Alles Wunderkinder oder....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von angiling75 19.09.06 - 15:03 Uhr

... ist meine Prinzessin total langsam????

Hallo Ihr lieben Mitmamis,

jetzt hat man es also geschafft: Ich mache mir Sorgen, ob mein Kind normal entwickelt ist!!!! Habe heute mit einer Bekannten telefoniert und ihr Kind ist 3 Wochen jünger und kann schon ganz viele Sachen, wie sich z. B. auf den Bauch drehen etc. etc. etc. Bisher habe ich es immer abgetan, das es doch immer der gleiche Schlag "Mama" ist, die anscheinend echt Wunderkinder haben, aber heute hat sie es echt geschafft, dass ich mich frage, ob meine Kleine wirklich normal entwickelt ist. Sie wird in einigen Tagen 5 Monate alt. Hat sich mit 4 Monaten dreimal vom Rücken auf den Bauch gedreht udn dann nie mehr wieder. Sonst ist sie auch eine gaaaaanz ruhige. Sie ist schon glücklich, wenn sie einfach nur ein Spiel hat und es sich in den Mund steckt. Ich spiele super oft mit ihr, aber da bleibt sie auch immer total ruhig und ist kein "Zappelphilipp". Jetzt sitze ich z. B. diese 10 Minuten am PC und sie leigt auf ihrer Krabbeldecke und ich höre rein gar nichts von ihr. Sie redet auch nicht viel.
Aber sie macht mir ein total glücklichen Eindruck. Sie ist immer zufrieden, heult so gut wie nie, und ist überhaupt sehr fröhlich. Wir haben null Probleme!!!!

Ach mensch, jetzt habe ich soviel geschrieben udn ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt.
ich bin einfach so traurig und sauer zu gleich!!! Haben die anderen jetzt Wunderkinder oder lügen sie oder ist meine kleine einfach was später entwickelt??? Welches Kind dreht sich mit 5 Monaten auch noch nicht????

Alles Liebe,
Angi

Beitrag von sonnenschein28w 19.09.06 - 15:08 Uhr

Hallo Angie,

Meine Maus!!!!
Sie hat sich das erste Mal mit genau 6 Monaten gedreht und nun 2 Wochen später auch manchmal zurück wenn sie Lust hat.
Sei doch nicht sauer über sprüche von anderen Mamas.
Ob das immer so alles stimmt...
Und jedes Kind ist nunmal anders, ich lese auch hier oft im Forum das sich die Kinder mit 3 Monaten drehen.
Kann ja auch sein aber was wollen wir machen? Können ja nur warten und uns jeden tag über unsere Spätze freuen und das es ihnen gut geht.
Ich kann es auch kaum erwarten bis lara krabbelt, habe mich aber schon damit abgefunden das es wohl noch ein paar Monate dauern wird weil Madame bewegungsfaul ist.
Also meine Madame kannst du auf jeden Fall nicht zu den "Wunderkindern" zählen aber sie ist mein größtes Wunder was ich je erleben durfte.

LG Jana

Beitrag von luise.kenning 19.09.06 - 15:09 Uhr

wenns darum geht, ob sich ein Kind normal entwickelt oder eine Störung vorliegt, gibts da einen fachmann: Der heisst Kinderarzt. und Nicht Oma, Schwiegermutter, bekannte oder nachbarin.

LG

Luise

Beitrag von tara_joelina 19.09.06 - 15:10 Uhr

Hallo Angi

Jedes Kind ist anders die einen mit 5 Monaten die anderen mit 4 manche erst mit 6 Monaten.

Messe dein Kind nicht mit anderen.

So wie du schreibst ist deine kleine doch supi zufrieden ;-) also nix drauß machen auch sie wird sich schon noch drehen.

Lass dir da von anderen nicht rein reden. Manche meinen es zu gut.

LG

Tini

Beitrag von sonne_1975 19.09.06 - 15:13 Uhr

Hallo,

Juri ist 20 Wochen alt und dreht sich noch nicht. Obwohl er eigentlich kein ruhiger Typ ist und immer beschäftigt werden will. Aber drehen tut er sich seit 3 Wochen nur auf die Seite. Mit 10,5 Wochen hat er sich 5-6 Mal vom Bauch auf den Rücken gedreht, dann aber nicht mehr.

Ich habe damals viel gelesen - die meisten Kinder drehen sich wohl mit ca. 6 Monaten, von daher hat deine Tochter noch viel Zeit.

Lass dich wirklich nicht verunsichern, es ist bestimmt alles in Ordnung. In einem Jahr interessiert es keinen, wann sie sich gedreht hat!

Gruss. Alla

Beitrag von kipra83 19.09.06 - 15:31 Uhr

hallo angi!

mein kleiner ist zwar erst drei monate alt, aber mir geht es ähnlich wie dir!!!
aber, ich beruhige mich da so:

unsere kinder sind halt glücklich und außgeglichen und zufrieden und müssen nie weinen.....
also, warum sollten sie sich mit dem älter werden so beeilen???
baby sein ist doch nur schön!!!#freu

lg kirsten

Beitrag von sassi01 19.09.06 - 16:29 Uhr

Hallo Angi,

laß dich erstmal knuddeln!! Ich lese auch immer mit Spannung was andere Kinder so alles können.Meine kleine Maus ist jetzt 8 Monate alt und hat sich seit ihrer Geburt so 4 oder 5 mal gedreht!!! Sie rollt nach links und rechts aber drehen ist Fehlanzeige. Sie mag es überhaupt nicht auf dem Bauch zu liegen. Ich habe mir auch die ganze Zeit Sorgen gemacht, wenn man hier liest was andere in dem alter schon treiben. Laut KA ist sie kerngesund, er sagt ich muß mir keine Gedanken machen. Es gibt Kinder die das erst später machen. Aber ich mußte lernen das unser Kind eben ihren eigenen Kopf hat. Sie "bestimmt" wann sie was lernen will, auch wenn sich das doof anhört.

Also laß dich nicht verrückt machen spätestens wenn sie in den Kindergarten kommt kann sie es!! ;-)

LG Sassi01 + #baby Leonie (die auch ohne drehen ein liebes, glückliches und gesundes Kind ist)

Beitrag von zuckermaus211 19.09.06 - 20:01 Uhr

Hallo du !!

Ich gebe dir nur mal einen Tip . ..gehe mal mit Leonie zum Osteophaten#freu Ich habe auch immer gedacht ach die lernt das schon noch als sie dann 8 Monate alt war und mri es langsam komisch vor kam.

Mit 8 Monaten noch nicht drehen und nicht auf den bauch liegen wollen da kann was nicht stimmen. Ich sage es dir nur weil das bei unsere Leonie;-) genauso war. Das was du gerade geschrieben hast komt mir sehr bekannt vor. Ich war mit leonie beim Osteophaten einmal hat sogar gereicht..cih weiß die Kinderärzte halten da nichts von..ABER Leonie war an 3 Wirbeln augerenkt er hat sie wieder eingerenkt sie hat nicht geweint tata auch gar nicht weh..Siehe da 1 Woche später konnte sie sich drehen und fing an zu robben. genau 2 tage später konnte sie sich aleine hinsetzten und krabbeln.

Ich bin der festern Überzeugung ads es was gebützt hat sieht man ja an unsere kleinen. Wir auch von der KK übernommen.

der osteopaht sagte die Kinder meiden die bewegungen die ihm weh tun und wenn man das nicht behandeln lässt kann es folge schäden haben.

@Angi gut mit 5 Monaten muss deine kliene es noch nciht unbedingt können aber halte es unter beobachtung

LG Nadja + Leonie*21.10.2005*

Beitrag von kleine_kampfmaus 19.09.06 - 17:24 Uhr

Hi Angi,

jetzt mach dich doch nicht verrückt. Jedes Kind ist anders!

Maxi z. B. ist auch eines von diesen angeblichen Wunderkindern. Dreht sich bereits seit dem 3. Monat von allein auf Bauch und Rücken (haben das erste Mal fast verpasst weil wir beide nicht im Zimmer waren ;-)), kullert sich mittlerweile wie verrückt durch die Wohnung, und ist von seiner motorischen Entwicklung her "seiner Zeit weit voraus" (Zitat der KiÄ) Mittlerweile hat er auch schon 2 Zähnchen und das mit grad mal 5 Monaten! *Ganzdollestolzbin*

Aber ich kenne auch 2 andere Kinder in seinem Alter, die können sich bei weitem noch nicht so bewegen wie Maxi, dafür können sie andere Sachen. Z. B. lachen sie schon so richtig schön und oft - Maxi macht das nur ganz selten!

Außerdem ist Maxi auch sehr fordernd, muß mich den ganzen Tag mit ihm beschäftigen. Wenn ich mal 5 Min. für mich brauche (wie jetzt) muß ihn der Papa nehmen. Alleine geht fast gar nicht!!!! Auch nachts schläft er nicht, habe fast seit seiner Geburt nicht mehr als 2 Stunden Schlaf/Nacht - und das auch nicht am Stück! Kannst dir also vorstellen, wie ich trotz Wunderkind auf dem Zahnfleisch krieche! Die beiden anderen schlafen schon seit fast der Geburt durch ;-)

Du siehst, es hat auch seine Nachteile ein "Wunderkind" zu haben - nur verschweigen das die meisten Mütter immer, wenn sie nicht eh ein bisschen übertreiben vor lauter Stolz ;-)

Lass dich nicht verrückt machen - deine Kleine kommt auch noch dahin! Und bis dahin kann sie andere Sachen, was das Wunderkind deiner Bekannten eben nicht o. nicht so gut kann :-D

LG
Kleine Kampfmaus + Maximilian (19.04.06)

Beitrag von tagesmutti.kiki 19.09.06 - 17:34 Uhr

Hi Angi,

ich hab da anscheinend auch so ein "Wunderkind"

Lainie( 19 Wochen jung) hat sich mit 3 Monaten das erste mal gedreht. Ich dachte es wäre Zufall gewesen aber nein seid dem macht sie es täglich. Es ist zwar schön das sie es kann aber das ständige zurückdrehen kann manchmal ziemlich nerven, denn kaum dreht man ihr den Rücken zu liegt sie schonwieder auf dem Bauch#augen und jammert#schrei

Seid letzte Woche hat sie auch 2 Zähnchen. Meine Kinderärztin meinte: früher hatten sehr viele Kinder früh ihre Zähne, heute bekommen sie die immer später.

Mit Lainie kann man schon richtig faxen machen und manchmal kullert ihr eine lachträne übers Gesicht wenn es ihr viel Spass gemacht hat. Sie ist sehr kitzelig und freut sich wenn ich ihr die Füße kitzel.

Zum anderen nimmt sie das Spielzeug schon seid einigen Wochen von der linken in die Rechte hand und umgekehrt. Nicht gerade typisch für das Alter.

So schön es auch alles ist das sie es schon kann, finde ich es erschreckend und teilweise viel zu früh. Ich werde nichts dran ändern aber ich werd nen Teufel tun und sie in irgendeiner Hinsicht fördern denn sie bestimmt das Tempo.

Oftmals wird den Kindern nämlich irgendwas antrainiert wie das drehen, sitzen oder laufen. manche Eltern sind einfach voreilig und üben solange bis es klappt statt dem Kind das eigene Tempo zu überlassen.

Deswegen mache dich nicht verrückt sondern genieße die Zeit mit deiner Maus und "scheiß" auf die Prozzereien deiner Übermütter!

LG KiKi

Beitrag von charliepogo 19.09.06 - 17:55 Uhr

Ich hab auch so ein faulses Säckchen hier liegen ;-)

Er wird jetzt 23 Wochen alt und dreht sich zwar zur seite, aber zu mehr hat erkeinen Bock. Allerdings mag er die bauchlage auch noch nicht so dolle.
Dafür spielt er den ganzen tag mit seinen Füßen und gibt Gegenstände von einer hand in die andere... Und er ist ein Seher, der an seiner Umwelt und an seinen Mitmenschen total interessiert ist.

Und Deine Lütte hat MIt SICHERHEIT auch Fähigkeiten, die andere Kinder in dem Altern nicht haben!

Natürlich sind die motorischen Fähigkeiten wichtig, aber ich glaube, dass man sie auch zu hoch bewertet.
Ich habe im bekanntenkreis auch so eine (habe deswegen auch schon hier gepostet, weil ich so traurig war). Ihr Sohn ist 3 Wochen zu früh gekommen und dadurch 4 Wochen älter als Jaron. Wir haben seitdem auch nur 2x telefoniert. Sie hat mir auch erst mal erzählen müssen, was er schon alles Tolles kann (drehen, krabbeln... (sie meinte damit den Krabbelreflex, den ALLE Kinder von Geburt an haben, nur ich habe darin nie was Besonderes gesehen, weil es ja nunmal ein REFLEX ist. Sie war aber der Meinung, dass er in Kürze durch die Wohung pesen würde (mit damals 4 Monaten #kratz)) und Beikost isst er ja auch schon. Mumi braucht er ja nicht mehr, es reicht ja, wenn man 3 Monate stillt #gruebel#gaehn)..
Ich hab mich auch so schlecht gefühlt und mich gefragt, ob ich Jaron vielleicht zu wenig fördere. Aber fdann haeb ich erkannt, dass jaron nun mal kein "Sportlicher" ist. Muss er ja auch nicht sein, ich bins nämlich auch nicht ;-).
Dafür ist er eben ein ganz Geselliger. jetzt sage ich bei solchen Vergleichen immer, "jaron ist halt ein Seher und Denker".

Also beobachte Deine Keine, und pick Dir das raus, was sie nach Deiner Meinung vonanderen Kindern glaichen Alters unterscheidet (z. B. sie beschäftigt sich gerne alleine - das kann Jaron nämlich z. B. gar nicht...)

Ganz liebe Grüße

Anke

Beitrag von schnuppilette 19.09.06 - 18:08 Uhr

Hallo Angi,

also dann will ich Dir mal Mut machen.

Jonas hat sich ab ca. 6 Monate angefangen zu drehen ;-)

Vorher eher mal versehentlich, das passiert nämlich manchmal, ohne dass das Kind sich wirklich schon drehen kann! Kann man das verstehen, was ich meine #kratz

Das kann Jonas (gestern genau 8 Monate) heute:


Alleine sitzen, sich selbst hinsetzen, krabbeln wie ein Großer #schwitz und seit ca. 1 Woche steht er ständig und zieht sich überall hoch #schock#schwitz#schock

Also, mach Dir mal keinen Kopf und glaube nur die Hälfte von dem, was man Dir erzählt!!!

Alles Liebe
Andrea und Superjunge Jonas #cool *18.01.2006

Beitrag von utsn 19.09.06 - 20:12 Uhr

liebe angie

mein erster sohn konnte auch alles sehr zeitig, zumindest was seine motorik anbelangt.
freunde mit ihrer gleichaltrigen tochter waren immer traurig.

und was haben wir davon??

nix. jetzt wissen wir warum er so schnell war.
er ist hyperaktiv (der schlimmsten sorte) und wir sind permanent am ende.haben starke probleme in der schule.
nun beneidet uns keiner mehr.

nachbarstochter konnte vielleicht nicht so schnell laufen aber danach fragt heute keiner mehr...


also mach dir bitte keine sorgen.

und:

du weißt ja gar nicht was sie alles kann. sie zeigt es schließlich nicht oder??;-)

tschüß die utsi