Hilft Fencheltee und wieviel davon?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sabbelbomb 19.09.06 - 18:55 Uhr

Hallo!

Man hört ja auch immer, das Fencheltee bei Bauchschmerzen helfen soll. Stimmt das? Und wenn ja, wieviel soll ich sie davon trinken lassen? Hab es heute Nacht mal probiert, da hat sie sofort angefangen zu trinken und ich habs dann einfach nach paar Zügen unterbrochen, weil ich sie ja damit nicht satt machen will, sondern ihr nur etwas helfen.

Wirkt das auch, wenns nur Zimmertemperatur hat?

LG Sabrina + Lena (16 Tage)

Beitrag von bine3002 19.09.06 - 19:07 Uhr

Ich nehme immer Kümmel-Fenchel-Anistee und Java bekommt so ca. 50 bis 80 ml davon, mehr trinkt sie auch gar nicht. Ich würde es schon warm geben, weil die Wärme ja zusätzlich wirkt. Außerdem empfehle ich dir Kümmelzäpfchen von WALA. Also Tee von oben und Zäpfchen von unten. Dazu dann Bauchmassage im Uhrzeigersinn um den Bauchnabel und mit den Beinchen Fahrrad fahren (auch gleichzeitig mit zwei Leuten). Das wirkt wunderbar innerhalb von ganz kurzer Zeit.

Beitrag von liablo 19.09.06 - 19:38 Uhr

Hallo,

ein kleiner Tip, allerdings weiß ich nicht ob du stillen tust oder die Flasche gibst. Wir haben die Milch immer mit Fencheltee angerührt. Hat gut geholfen, aber auch nur 80 ml helfen auch schon. Die kannst du ihr auch geben, bevor du stillen tust.

LG

Liane und Marlon (31.10.2005)

Beitrag von sammy111 20.09.06 - 11:21 Uhr

Hallo,

meine kleine hat anfangs auch viel mit Bauchschmerzen und Blähungen zu tun gehabt. Ich habe ihr immer etwas Fencheltee zwischen den Mahlzeiten gegeben. Auch nur in Zimmertemperatur. Heute allerdings mag sie ihn warm lieber.
Ich habe auch nicht darauf geachtet wieviel sie trinkt denn sie wird schon wissen wieviel durst sie hat. Hab nur darauf geachtet daß es nicht unbedingt unmittelbar vor der nächsten Milch ist!
Und noch zwei Tips: wenn du die Flasche gibst, es gibt Tropfen die bewirken daß die Milsch nach dem Schütteln nicht so schäumt (da der Schaum im Bauch auch Blähungen verursacht) die heißen "Sab Simplex"
und eine Salbe die man um den Bauchnabel einreibt. Hilft auch gut bei Bauchschmerzen. Die heißt "Wind-Salbe"

L.G. sammy11