Hab langsam die Nase voll...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnuckelchen80 19.09.06 - 14:13 Uhr

Nicht nur, dass sich der KV nicht für das kind interessiert #schmoll, nein jetzt wollen die mich auf der arbeit rausekeln. da ich ja nur noch 8stunden arbeiten darf, aber eine empfansstelle für 11stunden habe, muss nun also täglich eine ablösung kommen, um die schicht zu ende zu bringen und das nervt meinen chef. er sagt das natürlich nicht, aber vor ein paar wochen wollte er mich schon zum beschäftigungsverbot überreden bei voller lohnfortzahlung, aber ich wollte nicht. ich möchte einfach nicht die nächsten 19wochen zu hause sitzen, im moment tut mir zuviel zeit zum nachdenken auch überhaupt nicht gut und die arbeit lenkt positiv ab. versteht ihr das? na auf jeden fall kommt ab montag meine neue kollegin und ich darf sie nicht einarbeiten, sondern soll 2wochen zu hause bleiben, weil ich sie angeblich nicht neutral einarbeiten könne, da sie ja meine stelle übernimmt. ganz toll. klar mag es für viele toll sein, bei vollem gehalt sich zu hause einen bunten zu machen, aber ich liebe meine arbeit. dazu kommt, dass mich im moment die pärchen in meinem bekanntenkreis einfach nur traurig machen und ich mich tierisch allein fühle. ach ich weiß auch nicht. irgendwie wächst mir das alles über den kopf. sorry für das #bla#bla#bla aber ich musste es einfach mal rauslassen.

lg eure monique und ihr pupsi 21.ssw

Beitrag von mymy2oo2 19.09.06 - 14:15 Uhr

Kann dir zwar nicht helfen, aber #liebdrueck dich mal ganz dolle!!
Kopf hoch!!!

Lieben Gruss

Mymy + #baby Danielle 39 SSW. ET-11

Beitrag von baby2008 19.09.06 - 14:16 Uhr

Hi Monique,

ach Mann! Das hört sich ja alles nicht so gut an!
Sei dir aber sicher, dein Chef kann dich nicht rausekeln!
Habe ich vor 2 Jahren auch alles durchgemacht!
Wenn es aber in Mobbing ausartet, würde ich doch mal über eine Krankschreibung nachdenken!

Lass den Kopf nicht hängen, du bekommst in 19 Wochen eine tolle Entschädigung für allen Streß und Ärger!!!!

LG Arijane+#baby9SSW

Beitrag von nickyvicky 19.09.06 - 14:17 Uhr

#liebdrueck ist wirklich nicht nett von deinem chef. und irgendwie versteh ich dich das du wenn du deinen job liebst gerne arbeiten gehst, aber, es bleibt dir ja so wies aussieht eh nichts anderes übrig als daheim zu bleiben oder? denn arbeiten gehn, und erst recht gemobbt zu werden find ich viel schlimmer. also stell dir lieber vor was für vorteile es haben kann zuhause zu sein, und versuche so gut es geht zu geniessen. nochmal ganz #liebdrueck

nicky

Beitrag von punktolino 19.09.06 - 14:18 Uhr

Hallo,

laß Dich mal #liebdrueck. Ich kenne das Gefühl auf der Arbeit nicht willkommen zu sein. Ging mir damals in der SS mit Leon genau so. Meine Chefin hat es mir aber auch ins Gesicht gesagt, das sie mich los werden möchte. War nachher richtig Mobbing schon. Das Ende vom Lied war, das ich damals in der 30. SSW vorzeitige Wehen hatte und dann zu Hause bleiben mußte. Mir ist hier die Decke auf den Kopf gefallen.

Ich hoffe die Situation wird bei Dir bald besser. Drück Dir die Daumen.

Liebe Grüße
punktolino mit Leon Alexander *25.03.05 und Finn Lucca 24+1

Beitrag von carter3676 19.09.06 - 14:20 Uhr

Hallo Monique!

Kann leider auch nicht viel dazu sagen, außer, dass es mir weh tut zu sehen, wenn es jemandem nicht gut geht.

Lass Dich #liebdrueck

Trotzdem alles Gute, Du schaffst das schon!!!
LG,
Sabine

Beitrag von schnuckelchen80 19.09.06 - 14:28 Uhr

ich bin halt nicht mal online zu hause, ich glaube ich dreh da auf dauer durch und leider finde ich auch irgendwie keine mitschwangere in der nähe von frankfurt am main, die auch allein ist. ich wünsche euch allen ganz viel glück und eine wunderschöne schwangerschaft.

lg monique

Beitrag von steff0509 19.09.06 - 18:37 Uhr

Hallo Monique!

Also, bei der Arbeitssituation kann ich Dir nicht wirklich einen Tipp geben, ausser Dir versichern, dass ich das Verhalten von Deinem Chef saublöd finde.
Aber wenn Du schon die zwei Wochen "frei nehmen musst", gibt es nicht irgendwo eine alte Freundin, die du für ein paar Tage besuchen kannst? Oder vielleicht ein paar Tage nach Thüringen zu Mutti und sich ein bissel verwöhnen lassen (wenn das denn möglich ist und Dir gut tut)??? Ich würde den Spies einfach umdrehen und wass schönes mit der Zeit anfangen. Wenn Du etwas mobil bist (Auto???), dann verkrümmele Dich einfach mal für eine Tag aus Frankfurt in Richtung Mainz, Wiesbaden, schau' Dir was an. Bin leider gerade selbst nicht in der Gegend (sonst würde ich mich mit dir treffen, sitze aber in Brasilien), aber das Wetter ist vielleicht noch ganz okay und du kannst was Nettes anstellen. Ich weiss ja leider nicht, was dich interessiert.
Das schlimmste, was man in so einer Situation machen kann, ist jedenfalls völlig depri in der Wohnung sitzen bleiben... das weiss ich aus eigener Erfahrung (zwar unschwanger, aber trotzdem). Gelegentlich hilft da etwas frische Luft, eine neue Umgebung und Natur schon Wunder.

Wünsche Dir jedenfalls alles Gute!!!

Steffi