er isst nichts im Kindergarten

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nadine03blau 19.09.06 - 13:28 Uhr

Hallo, ich brauche dringend einen rat.
Mein großer ist gerade 3 geworden und darf jetzt seit 2 wochen in den KiGa#freu. Es gefähl ihm super, er möchte eigendlich auch garnicht mehr heim#freu. Doch es gibt eine schwirigkeit, wo ich nicht mehr weiter weiß#kratz. Ich gebe ihm immer ein Brot und etwas Obst mit, aber meistens isst er nichts. Ich sag ihm extra noch mal vor KiGa das er was essen soll#mampf und ich ihm was eingebackt habe. Die Erzieherin#bla fragt ihn auch dauernt ob er nicht was essen möchte. Es kommt ganz selten vor das er etwas isst und wenn ich ihn dann hole, hat er immer großen Hunger. Da er noch nicht so gut spricht höre ich den ganzen weg nach hause (ca. 10 min) jam jam:-(. Daheim isst er dann erstmal.#mampf
Daheim ist er nicht so, wenn ich frage ob er hunger hat sagt er mir das oder auch er kommt von alleine. Wir machen uns dann etwas und setzen uns an den Tisch. In der KiGa läuft das auch so ab. Nur das kein großes gemeinsames Frühstück ist.
Ich weiß nur noch das ich nicht immer das jamjam hören will#schmoll. Bitte ich brauch ein Rat
#dankeschonmal
Liebe grüße Nadine

Beitrag von nytestar 19.09.06 - 13:38 Uhr

Kenn ich. Meiner hat anfangs auch nicht gegessen - und dabei geht er in den Kiga ohne vorher zu Hause zu frühstücken (so früh kriegt er keinen Bissen runter). Klar, ist ja alles neu und spielen ist spannender als essen...

Ich habe mit seinen Erzieherinnen gesprochen, und sie meinten, das würde sich nach einiger Zeit geben. Und zum essen zwingen konnten und wollten sie ihn natürlich auch nicht.
Mittlerweile hat sich alles erledigt und er frühstückt endlich dort. Nur manchmal kommt das Brot wieder mit nach Hause.

LG
Jennifer

Beitrag von zaubertroll1972 19.09.06 - 14:24 Uhr

Hallo,

es gibt keinen Rat! Essen einpacken und mehr kannst Du nicht tun. Sieh` zu daß Dein Kind zuhause schon etwas ißt.
So mache ich es. Ist zwar nicht viel abe besse als nix und eine Tasse Kakao dazu...fertig! Meiner ißt im Kiga auch so gut wie nie etwas. Die Erzieherinnen schneiden etwas Obst oder Rohkost auf, davon können sie sich auch nehmen.
Verhungern wird er nicht in 4 Std. wenn er nichts ißt. Dann haut er Mittags halt rein.
LG Z,

Beitrag von myvancouver 19.09.06 - 17:00 Uhr

Mal was anderes:
Nimm es mir nicht krumm, aber kann Dein Kind wirklich noch nicht mehr sprechen als "jamjam"? Du sagst, er ist 3 Jahre alt geworden, das sprechen die Kiddies aber doch schon in ganzen Sätzen ... #kratz

Wie gesagt, nimm es bitte nicht übel, aber das macht mich mehr stuzig als die Tatsache, dass er im KiGa nicht isst.

LG
Sandra

Beitrag von nadine03blau 21.09.06 - 12:55 Uhr

Das mein Sohn noch nicht viel spricht weiß ich auch, ich kann aber nicht mehr tun als zum Arzt zu rennen und die ursache zu finden. Ich habe gesagt bekommen ich soll abwarten bis er 3 1/2 ist und die nächste U untersuchung so früh wie möglich machen. Ich geh doch nicht hin und schreibe ein problem was schon in arbeit ist. Ich wollte einen rat wegen dem essen und nicht wegen dem sprechen. Auch wenn du sagst ich soll dir das nicht krumm nehmen aber meinst du wirklich ich wüßte das nicht mit ihm. Genau wegen so leuten wie dir machen sich viele Mütter unnötig vorwürfe was sie falsch machen. Es nervt einfach wenn man es dauernt gefragt wird. Ich kann nun mal nicht mehr tun was ich schin dagegen mache.

Beitrag von sora76 19.09.06 - 18:45 Uhr

Das ist ganz normal. Gerade wenn Kinder neu sind, haben sie anderes zutun als sich hinzusetzen und zu essen. Meine Tochter isst auch wenig und sie ist jetzt die 3 Woche da. Ich finds auch nicht sonderlich schlimm, da sie ja dann Mittags was isst.
Wenn er sich eingewöhnt hat wird auch auch mal was essen. Keine Sorge.

LG Sonja

Beitrag von yansan 19.09.06 - 20:32 Uhr

Hallöle Sonja,

*freu* gibts dich also auch noch? menno.. ich hab deine mail add verschlampt.. wollt dir vor ewigkeiten scho mal ne mail schicken :) meld dich doch ma bei mir... wie gehts dir so? und alina? alles tutti?? bis hoffentlich bald mal?

Gruß
Yanni mit Tatjana (3)

Beitrag von sora76 20.09.06 - 01:04 Uhr

Öhm, hi! ;-)

Ich schreib dir mal ne Mail! :-)

LG Sonja

Beitrag von prinzessin1976 20.09.06 - 00:07 Uhr

Je größer das Thema ESSEN aufgebauscht wird desto größer wird das Problem?

Lass das Kind einfach in Ruhe! Dann kommt das Essen von ganz alleine! Verhungert wird er schon nicht! Meine Erfahrung ist die , das je mehr man dem Kidn Fragen stellt und vom Essen erzählt desto mehr verfestigt sich die Essesnverweigerung!!!!

Also packe sien Frühstück ein und hänge es Kommentarlos an den Haken! Bitte noch mla um ein kurzes Elterngesprch und sprich mit den Erzieherinnen!!! Da ich selbst eine bin denke ich sollten auch die Erzieherinnen eigentlich Wissen dass es nichts bringt das Kind mit ständigen Fragen unter Druck zu setzen. Mit ständigem Gequatsche "Willst Du nicht was Essen??" würde mir auch der Appetitt vergehen!!!!

Beitrag von ximaer 20.09.06 - 07:26 Uhr

Hallo,
das ist wirklich kein Problem - und wenn er gut frühstückt und nach dem Kiga gut ißt, dann ist doch alles wunderbar.

Mein Sohn ißt im Kiga meist auch nur Obst (gibt es vormittags zweimal), das dann aber recht viel - das Mittag scheint ihm entweder nicht zu schmecken oder er will einfach nicht.
Über das Thema spreche ich mit ihm gar nicht - das darf er ruhig selbst entscheiden und die Erzieherinnen drängen ihn zu nichts.

Grüße
Suse