Hat jemand hier Säulenobst ???

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von kessy16 19.09.06 - 18:00 Uhr

Hallo,

wir haben letztes Jahr Säulenobst gepflanzt, Äpfel und Kirschen.

Im Frühjahr sind alle ziemlich schnell hoch geschossen und haben Seitenäste bekommen. Die Seitenäste haben wir immer gekappt, aber die wachsen ohne Ende in die Höhe. Die Äpfel haben auch geblüht und hatten Äpfel dran, sind nur leider alle abgefallen.

Meine Frage nun:

Muß man die Spitze oben irgendwann auch kappen? Die Kirschen sind mittlerweile gut 2,5 Meter hoch, aber nur so ein dünnes Ästchen sozusagen. Geblüht haben die auch nicht.

Wie schneidet ihr die Bäume und wie hoch sind die in etwa?

Vielen Dank schon mal

LG

Kerstin

Beitrag von netthex 19.09.06 - 18:12 Uhr

Hallo Kerstin !!!

mit Säulenobst kenne ich mich überhaupt nicht aus !
meine Bäume sind schon uralt !
aber hier kann dir sicher geholfen werden ...
http://www.haus.de/PH2H/PH2HF/ph2hf.htm?haus_board=garten
waren bei mir in Thema Garten + Hauspflanzen , dass ein oder andere mal meine Retter !

Viel Glück !

Beate #blume

Beitrag von ayshe 21.09.06 - 12:54 Uhr

es gibt fruchttriebe und "wildtriebe",
wildtriebe werden rausgeschnitten,
fruchttriebe stehengelassen.
sie haben kleine knötchen, während die wilden lang und gerade sind.
am besten in einem buch nachsehen.