welches Laufrad könnt ihr bei kleinem Kind empfehlen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ines83 19.09.06 - 13:45 Uhr

Ja die Frage steht ja schon oben! Meine Tochter ist genau 24 Monate alt und 80,5 cm groß!!!

Gibt es für die Größe überhaupt schon Räder! Sie hat zum Geb. eins von meiner Schwiegermutter bekommen (was nicht abgesprochen war :-[ ) Es ist ein Rad in 12 Zoll! Da fehlt noch eine ganze Ecke bis sie überhaupt mit den Füßen auf den Boden kommt!

Ich habe gesehen es gibt ein 10 Zoll von Kettler! Kennt das jmd. und hat erfahrungen damit? Ich meine es hat keine Bremse.. Aber nutzen Sie die überhaupt?????

Würde mich über Eure Antworten sehr freuen!!!

Beitrag von mamaaa2004 19.09.06 - 13:58 Uhr

Hallo,
haben für unsere Tochter das Laufrad von Puky LR M gekauft (10 Zoll). Das ist so ab 85 cm Körpergröße gedacht.
Hab leider noch keine Erfahrungswerte, kriegt sie nämlich erst nächste Woche zum 2. Geburtstag.
Das von Kettler habe ich mir auch angesehen. Finde das Puky besser. Vor allem gibt es dazu für ca. 8 Euro einen Tragegurt, falls man mal unterwegs ist. Preislich tut sich bei Kettler und Puky kaum was.
Gruß Jennifer

Beitrag von skihase17 19.09.06 - 13:59 Uhr

Hallo Ines,

ich habe meinem Sohn 21 Monate vor 10 Tagen ein Laufrad von PUKY gekauft... Yannick Etienne fetzt damit schon richtig rum und ist auch erst 83 cm groß :-)

Wie viel Zoll das Rad hat weis ich jetzt nicht, müsste erst nach unten gehen und schauen #augen

Aber eines kann ich sagen: Mein Sohn ist am liebsten den ganzen Tag draußen und fährt damit herum ;-) was mir teilweise sehr zu schaffen macht #gruebel Er düst damit immer so los das ich mit meiner Kleinen (6 Wochen) im Baby Björn schwierigkeiten habe hinterher zu rennen #schock

So und nun los mit der Kleinen auf das Laufrad- sobald sie mit den Füßen nach unten kommt :-p

Liebe Grüße

Beitrag von ellen2211 19.09.06 - 14:21 Uhr

Hallo!

Unser Sohn war mit zwei auch sehr klein und wir haben das Laufrad von Puky genommen, da ist nämlich auch der Einstieg schön tief! Klappt wunderbar!

Liebe Grüße, Ellen mit Jonas (3 J.), Bastian (17 M.) + #ei 11+0

Beitrag von cosmicgrrl 19.09.06 - 14:27 Uhr

Hallo du,

wir haben auch das Puky und sind sehr zufrieden damit. Wir haben auch lange überlegt und fanden das Puky dann einfach am Besten neben dem Likeabike, dass aber für uns auch viele Nachteile hatte (im Test schnitten beide als Testsieger ab).

Das Puky hat einen niedrigen Einstieg - gut vorallem für Kleine, man kann es mit Bremse und Ständer haben (vorallem den Ständer finde ich praktisch) und im Kiga kann es tagsüber auch mal draußen stehen bleiben, was bei Regen bei einm Holzrad nicht so ideal ist.

Viele hier klagen immer, dass es keine Lenkereinschlagbegrenzung hat, aber Puky sagt dazu selber:

"Die Gefahr einer Lenkeinschlagsbegrenzung beim Laufrad liegt darin begründet, dass sich, im Falle eines Sturzes, der Lenker steil nach oben aufrichtet und sich nicht mehr umlegen kann, wenn ein Kind darauf fällt. Der Sturz mit dem Oberkörper, Bauch oder Genitalbereich auf dieses Lenkerende, führt zu heftigen Verletzungen (z.B. sogenannte stumpfe Bauchtraumata). Im Sinne der Sicherheit Ihres Kindes und aller anderen kleinen Testpiloten sollte auf eine solche Begrenzung verzichtet werden."

Jasper findet sein Laufrad klasse und es kostet nur halb soviel wie das Likeabike.

Viel Spaß beim Radeln und den Helm nicht vergessen ;-)!!

LG,
Susa