Jetzt schon der 3. Tag ohne richtigen Stuhlgang...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nadjaheinze 19.09.06 - 18:31 Uhr

Hallo!

Ich habe vor 1 1/2 Wochen mit der Beikost gestartet. Die erste Woche hat Lukas Frühkarotten bekommen, da hat er auch noch jeden Tag breiigen Stuhlgang gehabt. Ich stille noch die restlichen Mahlzeiten, das hat man auch im Stuhl gesehen, MuMi-Stuhl und "Karotten-Stuhl" gemischt.
Am Samstag haben wir mit Karotte-Kartoffel (selbstgekocht)
angefangen und seitdem kommen nur noch ab und zu mal 1-2 kirschgroße "Kullerchen" und das wars.
Er drückt auch wie verrückt, aber dann kommt eben nur so wenig. #schmoll
Bevor ich ihn eben ins Bett gelegt habe, hab ich noch mal gewickelt, da hatte er eine Kuller gekackt, die schon ziemlich fest war und hat noch weitergedrückt, ich habe bestimmt 10 Minuten Bauchmassage gemacht zur Unterstützung, es war auch schon was am "Ausgang" zu sehen, aber er hat es wieder zurückgedrückt. #augen#schwitz
War vorhin noch in der Apotheke und hab Milchzucker besorgt, soll ich ihm morgen was davon in seinen Brei machen oder habt ihr andere Vorschläge? Ich würde am liebsten schon eher was machen und nicht erst morgen Mittag.#gruebel

#danke schonmal für die Antworten!

LG Nadja und Lukas (*12.03.06)

Beitrag von missybaer 19.09.06 - 19:05 Uhr

also man sagt milchzucker ist sehr gut.
es gibt am anfang immer etwas startschwierigkeiten das sie probleme haben aber das geht wieder vorbei.:-)

Beitrag von chinomarino 19.09.06 - 20:51 Uhr

Hallo Nadja,

mein Sohn ist am 10.03. geboren und bekommt seit ca. drei Wochen Brei. Mir hat eine Freundin berichtet, dass Möhren bei ihrer Tochter zu Verstopfungen geführt haben. Und da du ja nun schon seit 1,5 wochen Möhren gibst, versuch doch einfach mal ein zweites Gemüse einzuführen!

Milchzucker soll Verstopfungen lösen, habe ich auch so gehört. Du könntest aber auch Obst sozusagen als Nachtisch einführen. Also ein paar Löffel Apfelmus aus dem Gläschen!

Meine Hebamme sagt auch, dass man sowohl an Gläschen als auch an selbstgekochtes Essen unbedingt einen Schuss Öl (nicht kaltgepresst) geben soll, um die Verdauung anzuregen.

Viel Glück!
Jana mit Hennes (10.03.06)

Beitrag von heidi771 20.09.06 - 11:17 Uhr

Hallo!

Bei meinem Sohn war es genau so. Mein KIA hat mir auch zu Milchucker geraten. Ich musste ihm 4 EL pro Tag geben bis die Verdauung wieder richtig funktioniert hat. Ich hab immer 2 EL in eine Teeflasche gegeben und 2 EL in den Brei gemischt. Und die Karotten hab ich ganz weggelassen und statt dessen Pastinaken genommen.

lg, Esther und Liam (*2.3.2006)