wenn man die pille nimmt wie sehr möglich ist es schwanger zu werden

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von stocki3 19.09.06 - 16:38 Uhr

hallo ihr lieben!

vielleicht kennen mich noch ein paar. ich hab schon mal ein paar mal geschrieben. zu meiner geschichte: mein mann will auf gar keinen fall ein kind. ich hab mich damit mehr oder weniger abgefunden. jetzt ist nur meine frage wie wahrscheinlich ist es schwanger zu werden wenn man die pille nimmt. (große angst, wenn ich schwanger werde ist mein mann weg)
ich habe am 14.09.2006 mit der neuen packung angefangen nehme 21 pillen und am samstag den 07.10.2006 sollte meine mens kommen. wann wäre dann die zeit wo es sein könnte das ich schwanger werde wenn ich eine pille vergessen würde.
ist estwas verwirrend geschrieben aber ich weiß nicht wie ich es anders schreiben soll.

#danke schon mal für eure antworten.

Beitrag von projekt_schlumpf 19.09.06 - 17:06 Uhr

Hi Stocki,

zum Thema Schwangerschaft will ich mich mal nicht äüßern, dass überlasse ich den Urbianerinnen.

Mich macht nur Dein Posting und Deine VK nachdenklich. Du schreibst, Deine Familie besteht LEIDER nur aus Dir und Deinem Mann.

Wünschst Du Dir denn Kinder???

Denn wenn dem so ist, solltest Du vielleicht Deine Ehe nochmal überdenken. Ein Partner sollte einen bei allen Träumen unterstützen, nicht sie verhindern.
Wenn Dein Mann Dich wirklich verlassen will, wenn Du schwanger werden solltest, dann stimmt in eurer Beziehung so oder so etwas nicht.

Ich bin ein Mann und die Vorstellung, dass unser Kind seiner Mutter ähnlich sehen könnte, versetzt mich in helle Aufregung. Ich möchte ein kleines Mädchen, das seiner Mutter ähnelt. Warum??? Weil ich sie liebe!!!

Ich weiß, es war nicht der Rat, den Du wolltest, aber finde heraus, ob sich diese Ehe wirklich für Dich lohnt. Eine Beziehung ist immer ein Geben und Nehmen, Du hast ein Recht darauf, dass Dein Partner gibt und nicht nur nimmt.

Frage Dich, wie es für Dich sein wird, wenn Du einmal alt und kinderlos bist. Meine Großmutter ist sehr langsam und schmerzvoll an Krebs gestorben, aber es war immer jemand von der Familie bei ihr. In dem Pflegeheim, in das sie das Krankenhaus zum Sterben verlegt hat, haben die Angestellten diese andauernde Bereitschaft der Angehörigen, der Sterbenden Beistand zu leisten, seit Jahren nicht mehr erlebt. Die meisten Alten sterben allein und dass sehr häufig, weil sie niemanden haben, der zu ihnen kommen könnte.

Ich hoffe, ich habe Dich ein bißchen nachdenklich und nicht wütend (zumindestens nicht auf mich) gemacht.
Es tut mir leid, dass ich so brutal offen sein muss, aber ich denke, es ist der einzige Weg, Dir wirklich zu helfen.
Aus Deinem Posting ist herauszulesen, dass das Baby eigentlich nicht das Problem wäre, wenn...

Was auch immer Du tust, ich drücke Dir die Daumen und hoffe, dass Du alles erreichst, was Du Dir wünschst.

LG Schlumpf

Beitrag von stocki3 19.09.06 - 17:18 Uhr

hallo schlumpf!

ich danke dir für deine antwort. weißt es ist für mich sehr schwer zu wissen das ich mit meinem mann keine kinder haben kann oder darf. ich wünsche mir nichts mehr auf der welt als ein kind von ihm zu bekommen. ich hab auch schon daran gedacht ihm eines unterzuschieben aber das konnte ich dann doch nicht.
ich kann ihn auf einer seite verstehen das er keine kinder will. unsere beziehung war sehr schön bis zum tag an dem ich ihm sagte ich möchte bitte ein kind. bevor wir verheiratet waren wollte er auch immer welche. nur dann haben seine brüder kinder bekommen und meine schwester und somit wollte er keine mehr weil er sagt er liebt seine nichten so sehr das er keine eigenen braucht. am samstag hat meine schwester ihr zweites kind bekommen und ich durfte bei der geburt dabei sein weil sie weiß das ich das einmal miterleben wollte. es tat sehr weh und war gleichzeitig das schönste auf der welt.
meine gedanken sind sehr verwirrend wie du vielleicht auch lesen kannst.
ich weiß nicht was ich machen soll. ich liebe meinen mann über alles und will ihn nicht verleihren.
das hätte ich schon einmal beinahe. als ich schwanger war da lebten wir getrennt.

ich wollte dir noch mal danke sagen für deine antwort.#heul

Beitrag von projekt_schlumpf 19.09.06 - 17:49 Uhr

Fühl Dich erstmal ganz fest #liebdrueck.

Ich verstehe die Argumentation Deines Mannes nicht wirklich. Ich habe auch tolle Neffen und Nichten, aber das ändert doch an meinem eigenen Kinderwunsch nichts.

Wenn er vor der Hochzeit Kinder wollte, dann hat er Dich betrogen, in dem er nach der Hochzeit keine mehr will. Ich würde mich bei einem solchen Stimmungsumschwung wirklich verraten fühlen.

Vielleicht solltest Du wirklich nochmal den Dialog mit ihm suchen. Erzähl ihm, was Dich bewegt und schwärme ihm ein bißchen von einer kleinen Tochter vor, die er haben könnte (Kenne keinen Mann, der sich davon nicht erweichen liesse).
Wenn das alles nicht klappt, drehe die Drohung um, die er ausgesprochen hat. Wenn er keine Kinder mit Dir möchte, dann verlässt Du ihn.
Für mich wäre seine Drohung, im Falle einer Schwangerschaft zu gehen, schon Grund genug gewesen, ihn zu verlassen, denn

MAN DROHT NORMALERWEISE EINEM PARTNER NIEMALS MIT DEM ENDE DER BEZIEHUNG!!!

Wenn Du es nun tust, dann drehst Du nur einen Spies um, der die ganze Zeit bereits auf Dich gerichtet war, wie ein Damokles-Schwert. Somit besitzt Du eine Legitimation für Deine Drohung, die Deinem Partner völlig abgeht, denn

EURE BEZIEHUNG WURDE NICHT UNTER DER PRÄMISSE BEGONNEN, NIEMALS KINDER ZU HABEN.

Rede mit ihm, aber wenn es zu nichts führt, gibt Dich bitte nicht für ihn auf.
Kein Mensch ist es wert, dass man sich für ihn aufgibt. Ich habe deshalb meine erste große Liebe verlassen und dreieinhalb Jahre gebraucht, um darüber hinweg zu kommen, aber ich habe mich nicht selbst geopfert.

Meine Frau hat dieselben Wünsche und Ziele und uns ist es deshalb ein leichtes, einander glücklich zu machen. Dies wäre mir mit meiner ersten großen Liebe niemals gelungen. Ich war wegen ihr vier Jahre in einer Beziehung, die keine Perspektive hatte und habe dreieinhalb Jahre darunter gelitten, nicht mehr in einer Beziehung zu sein, die sowieso keine Perspektive hatte.

ICH HABE EINEN HOHEN PREIS BEZAHLT, ABER WENN ICH NICHT GEGANGEN WÄRE, DANN WÄRE ER NOCH VIEL HÖHER GEWESEN,

denn vielleicht hätte ich mein Leben verschenkt, und ich habe doch nur EINES!!!

Fühl Dich nochmal freundschaftlich gedrückt. Du wirst wissen, was Du tun musst, wenn die Zeit dafür reif ist, da bin ich mir ganz sicher.

LG Schlumpf

Beitrag von anyca 19.09.06 - 18:00 Uhr

"wenn ich schwanger werde ist mein mann weg"

Na hör mal - und solche Drohungen läßt Du Dir gefallen? Denkt der denn, Du wirst alleine schwanger? Wenn er partout kein Kind will, soll er sich doch sterilisieren lassen statt Dir die Verantwortung (und, wenns schiefgeht, die Schuld) zuzuschanzen.

Bist Du Dir sicher, daß Du bei Deinem Kinderwunsch mit einem Mann zusammenbleiben willst, der keine Kinder möchte?

Beitrag von tauchmaus01 20.09.06 - 14:19 Uhr

Liebe Stocki,

ich hatte mal eine super Freund, er wollte keine Kinder, war sterelisiert, hat es mir von Beginn an erzählt.

Ich kam aus einer blöden Beziehung und dachte mir:

Lieber eine schöne Beziehung ohne Kind statt eine schlechte mit.

Der Zweite Teil stimmt, aber der erste war eine Lüge!

Ich habe mch nach 3 Jahren getrennt, weil ich merkte das ich in meinem Leben ein Kind großwerden lassen möchte!

Hab meinen jetzigen Freund kennengelernt, war nach 3 Monaten schwanger und nun haben wir schon 2 Mäuse.

Bitte überlege DIe genau was du möchtest.

Wenn Du defenitiv kein Kind willst, oder er, dann soll er sich sterelisieren lassen, damit dein Körper nicht unnötig Hormone zu sich nimmt.

Wünscht DU dir aber ein Baby, rede mit ihm und überdenke Eure Beziehung..
Meine Kleine (siehe VK) ist trotz Pille da!
Zum Glück!

Mona

Beitrag von marion2 21.09.06 - 14:42 Uhr

Hallo,

wenn du schwanger wirst, ist vielleicht dein Mann weg, aber du bekommst doch einen höherwertigen "Ausgleich".#baby

Nüscht geht über eigene Kinder!

Warum stopfst du dich mit diesen Hormonen voll, wenn du doch Kinder willst? Überlass ihm die Verhütung! ;-)

Zu deiner Frage: Mit Einnahmefehlern solltest du ein paar Monate warten - das dauert manchmal ein bisschen bis die Pille richtig "anschlägt".

Lieben Gruß Marion

Beitrag von sommerkind87 22.09.06 - 15:58 Uhr

Hallo!
Da schon alles wichtige gesagt wurde(deine Ehe solltest du überdenken, wenn du dir so sehr Kinder wünschst und er das einfach nicht akzeptiert und dich dann auch noch verlassen, wenn IHR BEIDE schwanger werden würdet!), sag ich nur was kurzes:
Meine Schwester ist im ersten zyklus mit Pille OHNE Einnahmefehler schwanger geworden! Das gibts auch! Mit anderen Einnahmefehlern kenne ich mich nicht direkt aus, wie das sein sollte, sodass man ss wird!
Ich hoffe, du findest deinen richtigen Weg, dass du glücklich wirst!