Welche Möglichkeiten den Eisenwert zu erhöhen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nickis78 19.09.06 - 16:55 Uhr

Kennt ihr ein paar Tipps/Tricks, um den Eisenwert stabil zu halten bzw. zu erhöhen? Außer Tabletten meine ich. Bin zwar schon auf lösliche Brausetabletten vom Arzt umgestiegen, aber seit dem habe ich Magenschmerzen :-( und die Verdauung haut es auch komplett durcheinander.

Hab mal was vom Roten Früchtesaft gehört oder Tee, was es da geben soll#kratz?

Danke für eure Tipps im voraus!

LG nickis78 (8. SSW)

Beitrag von sassysweet 19.09.06 - 16:59 Uhr

Hallo,
Habe da auch so meine Problemme meinen iEsenwert hochzu halten!
Kannst nur viel Eisenreiche Sachen essen wie Spinat usw.

lg sassy 18 SSW + feli 2 Jahre

Beitrag von duja 19.09.06 - 17:02 Uhr

Muss Dich leider korrigieren, Spinat hat recht herzlich wenig Eisen. Ein Tippfehler hat jahrelang dafür gesorgt, dass man meinte, Spinat hätte viel Eisen, aber das stimmt leider nicht.

Gruß
Alex

Beitrag von sassysweet 19.09.06 - 19:04 Uhr

Hallo,ich weiß auch von diesem Tippfehler
ABER : null Eisen hat der spinat trotzdem nicht,ist nicht mega viel aber besser als nix,und wo ich Spinat einen tag vorm FA Termin gegessen habe war mein Eisen Wert trotzdem in Ordnung!

Trotzdem danke für den Hinweis!

lg sassy

Beitrag von magnoona 19.09.06 - 16:59 Uhr

Frag mal Deinen FA, ob etwas gegen Kräuterblut spricht.
Gibt es im Reformhaus, ich find, es schmeckt ganz ok. Ansonsten gilt, ausgewogen ernähren. Das mit dem roten Fruchtsaft habe ich auch schon gehört, weiß aber nicht, wieviel dran ist...

Beitrag von tuningrulezzz 19.09.06 - 16:59 Uhr

Musst du denn eisen zu dir nehmen?
Hat dein arzt was gesagt`?
Wie hoch ist denn dein hb wert?

Beitrag von nickis78 19.09.06 - 17:23 Uhr

Bin leider "vorbelastet", was meinen Eisenwert betrifft. Die Höhe jetzt weiß ich leider nicht. Aber vor ca. 2 Monaten, als ich noch nicht schwanger war, lag er im Grenzbereich nach unten und jetzt bin ich ständig müde. Will halt vorbeugen, dass er nicht weiter in den Keller rutscht.

LG nickis78

Beitrag von kimo135 19.09.06 - 16:59 Uhr

Also Fruchstäfte sind sehr gut. Traubensaft hat sehr viel Eisen. dann kannst du auch noch Brokoli essen, hat auch sehr viel. Gib doch mal im googel ein, da kommen ein haufen Tipps.

Ich hatte auch mal kurze Zeit zu wenig Eisen und hab es mit Traubensaft trinken in den griff bekommen!

Liebe Grüße und alles Gute
Carina 32 SSW

Beitrag von angel81 19.09.06 - 17:00 Uhr

Einen Tipp von meiner Hebi:

Apfel nehmen und (saubere -keine rostigen) Nägel in den Apfel (ich nehm 4 St.) und nächsten Tag essen. #hicks
Sieht nicht unbedingt schön aus (also der Apfel) weil er braun wird - ist aber absolut magenfreundlich!! #mampf
Dann hau mal rein !! #koch

LG Mandy + Julia ET-15

Beitrag von nickis78 19.09.06 - 17:24 Uhr

Klingt lecker ;-), aber leider kann ich keinen Apfel wegen meiner Allergie essen! Würde so gerne mal wieder reinbeißen #mampf!

LG nickis78

Beitrag von duja 19.09.06 - 17:00 Uhr

Also ich hab mir auch gemerkt, alles was rot ist. Rote Beete soll sehr gut sein, ansonsten rotes Fleisch. Rote Fruchtsäfte wie Johannisbeer-, Traubensaft. Bei uns bei Kaufland gibt es einen Saft, der nochmal extra Eisen enthält (der heißt Amecke + Eisen und ist ein Diät-Mehrfruchtsaft, besonders geeignet für Schwangere und Stillende). Mir schmeckt der mit Wasser verdünnt ganz gut.
Gruß
Alex

Beitrag von angel81 19.09.06 - 17:03 Uhr

Achso, wenn du pflanzlich versuchst Eisen aufzunehmen (Brokkoli, Feldsalat usw.) musst du unbedingt Vitamin C zuführen, weil der Körper das pflanzliche Eisen sonst nicht verwerten kann!

LG Mandy + Julia ET-15

Beitrag von kati1910 19.09.06 - 17:30 Uhr

Huhu,

ich hab von meiner FÄ "Floradix Multipretten" verordnet gekriegt, sind pflanzliche Kräuterdragees. 84 Stück haben bei uns in der Apo 6,90 gekostet.
Die hab ich jetzt 3 Wochen 3x täglich genommen und den Eisenwert schon ordentlich rauf gekriegt - FÄ war gestern zufrieden!

Inhaltstoffe sind da...ich schreibe mal ab..... :

Kümmel-Trockenextrakt
Fenchel-Trockenext.
Anis-Trockenext.
Koriander-Trockenextr.
Wermutkraut-Trockenextr.
Pfefferminzblätter-Trockenextr.
Schafgarbenkraut-Trockenextr.
Kümmelöl
Bitterfenchelöl
Anisöl
Pfefferminzöl
Korianderöl

Also wiegesagt, mein Wert ist deutlich besser und es gibt keinerlei Unverträglichkeit - vielleicht wär das ja was...?

LG Jennifer 34.SSW

Beitrag von nickis78 19.09.06 - 17:32 Uhr

Danke euch für eure Tipps und Ratschläge!

LG nickis78

Beitrag von suri76 19.09.06 - 17:58 Uhr

KRÄUTERBLUT - dragees.

als saft ist es geschmackssache, die dragees sind rezeptfrei in der apo zu kriegen.
helfen wunderbar bei eisenmangel und verursachen überhaupt keine verdauungsprobleme.

lg: suri ( 25.ssw )

Beitrag von biasje 20.09.06 - 09:12 Uhr

Hallo,

also ich hatte während meiner ersten Schwangerschaft auch
Eisenmangel.
Habe mir dann Kräuterblut gekauft, in der Apotheke oder Reform-
haus, hat super geholfen.

Außerdem helfen Spinat, Traubensaft

Mein Arzt hat mir noch Tropfen verschrieben, ich glaube die
hießen FERRUM.

Liebe Grüße und alles Gute:-)
Moni

ET 30.03.2007