SS-Diabetes – womit darf ich mich denn noch sattessen??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von magellone 19.09.06 - 15:13 Uhr

Bei mir wurde gestern eine SS-Diabetes festgestellt, nicht sehr schlimm, aber ich soll lt. FÄ die Süßigkeiten deutlich reduzieren. Der Witz ist nur: ich gönne mir seit Wochen ohnehin nur ein kleines Stückchen Schoki am Tag, ich trinke nur Wasser und ungesüßten Tee, esse kein Weißbrot, kein Eis und keine zuckerhaltigen Brotaufstriche (Marmelade, Nutella). Meine größten „Zuckerbomben“ sind wohl Obst (Fruchtzucker), aber gerade Obst ist doch gesund… :-(

Und gerade, weil ich mich eigentlich sehr bewusst ernähre, kann ich den erhöhten Wert nicht verstehen. #gruebel Ich hab auch dauernd Hunger – wer kann mir denn sagen, womit ich mich noch bedenkenlos satt essen kann?? #koch Ich will ja auch nicht, dass mein Zwergi hungert! Beim Googlen find ich zig Beschreibungen des Krankheitsbildes, aber leider keine konkreten Esstipps. Könnt ihr mir helfen??

Ratlose Grüße,
magellone #gruebel (25. SSW)

Beitrag von saccharin 19.09.06 - 15:24 Uhr

Hallo,

Ich esse immer gerne Salat, wenn ich doll Hunger hab mit Morzarella (ist ja keine Rohmilch drin), Schinken oder Thunfisch.

Gemüse darf man eh soviel man will. Toll ist auch Joghurt ohne "Geschmack", alle möglichen Käsesorten, Buttermilch (500 ml = 2 BE).

Vor allem abends ist das ganz gut, damit der Zucker nachts stabil ist, wenn man nicht messen und spritzen kann.

Liebe Grüße,
Stella + #ei#ei

Beitrag von paula74 19.09.06 - 15:28 Uhr

Hallo magellone
Da würde ich noch einmal mit Deinem Arzt sprechen. Entweder sagt er, es ist okay, wenn Du so weitermachst wie bisher oder er lässt Dich Blutzucker messen und/oder er schickt Dich zum Diabetologen/Ernährungsberater.
Welchen Test hast Du denn gemacht: den grossen mit 75/100 g Glucose und 3-4 mal Blutabnehmen oder den kleinen mit 50 g Glucose einem Wert? Angeblich liefert nur der grosse Test wirklich aussagekräftige Werte.
Viele Grüsse,
Paula

Beitrag von magellone 19.09.06 - 15:46 Uhr

Hallo Paula,

es war der große mit 3 Blutabnahmen. Ich muss ihn da wohl echt nochmal löchern oder gleich zur Ernährungsberatung gehen.

Danke dir!
LG magellone

Beitrag von supermania 19.09.06 - 15:41 Uhr

Hallo,

unter Hunger solltest Du eigentlich nicht leiden. ;-)

Du solltest zu einem Diabetologen gehen und Dich noch einmal untersuchen lassen. Er wird dann auch den HBA1-Wert feststellen und der ist entscheidend und sollte unter 6,0 liegen.

Der Blutzucker wird durch Kohlenhydrate erhöht. Dazu gehören auch Kartoffeln, Nudeln und Reis. Zu einem großen Teil sind auch so genannte Mehrkornbrote und -semmeln (brötchen) nicht geeignet, da sie hauptsächlich aus "weißem" Mehl bestehen. Du solltest VOLLkornbrot essen. Viel Salat, fettarmes Fleisch (wie Pute), fettarmer Fisch bzw. Meeresfrüchte sind gut. Auch bei Milchprodukten (Milchzucker) und Säften (Fruchtzucker) solltest Du aufpassen.

Es gibt gute Kochbücher für SS-Diabetes. Alternativ kannst Du auch welche für Diabetes Typ2 nehmen.

Lieben Gruß,

Maria (10.SSW)

Beitrag von magellone 19.09.06 - 15:48 Uhr

Danke für eure Antworten, bin jetzt auf jeden Fall schon schlauer als vorher!

LG magellone

Beitrag von supermutti2006 19.09.06 - 19:44 Uhr

Beim Diabetes kommt es hauptsächlich auf die Kohlenhydrate an.Dass heißt soviel dass du alles was keine Kohlenhydrate hat(Gemüse,fleisch...)unbegrenzt essen darfst.

Guten Appetit
Caro