Wassereinlagerung

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von freaggle 19.09.06 - 14:43 Uhr

Hallo,

vielleicht kann mir einer von Euch helfen. Ich bin in der 39. SSW Habe seit ca. 6 Wochen viel Wassereinlagerungen, in den letzten 2 Wochen gehen die auch nicht mehr weg, meine Hände tun weh und ich kann manchmal nicht mal eine Zahnbürste halten. Seit Tagen ist mein Mittelfinger wie eingeschlafen (klingt doof ich weiß) und es geht nicht mehr weg und heute ist er schon wie taub und kann ihn kaum bewegen. Mein Arzt hat nichts dazu gesagt, nur "das ist normal". Eine SS-Vergiftung ist es nicht, hatte letzte Woche einen Test gemacht.

Kennt jemand sowas, und was kann man dagegen machen? Kann das was mit Vorwehen zu tun haben? Habe seit 2 Tagen Vorwehen aber nicht regelmäßig (hatte ich schon mal vor 2 Wochen für 2-3 Tage), mir ist schlecht und ich bin mies drauf, können das Anzeichen auf die baldige Geburt sein?

Liebe Grüße
Katja und Melissa 39 SSW


Beitrag von little_k 19.09.06 - 14:50 Uhr

Hallo Katja,

das hat nix mit Vorwehen zu tun, sondern ist nur der ganz normale Wahnsinn… Ich hatte bis zur 36. SSW keinerlei Wasser, aber seitdem wird es immer schlimmer, und meine Hände und Füße schwellen gar nicht mehr ab. Das erzählen so gut wie alle Schwangeren in der Endphase.

Meine Interpretation ist ja, dass die Natur es den Müttern am Schluss so unangenehm wie möglich machen, damit sie sich nicht so vor der Geburt zieren! ;-)

Der taube Finger deutet auf ein Karpaltunnelsyndrom hin, dabei drückt das Wasser auf deine Nerven, und Finger oder Hände werden taub. All das geht nach der Geburt schnell wieder weg.

Du kannst dich akupunktieren lassen und ansonsten einfach nur so viel wie möglich die Füße hochlegen. Meine Hebamme empfiehlt Thermalbäder zum Ausschwemmen, allerdings mag ich keine Hallenbäder. Und du solltest salzreich essen.

Gute Besserung
das kleine k 40. SSW #schwanger#schwanger#schwanger

Beitrag von anyca 19.09.06 - 15:27 Uhr

Falls es Dich tröstet, meine Wassereinlagerungen (Elefantenfüße#augen) waren wenige Tage nach der Geburt völlig weg!

Beitrag von liablo 19.09.06 - 19:53 Uhr

Hallo,

zum Ende der Schwangerschaft ist das ganz normal. Meine Füsse waren so geschwollen und die Beine, bekam ausser Birkenstock keine Schuhe mehr an.

Nach der Schwangerschaft hat es bei mir noch 2 Monate leider gedauert, bis restlos alles weg war, aber normalerweise dauert es nicht allzu lang bis das Wasser wieder verschwunden ist.

LG

Liane

Beitrag von sommernachtstraum 20.09.06 - 12:25 Uhr

Hallo Katja,

ich bin in der 40. SSW, noch 6 Tage bis zum ET und seit 2-3 Wochen habe ich auch ganz schlimme Probleme mit Wassereinlagerungen. Die Freuden einer Schwangerschaft.. ;-)
Meine Füße sind so angeschwollen, dass mir gar keine Schuhe mehr passen, höchstens weite Flip Flops, aber auch da habe ich gleich Abdrücke im Fuß und bei Regenwetter sind Flip Flops ja auch nicht gerade angenehm. Aber wir haben es ja bald geschaft! #huepf

Pellkartoffeln mit Schale sollen helfen!

Alles Liebe und eine schöne Rest-Schwangerschaft, trotz Wehwehchen! #liebdrueck

Sylvia und Marie-Claire

Beitrag von ei2005 22.09.06 - 14:55 Uhr

Hallo! Ich habe auch etwas Wasser eingelagert. Mein FA meint ein Reistag (also nur Reis essen), stark salzen und Brennesseltee sollen helfen.

Alles Gutue noch Julia