Heizung nicht benutzbar- Mietminderung?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von _justins_mama_torti_ 19.09.06 - 16:18 Uhr

Hallo zusammen,

hab mal eine frage, und zwar war heute der Schornsteinfeger bei uns, wir wohnen zur Miete, haben eine Gasheizung (Gastherme) dort wurde heut ein großer Mängel estegstellt. Sehr giftige Gase, (darf normal nur 1000PPM CO anteil haben unsere hat aber 10000 PPC...)

nun darf die Heizung (womit wir auch Warmwasser betreiben müssen) so lange nicht mehr in betriebgenommen werden bis das Problem gelöst ist. Nun habe ich direkt beim Heizungsmontoer angerufen und die können aber erstmorgen nachmittag kommen. das heißt wenn wir pech haben kein warmwasser.

Vermieterin erreicht man nie, nur montags und donnerstag also zwecks notfallmeldung sie hat auch keine handynummer für notfälle hinterlasse nichts.

Blöde frage, kann man für den is zwar nur 1 1/2 tage (aber ohne warmwasser #augen ) ne mietminderung machen?

ich meine Heizung brauchen wir nicht aber wenigstens warm wasser wäre schön um zu duschen etc.

danke für eure antworten

lg torti ;-)

Beitrag von nobility 19.09.06 - 16:29 Uhr

Hallo,

Zunächst etwas Grundsätzliches:

OHNE MÄNGELANZEIGE KEINE MIETMINDERUNG !!!

sofort eine schriftliche Mängelanzeige per Boten ( Kurierdienst oder Zeugen ) unter genauer Bezeichnung des Mangels mit der Aufforderung der unverzüglichen Beseitigung des Mangels.
Und daß sofort für den Zeitraum des Mangels von dem Recht der Mitminderung Gebrauch gemacht wird.

10 % für Fehlen von Warmwasser
100% für Totalausfall der Heizung von September bis Februar

Also, nichts wie ran!

Viel Glück!
Nobility

Beitrag von netthex 19.09.06 - 18:06 Uhr

Hallo !

da kann ich mich der Vorrederin nur anschließen !
aber was ich nicht verstehe ist dieser Satz ...
" Nun habe ich direkt beim Heizungsmontoer angerufen und die können aber erstmorgen nachmittag kommen. "
weiß der Vermieter davon ???
oder zahlst du diesen Monteur selber ??
du weißt schon , dass der Jenige zahlt der den Auftrag erteilt hat !!!
du kannst nicht einfach einen Monteur bestellen und hoffen der Vermieter zahlt ? dann hätten so manche Mieter keine Probleme mehr mit in Instandsetzung !!!
oder hast du das so im Mietvertrag ausgemacht , dass du Eigenmächtig handeln darfst und die Rechnung geht an den Vermieter ? !

wollte dich nur mal drauf aufmerksam machen !!!
oder habe ich dich falsch verstanden ???

Gruss
Beate

Beitrag von _justins_mama_torti_ 19.09.06 - 18:54 Uhr

Ja leider musste ich den Montour selber anrufen unsere vermieterin ist nur monatgs vormittags und donnerstag vormittags erreichbar, heute ist es passiert , wenn ich gewartet hätte hätten wir bis donnerstag kein warmwasser gehabt, bzw wenn die evrmeiterin den auftrag rausgibt erst freitag? sie hinterlässt ihre telefonummer niemanden hier für notfälle was sollen wir machen, und wir hatte im winter mehrere male probleme mit unsere heizung und bis jetzt wurde es immer von der vermieterin gezahlt...

zwecks mietminderung, die miete wird direkt vom AA an den vermieter überwiesen.. muss ich ja dem AA was mitteilen sollte es zu einer minderung kommen oder?

danke für die antworten..
lg torti

Beitrag von _justins_mama_torti_ 19.09.06 - 18:57 Uhr

ich meinte handy nummer... bzw private nummer... wir haben nur die vom büro auch alle anderen hier im haus...

heizugn anmachen umw armwasser darf ich nicht wir haben gifte abgase hier und das dürfen wir nicht mehr riskieren....

Beitrag von malawia 19.09.06 - 19:43 Uhr

<<zwecks mietminderung, die miete wird direkt vom AA an den vermieter überwiesen.. muss ich ja dem AA was mitteilen sollte es zu einer minderung kommen oder?
<<
Hier mal lesen zur Mietminderung:
http://www.123recht.net/article.asp?a=29&p=1

Natürlich muss diese dem Arbeitsamt mitgeteilt werden, denn die überweisen dann weniger. Du siehst von dem geminderten Geld im übrigen nichts, also nicht denken, dass du dann mehr Geld vom AA bekommst.

Beitrag von smily2 19.09.06 - 21:48 Uhr

Also für drei Tage Ausfall der Heizung würde ich nichts unternehmen in Bezug auf Mietminderung. Du hast die Kosten, aber keinen Nutzen davon
Ich würde die Vermieterin nochmals darauf aufmerksam machen - und zwar schriftlich - dass sie für den Notfall eine Telefonnummer hinterlässt.

Beitrag von vater_morgana 19.09.06 - 19:39 Uhr

Servus,

als Vermieter wäre es mir der Spaß wegen 1,5 angenommenen Tagen Mietminderung Wert, einen Prozess zu führen.

Streitwert 6 Euro.

greats

Beitrag von dolfan96 19.09.06 - 21:44 Uhr

Hallo Torti,

kann dir zwar nichts zum Thema Mietminderung sagen, aber wir haben auch jedes 2. Jahr dieses Problem, da wir ein innenliegendes Badezimmer ohne Fenster haben.

Unser Schornsteinfeger rät uns immer bis zur Reinigung der Theme beim Duschen bzw. der Warmwasserbenutzung die Tür zum Flur aufzulassen und ggf. ein Fenster zu öffnen. Auch sollte die Therme nciht im Dauerbetrieb laufen, aber anmachen dürfen wir sie schon. Wenn du lüftest kann eigentlich nichts passieren, denn dann findet ein Luftaustausch statt.

Ruf doch morgen früh nochmal den Schornsteinfeger deshalb an.

Gruß,
Dolfan96

Beitrag von _justins_mama_torti_ 20.09.06 - 07:57 Uhr

Danke für eure Antworten, es stimmt es bringt mir eh nichts will deswegen den streit nicht eingehen.Wir sind ein 6 Parteien Haus hier, und nur unsere Heizung (therme) macht jedes Jahr immer Probleme teileweise im Winter fiel sie komplett aus und lief paar tage garnicht, und wenn ich die vermieterin informierte das es mal wieder nicht läuft bekam ich immer nur zu hören so nach dem motto "na klasse man was denn jetzt schon wieder" als ob wir dran schuld wäre wenn sie garnicht läuft voll dumm....

auch der Heizungsmontouer meinte am besten wärees mal die ganze therme auszuwechseln, da wir ne ältere haben dann würde das problem nicht mehr auftreten aber wenn die vermieterin dem nicht zustimmt könn wir nichts machen.

na ja schauen wie es diesen Winter wird, und wegen der telefonnummer ich werds ihr nochmal versuchen zu erklären denn niemand hier im Haus hat ihre Handynummer für Notfälle.

Es gab damals schon probleme wo von meinem kleinen sein kinderzimmer das Fenster irgentwie hackte und nicht mehr zu ging es war tiefster winter un vermieterin nicht zu erreichen, wir sind sogar zu ihr nachhause gefahren aber keiner erreichbar... normaler weise macht der fensterdienst nicht ohne auftrag der vermieterin, aber er meinte in dem fall da es im winter war und nen kleinkind mit im haushalt kommt er auch so..

okay also vielen dank nochmal...
schönen mittwoch...

lg torti