schlief durch nun nicht mehr, angewohnheit od. hunger

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von summer68243 19.09.06 - 18:20 Uhr

hallo!

hab nochmal ne frage, weil ich gerade mit meinem schatz über das durchschlafen, nicht satt werden usw. gesprochen habe...

also:

mein kleiner ist jetzt 3 monate alt (wird in 10 tage 4 mon.) ich geb ihm leider fläschchen. wollte zwar länger stillen, aber hat nicht geklappt. (wollte zum schluss alle 3 min. ran, brustwarzen offen Folge: höllische schmerzen). Ich geb ihm das aptamil 1 (bitte jetzt nicht anfangen zu diskutieren ich würd lieber nicht 1er geben schon gar nicht 2er oder so, darüber soll das posting jetzt nicht handeln). und abends bekommt der kleine das 2er aptamil.
eigentlich hatte er das mit dem durschlafen ja schon herausen. hat uns gefreut :-) ;-)
natürlich weiß ich, dass das verschieden ist, ab wann die kleinen racker die ganze nacht durschlafen.
aber er hat früher durchgeschlafen und mittlerweile kommt er des nächtens immer gegen 3 uhr auf bekommt dann wieder 1er fläschchen (abends bekommt er das 2er gegen 7), dann um 6 wieder fläschchen, um 12 wieder... immer das 1er...

kann es sein dass das wach werden angewohnheit ist, oder hat er wirklich hunger?
weil mich wundert es nur, das die fläschen tagsüber länger halten als nachts obwohl er ja bei tag seeehr aktiv ist :-)

weil ich hab es ja schon mal mit tee in der nacht versucht, aber das gab ein gebrülle das einem die ohren fast abfallen.

und ich hab dann gehört das milumil sättigender ist als aptamil. soll ich wechseln?

wie ists denn bei euch?

bin da irgentwie überfragt, wenn mein schatz da mit mir anfängt drüber zu reden... deshalb dachte ich ich hol mir hier mal ein paar tips oder einfach meinungen ein, die ich ihm weitergeben kann :-)

lg dany mit martin alexander (der im KiWa im freien schläft- seltenheit)

Beitrag von estrellademar 19.09.06 - 18:29 Uhr

Hallo Dany,

es wird immer wieder Phasen geben, in denen dein Kleiner nachts öfter aufwacht, weil er Hunger hat. Wenn er drei Monate alt ist, dann steckt er vielleicht im 12-Wochen-Schub.

Gib ihm einfach soviel er braucht. Er trinkt bestimmt noch nicht aus Gewohnheit - er holt sich das, was er braucht. Bis ein Baby sechs Monate alt ist, ist es ganz normal, dass es nachts noch etwas braucht.

Ausserdem, er kommt doch nachts nur einmal zum Trinken, um drei, oder? Das ist doch super! Das macht mein Sohn mit einem Jahr immer noch.

Also, es kann noch viel länger gehen mit dem Nicht-Durchschlafen. Jedes Baby ist anders.

Übrigens ist dein Kleiner noch zu klein für die 2er. Die soll man erst geben, wenn man mit der Beikost anfängt. Die 1er reicht vollkommen. In der Milumil ist mehr Stärke - ich würde bei der Aptamil bleiben. Zuviel Stärke ist total unnötig.

Lg,

Tina + Max (*13.09.05)

Beitrag von ylvimaus 19.09.06 - 21:29 Uhr

Hallo Tina!!

Habe gerade deinen bericht gelesen und mir geht es auch so.
Unsere Maus hat seit der 8 Woche durchgeschlafen und nun ist sie 11 Monate und kommt Nachts 2-3 mal zur Pulle! #schmoll

Ist denn das noch normal? Also eine gegen 22 Uhr,dann zwischen 2-2.30 Uhr und dann schon wieder um 6 Uhr!
Ich finde es sehr viel,da sie ja normal isst! Frühstück,Mittag,Abendbrot.. #gaehn

Wie ist es denn bei eurem Wurm? #kratz

Würde mich auf Antwort sehr freuen!!!#freu

Charmanten Abend noch!!! ;-)

LG Monique mit Tjalf (2 J 10 M) & Ylvi (11 M)

Beitrag von estrellademar 19.09.06 - 22:16 Uhr

Hallo Monique,

das sind exakt die Zeiten, zu denen Max auch manchmal kommt. In manchen Nächten will er nur um 22 Uhr die Flasche und dann erst wieder um 6 Uhr, aber manchmal will er auch zwischen 2 und 2.30 Uhr noch eine. Ist das nicht komisch, dass unsere Kinder zu denselben Zeiten aufwachen?

Max isst tagsüber ganz normal und isst auch immer auf.

Ich weiss ja auch nicht, warum er nachts aufwacht. Ich weiss nur, dass ich ihn nie schreien lassen würde. Er bekommt jetzt immer eine verdünnte Flasche nachts (3 statt 6 Löffel Milchpulver) und er ist damit auch zufrieden, deswegen weiss ich nicht, ob er wirklich Hunger hat.

Ich warte einfach ab und hoffe, dass sich das nächtliche Trinken wieder von selbst erledigt. Allerdings hat er noch nie durchgeschlafen, im Gegensatz zu deinem Baby.

Ich mache mir halt ein bisschen Sorgen, weil Max schon über
12 kg wiegt. Naja, aber wirklich ändern kann ich nichts daran.

Lg,

Tina

Beitrag von ylvimaus 21.09.06 - 21:31 Uhr

Hallo Tina!!!

Ylvi schlief echt schon gut,aber jetzt alles aus? Letzte nacht kam sie erst früh um 4.48 Uhr. Ich stolz wie bolle und Pulle machen. Ich war ausgeruht wie schon lange nicht mehr!!!

Glaube nicht das es Hunger ist,mittlerweile vielleicht schon Gewohnheit,weil sie das nicht anders mehr kennen wegen der Buttel!

Ylvi wiegt erst 9 kg mit 11 Monaten,aber mein Grosser hatte auch mit nem Jahr 10,8kg. War ein richtiger Klops.

Ich fahre Anfang nächster Woche zum KIA und werde mal fragen was das ist!!!

Wenn du magst und dich weiterhin austauschen möchtest kannst du mir auch gerne per E-mail antworten,müsste in meiner VK eingetragen sein!!! Würde mich feuen euch wieder zu lesen!

LG Monique mit Tjalf & Ylvi

Beitrag von summer68243 19.09.06 - 18:52 Uhr

ne den 12 wochen schub hat er hinter sich.

und das mit der 2er hab ich mit dem KiA abgesprochen. da er in 2 wochen eh das gläschen anfängt ist das nicht so schlimm das ers 2,3 wochen vorher bekommt.
allein schon deshalb weil er bei der 1er (habs zwischendurch immer wieder versucht) des nachts 3 mal wach wird und überhaupt nicht richtig einschläft, weil er da die ganze bulle runterleert und dann noch will und dann ist er wieder putz munter...

:-) na dann - augen zu(oder besser AUF) und durch g*