Kita kosten gleich 0 euro monatlich

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von chipwoman 19.09.06 - 12:52 Uhr

Hallo,

verstehe da was nicht.ich war heute mit sohnemann (22 Monate)im Kindergarten zur Anmeldung.Da er mit 3 jahren in den Kiga soll.
Die Leiterin legte uns eine liste vor,wieviel man bis welchem gehalt bezhalen muß monatlich.

Bis 16000 euro jährlich 0 Euro
Von 16000 euro-24000 jährlich 28 euro
Usw.
Laut unserem gehalt monatlich müssen wir Gar nichts bezahlen ,wir liegen bei ca 15200 euro jährlich.
Wenn ich hier so die Preise manchmal lese die andere mamis bezahlen,heftig.
Wie kommt es das es solche riesen unterschiede gibt.
ich meine in anderen städten verdienen die eltern ja auch nicht so viel mehr. #kratz
Entscheidet das wirklich jede stadt selber??

lg sandra

Beitrag von lady_chainsaw 19.09.06 - 13:05 Uhr

Hallo Sandra,

das entscheiden die Gemeinden alleine.

Z.B. zahlt ein Arbeitskollege meines Mannes bei gleichen Einkommensverhältnissen nicht einmal 1/3 der Summe, die wir für den KiGA zahlen.

Unterschied: er wohnt in Berlin, wir in Brandenburg

Gruß

Karen

Beitrag von missybaer 19.09.06 - 13:19 Uhr

#kratz

das hab ich noch gar nicht gehört.
wir würden für unseren platz 300€ zahlen wenn er 8 stunden gehen würde und slbst das ist uns einfach zu teuer.#schmoll

Beitrag von chipwoman 19.09.06 - 13:35 Uhr

hallo,

Julian geht nur 4 stunden täglich.8 Stunden kann er nur gehen wenn ich wieder arbeite.Diese Plätze sind für berufstätige eltern vorbestimmt.
Aber wenn zb alleinerziehende auch unter diese 16000 euro jährlich liegen,brauchen sie auch nihcts gezahlen,außer mittagessen und getränke geld.das sind so ca 2 euro pro tag.
Deshalb verstehe ich ja nicht wieso es in anderen städten so teuer ist.
Ich hatte heute morgen auch schon mit vielll geld gerechnet.Aber als die mir diese tabellte zeigte,habe ich echt gestaunt.
lg sandra

Beitrag von missybaer 19.09.06 - 14:14 Uhr

ich würd ja mein kind auch gern in die kita geben aber es kommen immer dies vorurteile da man als arbeitloser das recht nicht hat sein kind in die kita zu geben wenn man doch eh zu hause ist und die kosten übernimmt nur das jugendamt wenn man berufstätig ist. komisch ist es in den anderen bundesländern ist es wieder anders geregelt. typisch bayern.

Beitrag von scullyagent 19.09.06 - 13:54 Uhr

....und slbst das ist uns einfach zu teuer.

Traurig!

Ein Kindergarten ist sehr viel mehr als eine Kinderverwahranstalt.

Zumindest halbtags sollte Dir Dein Kind schon was wert sein. Wenn ihr sooo wenig Kohle habt, sprecht mit dem Örtlichen Jungensamt.

*kopfschüttel*

Scully

Beitrag von lara2003 19.09.06 - 15:38 Uhr

hallo!

Wir bezahlen im Monat knapp 95€ wobei uns schon 5€ durch das Geschwisterkind gutgeschrieben wurde.
Dabei liegen wir noch in der untersten Stufe.
Der KiGa ist mit Frühstück und allen Getränken. Die Kleine kann auch mal mittags bleiben, dafür werden dann allerdings nochmals 3,50€ berechnet.

P.S: wir wohnen in Südhessen

LG (ebenfalls)
Sandra

Beitrag von stern1974 22.09.06 - 22:07 Uhr

Hallo,

also ich finde dein man verdient sehr wenig (wobei die frage ist, ist es brutto oder netto) ich gehe aber vom netto aus.

wir zahlen f. unsere krippe 430 euro im monat.

lg
stern