Muss ich diese Anti-Kinder Hausordnung hinnehmen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nisivogel2604 19.09.06 - 15:00 Uhr

Hallo,
ich war grad unten und hab unsere Post rein geholt und da hängt die neue Hausordnung. Vorweg: Wir wohnen hier erst seit ca. 4 Monaten und sind die einzigen jungen Leute im Haus und sind auch die einzigen mit Kind. Das wussten wir nicht, als wir hier einzogen. Hier wohnen ca. 25 Parteien in einer Wohnanlage. Also kein Hochhaus, sondern 2 Stockwerke, aber dafür halt sehr lang.
In dieser Hausordnung steht allen Ernstes drin:
- jegliches spielen und lärmen ist den Kindern ab 20 Uhr, an Feiertagen, Werktags zwischen 12-15 und Freitags ab 0 Uhr bis Sonntag 0 Uhr untersagt.
-Die Rasenflächen rund um das Haus sind von Kindern nicht zu betreten
-Kinderwagen dürfen nicht im treppenhaus abgestellt werden (ich zieh unseren immer in den ersten Stock, weil hier angeblich viel geklaut wird)
-Kindern ist das Spielen und Lärmen auf dem Balkon grundsätzlich untersagt

Ich finde das eine echte Frechheit. Charlotte ist ein lebhaftes Kind, das zur Zeit die Welt entdeckt und laut lacht und sich freut. Natürlich lass ich sie bei gutem Wetter auf dem Balkon spielen (Bei uns ist kein Gitter, sondern eine 1,50 hohe Mauer, ist also ungefährlich). Und ich nehm meinem Kind doch nicht alles Spielzeug weg. Ja, sie übt im Moment werfen, aber hat sie da nicht das Recht zu?

LG Denise (die das Kotzen bei ihren "rundumbewohnern" bekommt)

Beitrag von cathie_g 19.09.06 - 15:11 Uhr

hol Dir eine kostenlose Rechtsberatung. Soweit ich weiss, darf man zB pauschal den Kinderwagen im Hausflur aufstellen und auch sonst ist die Rechtssprechung einigermassen kinderfreundlich. Lass Dich nicht unterkriegen.

LG

Catherina

Beitrag von brianna123 19.09.06 - 15:14 Uhr

Das ist eine bodenlose Frechheit! #schock Ich kann es gar nicht fassen! Wer hat denn diese Hausordnung eingeführt??? Daran kann man sich gar nicht halten. Wenn dein Kind nun mal spielt, dann lass sie spielen! Dagegen kann keiner was sagen!!! #bla

Ich kann's echt nicht glauben... :-[

Sabrina

Beitrag von 75engelchen 19.09.06 - 15:18 Uhr

boah das ist ja mal krass !!!:-[

Ne also das geht nicht!

Soviel ich weis ist es Gesetzlich erlaubt den KIWA unten abzustellen.Aber das ist ja das wenigste. Die anderen Dinge finde ich viel schlimmer.

Geh zu ne RA oder lass dich von jemand erfahrenen beraten.
Wenn alles nichts hilft zieh um !!! Aber zu erst würde ich mich informieren. Schade ist das ihr die einsigsten seid sonst hättet ihr Rückhalt....

Könnt kotzen wer hat den diese HO verfasst ???????


LG Engelchen

Beitrag von cldsndr 19.09.06 - 15:18 Uhr

Hallo Denise,

Nachtruhe ist konventionell zwischen 22:00 und 6:00 und gilt für alle!
Mittagsruhe ist von 13:00 - 15:00 (gilt auch für alle)
Die Rasenflächen sind entweder für alle oder für keinen gesperrt.
Der Balkon gehört zur Wohnung und kann normal genutzt werden (Grillen mit offenem Feuer kann untersagt werden.
Der KiWa darf im Erdgeschoß abgestellt werden (sofern kein ebenerdiger Extraraum dafür vorgesehen ist).

Auf das Recht einen KiWa abzustellen würde ich nicht verzichten (ich stelle mir gerade vor das Monstrum 4 Stockwerke zu schleppen #schock).
Das Kinder auch mal Lärm machen ist doch klar, ich würde es jetzt aber auch nicht übertreiben (wildes rumtoben um 21:50, etc).

Erst einmal beruhigen, heute abend in Ruhe diskutieren und dann die nächsten Schritte planen.

Wir haben übrigens unter uns Mieter, die ich liebend gerne los wäre....wegen Lärms, Chaos im Treppenhaus und der totalen Unfähigkeit auch nur einmal im Monat mit einem Feudel über die Treppe zu wischen....deren jüngstes Kind ist übrigens 15 (es sind also nicht unbedingt Kinder, die Dreck und Lärm machen)

Gruß
Claudia

Beitrag von kassandra73 19.09.06 - 15:58 Uhr

http://www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?t=59568&highlight=kinderwagen

Beitrag von cldsndr 19.09.06 - 16:16 Uhr

Kiwa-verbot geht im Ernstfall nicht durch. Habe dazu einen befreundeten Rechtsanwalt befragt, weil 2 unserer Mieter den Kiwa verbannen wollten (Rache weil Fahrräder im Fahrradständer im Hof untergebracht werden müssen).

Beitrag von kassandra73 19.09.06 - 16:28 Uhr

ich weiß #freu - das ist auch gut so ...

Beitrag von kassandra73 19.09.06 - 15:21 Uhr

Sieh mal unter

http://www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?t=81678&highlight=kinderl%E4rm

nach...

Viel Spaß beim Lärmen #freu

Kass

Beitrag von kassandra73 19.09.06 - 15:28 Uhr

und noch ein Link

http://www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?t=64076&highlight=kinderl%E4rm

Beitrag von anyca 19.09.06 - 15:21 Uhr

Da würd ich mal schnell zum Mieterschutzbund! Die Regelung für das Wochenende ist ja wohl ein Scherz, sollst Du Dein Kind so lange unter Schlafmittel setzen oder was?#augen

Beitrag von die_schnute 19.09.06 - 15:37 Uhr

hallo...

oder als ersten schritt:
geh MIT dem kind zu deinen unmittelbaren nachbarn und frage (sehr nett und sichtbar traurig) nach, ob die neue hausordnung etwas mit euch zu tun hat (lass dich am besten für 5 minuten hereinbitten).

meist werden ältere menschen bei sowas zutraulicher und so ;-)
mache verbitterte geister muss man sanft wecken ;-)
dann vorsichtig umstimmen und mit deren gutheißen und den o.g. urteilen an den vermieter wendn...punkt. zieht alles nichts: mieterschutzbund.
aber erstmal ruhig mit den anderen reden .....

LG
schnuti

Beitrag von sternchen77 19.09.06 - 15:46 Uhr

Hallo Denise,

ich kanns nicht glauben. Das ist so eine Frechheit!!

Ich habe (ist noch nicht lang her) von einem Urteil gelesen, das Lärm durch Kinder nicht untersagt werden kann und darf. Also Lärm durch Kinder erlaubt!
Erkundige dich!

LG

Beitrag von nino2903 19.09.06 - 15:48 Uhr

Hallo!

Also als ich vor nem Jahr den Beruf der Kauffrau für Grundstücks- und Wohnungswirtschaft abgeschlossen habe, sah es so aus:

- spielen ja, auch auf dem Balkon. Man kann Kindern das spielen nicht verbieten und der "Lärm" der da entsteht gehört zur normalen Nutzung einer Wohnung

- Kinderwagen im Treppenhaus - am Besten nur mit Zustimmung des Vermieters, da es ja bei einigen Häusern wirklich ziemlich eng ist. Oder es gibt irgendwelche "alte Schachteln", die vergessen haben, dass sie auch mal klein waren und beschweren sich beim Vermieter.

Achso, die normalen Ruhezeiten sind mittags von 12-15 Uhr und nachts von 22 - 06 Uhr/07 Uhr. Dein Kind darf auch am Wochenende spielen. Das zählt zum bestimmungsgemäßen Gebrauch der Wohnung. Und der "Lärm" der da entsteht ist ja nun auch nicht so schlimm, dass jeder gleich Ohrstöpsel bräuchte. Sollst halt bloß in der Zeit nicht gaaanz laut Musik hören oder Wäsche schleudern, wenn das Haus sehr hellhörig ist. Du bist schließlich in ein Mehrfamilinhaus gezogen, nicht in ein Sanatoriúm oder irgendeine Ruhestätte.

Auch vor Gericht hätte dein vermieter keine Chancen, Charlotte das spielen zu verbieten. Keine SOrge also.

Alles Gute :-)

Beitrag von nino2903 19.09.06 - 15:56 Uhr

Achso, hätt' ich fastr vergessen #augen:
Dein Kind darf immer Lärm machen, auch in der Mittagspause. Und nachts. Kurz IMMER.

Beitrag von 4ever_u 20.09.06 - 19:07 Uhr

Hallo Denise,

also so ungeheuerlich finde ich die Hausordnung nicht.
Ich finde als Elternteil kann man Kinder auch zu etwas Ruhe erziehen und es muß nicht lärmen.

Das beruhigte Wochenende finde ich etwas sehr übertrieben, aber sonst voll okay die Zeiten.

Wegen Kinderwagen, hast du keinen Kellerraum?
Ich kann mir die Begebenheit schlecht vorstellen, aber auch ich mußte damals meinen Kinderwagen mit in die Wohnung nehmen, weil dafür kein Platz war.

Wenn ich mir eine Wohnung ansehe, frage ich vorher nach was für Mieter da sind, war es privat oder per Makler die Vermittlung?
Makler achten eigentlich auf gesundes Wohnklima.

Lass den Kopf nicht hängen und denk daran es kann nur besser werden. Geh positiv auf die Leute zu, auch wenn sie dich anranzen sollten, irgendwann siegt das positive.
#freu

LG Yvonne

Beitrag von nisivogel2604 20.09.06 - 20:20 Uhr

Hallo Yvonne,

Kellerräume gibt es hier nicht. Nur eine Tiefgarage und die ist feucht. Da wäre Schimmelbefall vorprogramiert. Ausserdem wäre im Hausflur locker Platz für 2 Kinderwagen. Natürlich kann man seine Kinder, wenn sie es verstehen dazu anhalten, sich während der Ruhezeiten etwas zurück zu halten, aber einem 6,5 Monate alten Kind, kann man das leider noch nicht begreiflich machen und ich werde meine Tochter bestimmt nicht bei schönstem Wetter vom balkon fern halten.

Diese Wohnung wurde privat Vermietet. Die Vermieter sind ziemlich uninformiert über das was hier so läuft und unsere Vormieter haben uns den ganzen Komplex als Kinderfreundlich (haben selber keine) und gemeinschaftlich beschrieben. Kann ich nicht behaupten. 3 Wochen nach dem Einzug hat man es dann langsam mal geschafft, uns zu grüßen und die Leute hier sind so neugierig, das ich sogar unsere Post schon öfter gelesen aus dem Kasten geholt habe.

LG Denise

Beitrag von 4ever_u 21.09.06 - 20:26 Uhr

Hallo Denise,

Eines versteh ich nicht oder habe es falsch verstanden.

Zitat:"...Die Vermieter sind ziemlich uninformiert über das was hier so läuft..."

Von wem kam die neue Hausordnung?

Ich würde mich direkt an den Vermieter wenden, auch wegen der geöffneten Post.
Leg doch mal einen selbstgeschriebenen Brief rein, auffällig beschrieben und schreibe dort rein das bei nochmaligem Verstoss dein Rechtsanwalt oder die Polizei eingeschaltet wird. Zieht manchmal.
Sollte weder Vermieter noch Drohung fruchten, hilft wohl nur
1. Rechtsanwalt oder Polizei
2. Mieterschutzbund
3. neue Wohnung.

Ich würde glaube 3. nehmen, weil egal ob man Recht bekommt man ständig Spießruten läuft und das würde ich meinem Kind nicht zumuten wollen. Es wird ewig eingeschränkt sein und sich nie ungezwungen entfalten können, weil irgendeiner was zu meckern findet.

Bist du allein oder mit Partner?


Drücke dir die Daumen, das sich alles zum positiven wendet.
#liebdrueck

Beitrag von nisivogel2604 22.09.06 - 17:49 Uhr

Hallo,

ich bin verheiratet. Mein Mann ist aber nur jedes zweite Wochenende so richtig anwesend, da er von morgen 6 bis umd 18 Uhr arbeitet. Dann ist er um 19 Uhr hier und bekommt von unseren Mitmenschen leider nicht mehr so viel mit. És ist ja auch öfter so, das mich Leute in den Laubengängen ansprechen und mir sagen, wenn mein Kind spielt, soll ich gefälligst Fenster und Türen schliessen.
Unsere Vermieter machen die Ohren zu, wenn wir mit sowas kommen: Zitat: Ihre Privatangelegenheiten interessieren mich nicht.
Die nue HO kommt von der "Hausgemeinschaft" zu der wir scheinbar nicht gehören, sonst hätte man uns ja sicher über diese Besprechung informiert (oderman wollte uns einfach nicht da haben) und sie ist von unserem Sicherheits- und Gemeinschaftsrat unterzeichnet. Der kümmert sich um diese ganzen Sachen. Die Vermieter werden dazu nicht befragt, sie müssen ja nicht hier wohnen.

LG Denise

Beitrag von 4ever_u 22.09.06 - 18:14 Uhr

Oje, ich glaube mal so dumm wie das ist, da hilft nur umziehen.
Und diesmal besser auf´s Umfeld achten.:-)
Wenn die vermieter schon so reagieren, ist und bleibt es nur Streß und der ist schädlich für euer Wohlbefinden.
Tue es dir und deiner Süßen nicht an.

Beitrag von rike0815 20.09.06 - 22:00 Uhr

Also ich kann den Verfasser dieser HO nicht verstehen! Das ist eine bodenlose Frechheit!
Wir haben auch einen "Hausdrachen", die hat sich auch schon über Kindergeschrei aufgerägt und dabei hat sie selbst nen Teenie!
Unsere Strategie:
1. Ruhig bleiben
2. Mit dem schreienden Kind zu ihr gegangen und geklingelt
3. mit fragendem Gesicht fragen:
"Entschuldigung für die Störung und den Krach, aber wir dachten, da sie freste Ruhezeiten eingeführt haben, sie könnten uns helfen, denn wie finden den Knopf nicht!"
4. Sie antwortet: "Welcher Knopf!"
5. Wir sagten: "Den ON/ OFF- Schalter oder die STUMM-Taste!"
6. Sie antwortet leicht gereizt: "Wie kommen sie den darauf?"
7. Wir sagten: "Na wenn ihr Kind sich an diese Zeiten gehalten hat, dann müssen sie doch fündig geworden sein! Geben sie uns doch einem Tip, dann klappt das sicherlich mit der Ruhe! Wir sagen es dann auch den anderen zwei Familien, dann haben sie pünktlich ihre Ruhe und WIR auch!"
Hat wudervoll funktioniert, doch dieser Drachen hat sich jetzt das nächste zum Mobben gesucht: Hausreinigung, parkende Autos, Bewässerung unserer Wäsche auf unserer Terrasse und und und ...! Langsam aber sicher Koche ich auch, aber wir nehmen es locker und sehen in die Zukunft! Wenn alles klappt, sind wie in einem Jahr im eigenen Haus und wenn wir dann gekünigt haben werden wir in den letzen 3 Monaten die Sau raus lassen, damit sie mal erkennt, wie grausam sie ist (aber immer im Rahmen der Gesetze, wenn auch nur am Rande!)!!!!

Viel Glück und Spaß beim "Schalter suchen"!!

CU Rike0815

Beitrag von spindy2674 20.09.06 - 22:12 Uhr

Hallo Denise!
Ist schon schade, daß es Menschen gibt, die wohl schon erwachsen auf die Welt gekommen sind. Eins solltest du aber unbedingt wissen: pauschal mal den Kinderwagen in den Hausflur stellen kannst du nur, wenn kein Fluchtweg bzw. Rettungsweg oder so Sachen wie Feuerlöscher behindert werden. Mein Freund ist bei der Berufsfeuerwehr (quasi "Berufspyromane") und hat sich da schlau gemacht. Wo wir früher gewohnt haben, wollte uns da jemand nämlich auch Probleme machen. Wir hatten den KiWa unter der Kellertreppe stehen, wo er sowieso nichts blockiert. Ansonsten kann ich euch nur wünschen, daß ihr früher oder später in eine kinderfreundlichere Umgebung umzieht.
Alles Gute,
Gabi + Yvonne (16 Monate alt)

Beitrag von andrea_die_erste 07.10.06 - 17:48 Uhr

Hallo Denise,

wie sieht´s denn mittlerweile aus? Hat sich jemand bei dir beschwert?

Ich würde erst dann rechtliche Hilfe in Anspruch nehmen, falls tatsächlich vom Eigentümer oder Hausverwalter ein Beschwerdebrief kommt. Ansonsten würde ich die normalen Ruhezeiten ab 22.00 Uhr bzw. Mittagsruhe soweit möglich einhalten.

Dein Vermieter hat auf jeden Fall kein Recht, die Ruhezeiten der Hausordnung einzufordern. Wie bereits geschrieben wurde, ist Kinderlärm hinzunehmen.

Ganz liebe Grüße

Andrea