An alle Kiga-Eltern und die, die es werden wollen!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von melli30 19.09.06 - 19:12 Uhr

Liebe Mamas und Papas!!!!!!!!!!!!!!!
Bitte hackt in diesem Forum nicht so auf uns Erzieherinnen herum. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass bei den eigenen Kindern der Spaß aufhört, aber wir machen einen recht schwierigen und anstrengenden Job, der viel Freude bereitet aber auch viele Sorgen beschert. Eigentlich seid Ihr doch auch froh, dass es uns gibt, oder? (Jetzt sagt nicht "Nein"....!)
Ob blaue Lippe, zerrissene Schuhe oder verschwundene Jacke, alles super ärgerlich, stimmt. Aber wie es Hummelinchen schon auf den Punkt gebracht hat, denkt mal an einen Kindergeburtstag. Schön, wenn der nach 2 1/2 Stunden vorbei ist, oder?
Nehmt Euch doch mal die Zeit und bleibt einen Morgen lang mit in der Gruppe, um Euch ein Bild von den Vorgängen in Eurem Kiga zu machen. dann wisst Ihr zumindest, was genau los ist und wie es vielleicht zu den Dingen kommen konnte, die Euch so ärgern.
LG Melanie

Beitrag von lactaniac 19.09.06 - 19:16 Uhr

Du sprichst mir aus der Seele

Beitrag von leksio 19.09.06 - 21:05 Uhr

Liebe Melanie,

du hast ja sowas von Recht!!!!!!!!!
Als ich noch "angehende Kiga-Mama" war, habe ich auch viel an den Kindergärten und Erzieherinnen auszusetzten und zu meckern gehabt #hicks
ABER, seitdem mein Großer nun hingeht und ich die Abläufe und die Intensität dieser Arbeit mitbekomme kann ich nur sagen: HUT AB!
Ich hätte mir nie vorstellen können was diese lieben Menschen tagtäglich leisten!

LG Katharina

Beitrag von grissemann74 19.09.06 - 21:49 Uhr

Hi Melanie!

Schön, mal was von "der anderen Seite" zu lesen. Meist diskutieren ja nur Mütter untereinander, deshalb ist ein Problem ja sicher oft nur einseitig beleuchtet.
Würde mich freuen, wenn sich noch viel mehr Kindergärtnerinnen an den Diskussionen aus ihrer Sichtweise beteiligen um einen anderen Standpunkt kennenzulernen!

LG Sabine mit Timo (der seit 10 Tagen auch in den Kiga geht)

Beitrag von wasnun 19.09.06 - 22:12 Uhr

Hallo
Ich bin Kinderpflegerin in einer Kindertagesstätte und kann mich an den Beitrag von Melli30 nur anschließen.

Kindergarten klingt für viele Leute heute immernoch nach ein bischen mit den Kindern spielen, Kaffee trinken und Kuchen essen.

Leider wird unsere Arbeit durch immer neue Gesetze nicht unbedingt leichter gemacht. Es wird immer mehr gefordert und immer mehr Regelungen werden eingeführt.

Toll finde ich die Eltern die nicht nur "motzen" sondern offen sagen was ihnen stinkt-- denn nur so kann die Person oder die Einrichtung etwas ändern.
lg wasnun#freu

Beitrag von kleene0106 20.09.06 - 09:13 Uhr

Hallo,

ich bin zwar keine Erzieherin, stimme dir aber trotzdem zu! Ich bin auch "erst" 1 1/2 Monate "Kiga-Mama", trotzdem erwarte ich nicht zuviel von den Erzieherinnen.

Auf dem Elternabend am Montag wurde z.B. gesagt, dass viele Eltern viel zu hohe Erwartungen an den Kiga und das Personal hätten. Wir sehen den Kiga als Ergänzung an, da können die Kinder vielleicht Dinge lernen, die ich zu Hause mit ihnen nicht "lernen" kann. Der Kiga soll mich als Mutter unterstützen, aber nicht ersetzen! Demnach stelle ich auch eher wenige Ansprüche.

LG
Kleene

Beitrag von ayshe 20.09.06 - 09:22 Uhr

das stimmt schon ;-)


und weißt du, selbst 2 kinder schaffen es in anwesenheit von 3 erwachsenen einen ziemlichen blödsinn zu machen #freu


wir waren baden, mit freunden.
die beiden mädels (2,5 jahre) schafften es innerhalb von sekunden die ganze liege eines anderen (fremden) mit sand voll zuschaufeln,
sich zu prügeln, sand in die augen zu bekommen.......



aber sie haben auich schön gespielt ;-)



lg
ayshe