Kann man Möpf ohne enscheiden des Arztes nehmen??

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von aida17061976 19.09.06 - 16:33 Uhr

Muss der Arzt einem Möpf verschreiben oder kann man das auch einfach so bei unregelmäßigem Zyklus nehmen??
Mein Zyklus ist nämlich durch die AS im August unterschiedlich lang.
Gruss aida...

Beitrag von beccy1 19.09.06 - 16:41 Uhr

Hallo !

Also Mönchspfeffer kannst du einfach so nehmen, denke aber daran das du das Mönchspfeffer mindesten 3 Monate durch nehmen must befor die ganze Wirkung da ist. Mönchspfeffer sollte immer zur selben Tageszeit ( Uhrzeit ) eigenommen werden, am besten Morgens nach dem aufstehen.

Gruss beccy#liebdrueck

Beitrag von aida17061976 19.09.06 - 16:42 Uhr

Danke für die Antwort...
Gruss aida...

Beitrag von allyl 19.09.06 - 16:41 Uhr

Hallo Aida,

MöPf wird nicht verschrieben, insofern kannst Du es auch
so nehmen. Ich habe meinen FA trotzdem vorher gefragt (finde
ich grundsaetzlich besser), auf seine Antwort: "Es schadet nichts, aber der Zyklus wird sich so oder so wieder regulieren, ob mit oder ohne Mönchspfeffer" habe ich mich entschieden, es zu kaufen (ich wusste vorher, dass er von Naturheilmitteln nicht viel hält und wollte nur sicher gehen, dass es keinen Schaden anrichten kann). Bisher hats aber leider noch nicht geholfen. Ich nehme es jetzt seit 6 Wochen, hoffe, dass es bald mal anschlägt...

LG Ally

Beitrag von kinderwunsch_hh 19.09.06 - 17:03 Uhr

Hallo,

Finger weg von Selbstmedikamention! Gib deinem Körper die Chance sich selbst zu regulieren, das ist wichtig.

Gerade Möpf ist nicht ohne. Du kannst damit genau das Gegenteil erreichen, nämlich ausbleibenden ES und verlängerte Zyklen. Bei dir deutet doch alles darauf hin, dass die Unregelmäßigkeit auf die AS verursacht wurde.

Möpf ist ein Medikament, keine Smarties. Es soll doch was bewirken, deshalb willst du es nehmen, es kann aber eben auch das Gegenteil bewirken.

lg

Beitrag von aida17061976 19.09.06 - 17:10 Uhr

Danke für die ehrliche Antwort!!
Gruss aida...

Beitrag von svenny1978 19.09.06 - 19:21 Uhr

hi,

also bei mir hat Mönchspfeffer überhaupt nicht angeschlagen, habe es bekommen damit sich mein Zyklus einstellt und ich meine Mens bekommen soll, und was ist seit Mai genommen und keinen ES und keine Mens, also hab ich das Zeug vor 1 Woche abgesetzt und hoffe das ich bald von alleine meine Mens bekomme, also ich denke bei mir hat es eher geschadet als geholfen. Muß jetzt eine zyklusregulierende Pille nehmen um meine Mens auszulösen, damit überhaupt mal was kommt. Weißt du vielleicht einen Rat was ich noch unterstützend nehmen kann ? Ich drinke seit 2 Wochen jeden Tag 2 Tassen Beifusstee. Soll die Mens auslösen und die Hypophyse anregen, hoffen wir mal das es klappt, denn ich möchte gerne nach 6 Monaten mal anfangen zu üben .

LG Svenja

LG Svenja

Beitrag von huppala 20.09.06 - 11:47 Uhr

Hallo Aida,

ich kann Kinderwunsch hh nur zustimmen. Hab auch mal Mönchspfeffer eingenommen ohne FA, hat alles durch einander gebracht, unregelmäßige Zyklen und gebracht hat es gar nichts. Außer, dass sich jetzt alles wieder einspielen muss. Tja, Doktor-Spiele hab ich als Kind schon gern gemacht...lach

Viel Glück, Anne