgendwann rum.

Meine Eltern wohnen weiter weg und ich sehe sie nicht so häufig. Die sind auch schon total gestrtesst und fertig, wenn sie wissen wir kommen. Meine Schwiegermutter hat noch 4 andere Enkel, die kann (oder will) mir auch nicht mal die Kinder abnehmen, mein Mann arbeitet viel. Ich könnte zur Zeit echt nur heulen.

Da der Große nicht alleine spielt, hab ich ihm auch schon mal das Kinderzimmer leergeräumt, weil er die Spielsachen ja nicht braucht, ich habe es auch schon mit Sternchen versucht, er soll jeden TAg min eine halbe Stunde alleine spielen dafür gibt einen Stern und für 5 Sterne eine kleine Überraschung, auch das animiert überhaupt nicht!!
Wie soll das nächstes Jahr sein, da kommt er in die Schule und muß ja alleine HAusaufgaben machen, da kann er ja nicht ständig heulen.

ALso, das mußte mal raus. Grüße Kristina

Beitrag von biene64 19.09.06 - 13:11 Uhr

Hallo Kristina,

lass dich erstmal #liebdrueck.
Ich kann dich ja sooooo gut verstehen, meine Jungs sind deinen doch sehr ähnlich, Luca ist 4 Jahre und Fynn-Tjorven 20 Monate alt.
Wir haben auch so einen Lärmpegel und ich bin mit dabei, denn ich muß schon ziemlich laut werden, damit sie mich überhaupt hören. Damit ich auch mal ohne schreien zu Gehör komme, habe ich mir eine Trillerpfeife gekauft. Wirkt Wunder.
Nicht nur, das sie laut schreiend und kreischend durch die Wohnung laufen, ich habe fast den ganzen Tag noch als Begleitmusik die nachgemachten Motorengeräusche von LKWs, Baggern, Traktoren oder Motorrädern.
Der Kleine kann auch prima allein spielen, Luca zwar auch, aber von ihm kommt ständig (Fynn spricht noch nicht wirklich viel), "das ist meins", "das wollte ich jetzt auch mal" usw. oder er nimmt Fynn die Sachen einfach weg.
Klar, das gibt Ärger oder Geschrei, obwohl Fynn da echt noch human reagiert. Andererseits findet er es ganz toll, seinem großen Bruder Gegenstände an den Kopf zu werfen. Vom Spielzeugauto bis zum Pantoffel, letztens war es aber auch mal ein faustgroßer Kieselstein und von den Folgen zeigt er sich wenig beeindruckt, meistens hat er noch ein Grinsen auf dem Gesicht. Wenn es mir zu bunt wird und ich auch nicht mehr brüllen mag, dann schicke ich sie einfach in ihre Zimmer, dann ist Ruhe. Sogar der Kleine dackelt schon von ganz allein los, wenn ich sie schicke.
Danach gehts dann eine gewisse Zeit mal etwas ruhiger, aber ich weiß auch nicht wie ich Luca mal beibringen kann Spielsachen zu teilen. Mit anderen Kindern geht das gaanz prima, nur nicht mit seinem kleinen Bruder. Ich vermittel und tröste aber oft bin ich auch den Tränen nahe und frage mich was ich verkehrt mache.
Ich war dir jetzt sicher keine große Hilfe, aber wenn es dir zu viel wir schick sie in ihre Zimmer. Genieße die Ruhe und vielleicht merken sie ja dann mal, das es nicht immer so weiter gehen kann?!
Du siehst aber, es geht anderen Mütter ähnlich oder genauso und irgendwann klappt es besser. Bestimmt!;-)

LG Sabine #katze

P.S.: Meine Schwester bekommt auch jedes Mal das "P" auf die Stirn, wenn wir vor der Tür stehen. #schock

Beitrag von nadine03blau 19.09.06 - 13:14 Uhr

Hallo Kristina,
helfen kann ich dir nicht wirklich. ich kenne deine situation zu gut. Ich habe auch 2 jungs (3 und 14 mon.) bin zwar den ganzen tag zuhause aber auch im dauer stress und keiner kann mr die kinder mal nehmen geschweige helfen und obwohl sie einiges jünger wie deine sind, streiten sie sich auch andauernt und bin dadurch nur am heulen.
Weiß nicht ob es hilft aber hast du schon daran gedacht mit deinem großen mal zum Arzt zu gehen und das mal an zu sprechen mit dem spielen, vieleicht ist da ja was net in ordung. Und für dich weiß ich nur noch eins. Geh zum Arzt, sage deine probleme und beantrage eine Mutter-Kind-Kur das könnte dir helfen. Kann dir auch eine adresse geben die, die helfen das sie bewilligt wird.
Leide mit dir.
Grüße Nadine

Beitrag von velvetsnail 19.09.06 - 13:20 Uhr

An eine Mutter-Kind Kur habe ich auch schon mal gedacht. Ich finde es schon mal ineressant das es noch mehr "Jungs Mütter" gibt den es ähnlich geht. Danke.

Gruß Kristina

Beitrag von soistdasnunmal 19.09.06 - 13:22 Uhr

hi
geh doch viel raus mit beiden, lass sie draussen rennen und buddeln und rutschen und toben. und dann müßte es doch drin etwas besser gehen?
hast du die möglichkeit den grossen mal eine halbe stunde alleine zu nehmen? und mal alleine mit ihm zu spielen? sonst versuch mit beiden zusammen etwas mal ab und an zu spielen, mein sohn wird immer ruhig wenn ich mit ihm was spiele und mich dann langsam zurückziehe und ihn weiterspielen lass.
und alleine hausaufgaben muss er doch auch nicht machen später, das ist schon schön, wenn man oft zusammen sitzt und zuschaut dabei und hier und da hilft. wenn du schreiben willst, geht das, wenn beide auch eine karte bekommen und mit am tisch sitzen und malen?
alles liebe

Beitrag von angelzoom 19.09.06 - 13:53 Uhr

hallo kristina,
also ich weiß ganz genau wie du dich fühlst. joshua ist drei und jonathan ist fünfzehn monate. bei uns ist den ganzen tag ein krach als würde ein abreis komando durch unsere wohnung toben. sie machen nur krach und blödsinn. aber wenn es mir zu bunt wird, dann schick ich sie in den garten oder wir machen nen großen spaziergang. wir wohnen zum glück direkt am bodensee und so können wir da immer schön spazierengehen. meistens fährt joshua laufrad und jonathan tront auf dem dreirad. du siehst es geht vielen so. auch ich bin manchmal abends heiser und am heulen, weil ich mal wieder nicht wusste wie ich mich durchsetzten kann. allerdings habe ich das glück das meine oma und meine schwiegereltern mir ab und an einen oder beide kids abnehmen. so kann ich wenigstens alleine einkaufen fahren. das ist schon ein großer vorteil.
kopf hoch. du bist nicht alleine. wir können nur hoffen das es besser wird.
liebe grüße janette

Beitrag von fiorii 19.09.06 - 14:02 Uhr

Hallo,

ich kenne das nur zu gut.

Ich habe zwar nur 1 Junge aber der macht Streß wie 5.;-)
Nee,so nun wieder auch nicht aber er kann ganz schön anstrengend sein.
Meine Sohn ist hyperaktiv und braucht ständig meine Aufmerksamkeit egal wie.
Meine Tochter ( 12 mon.) spielt alleine prima und wenn Ihr großer Bruder da ist möchte sie auch mit ihm spielen abér er nicht.
Er schreit dann rum "das ist meins" und "nein,geh weg" und schubst sie dann um oder er tritt ihr schon mal auf die Finger.
Er ist zur Zeit super eifersüchtig und gönnt sener Schwester gar nix.
Auch Ihre Spielsachen nimmt er weg und beansprucht alles für sich.
Ich bin echt froh das er jetzt im Kiga ist und ich ein wenig Ruhe habe am Vormittag.
Ich möchte Ihn ja nicht immer anschimpfen oder ihn zurecht weisen,denn das frustriert Ihn ja auch wenn ich seine Schwester bevorzuge.
Manchmal bin ich mit meinem Latein am Ende und möchte Ihn am liebsten in sein Zimmer einsperren aber das ist ja auch nicht der Sinn der Sache (außerdem haben wir Glastüren);-)

Ich hoffe es wird irgendwann besser,bevor ich nochmal durchdrehe.#schwitz

Also,du bist nicht allein.

Lg,fiori#blume