Stillrhyhtmus zwischen 2 und 4 Stunden - wann pendelt sich das ein ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tekelek 19.09.06 - 20:14 Uhr

Hallo !
Nevio ist ein guter Esser und dankbarer Abnehmer meiner Milch, nur der Rhythmus stört mich etwas.
Nachts sind es meistens 3-4 Stunden Abstand. Tagsüber schwankt es aber zwischen 2 und 4 Stunden, was sowohl mich als auch meine Brüste irritiert ;-)
Wann wird das besser ? Meine Tochter kann ich zum Vergleich nicht heranziehen, da sie ein Schreibaby war und ich nie wußte, wann sie wirklich Hunger hat ...
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (20,5 Monate) und Nevio (16 Tage), der die 5-kg-Grenze bereits geknackt hat #schock

Beitrag von cosica 19.09.06 - 20:30 Uhr

Hallo,

ja, also bei uns war/ist es so, dass Clarisse vor allem Hunger hat, wenn sie sich "langweilt". Wenn wir unterwegs sind, dann kann sie stundenlang nichts trinken (auch schon, als sie nur wenige Wochen alt war), sind wir aber zuhause, dann möchte sie viiiiiel öfter trinken.

Der Rythmus pendelt sich ein. Aber er ändert sich immer wieder, wenn die Kleinen zB einen Wachstumsschub haben.

Clarisse (die schon die 7 kg Grenze geknackt hat #schwitz) geht zB im Moment abends gegen 7 ins Bett (weil sie das so möchte), wacht dann aber irgendwann zwischen 2 und 4 Uhr nachts auf zum trinken und schläft dann weiter bis gegen 7 morgens.

Wie bekommst du den Alltag schlussendlich bewältigt mit den 2? Ich bin sicher, es klappt super gut, oder?

Liebe Grüsse,

Corinne & Amélie (*16.09.04) & Clarisse (*13.05.06)

Beitrag von tekelek 19.09.06 - 20:40 Uhr

Hallo Corinne !
Och schön, nur ein Mal pro Nacht stillen - davon träume ich im Moment noch #gaehn
Lustig, Nevio möchte auch immer gegen 7 Uhr schlafen, meist bis 7 Uhr am nächsten Tag - unterbrochen von diversen Stillpausen #gaehn
Ja, der Alltag funktioniert erstaunlich gut, ich hätte es mir wesenstlich schlimmer vorgestellt !
Allerdings ist Emilia furchtbar eifersüchtig und kloppt ihren Bruder wo sie nur kann. Er bekommt mehrmals am Tag Schläge auf den Kopf oder den Bauch und sie zerrt ständig an Armen und Beinen herum #schmoll
Heute bin ich dann richtig sauer geworden, weil sie dann anfing, sowohl mich als auch ihren Bruder zu schlagen ...
Ich versuche an sich, möglichst viel Zeit mit ihr zu verbringen, gehe fast jeden Tag mit ihr auf den Spielplatz (Bruder im Tragetuch), spiele mit ihr, wenn Nevio schläft, u.s.w. ...
War das bei Euch auch so am Anfang ? Ich hoffe ja, das gibt sich in den nächsten Wochen, denn gerade beim Stillen ist es ziemlich anstrengend, sie in Schach zu halten ..
Liebe Grüße,

Katrin

Beitrag von cosica 19.09.06 - 20:52 Uhr

Nein, Eifersucht hatten wir eigentlich keine #schwitz. Amélie ist sehr lieb mit ihrer Schwester, Erwachsene dürfen Clarisse anfassen, aber Kinder in Amélie's Alter dürfen nicht näher als einen Meter kommen, dann wird sie schon wütend ("MEIN Baby!").
Ich muss aber sagen, dass Amélie irgendwie anhänglicher geworden ist. Oft sagt sie "Papi nimmt Baby, Amélie mit Mami".

Im Moment habe ich nur das Problem, dass ich nicht genug Milch abgepumpt bekomme: unter Stress geht das überhaupt nicht. Aber Clarisse braucht tagsüber 450 ml in der Krippe, und ich schwitze 3-4 Mal am Tag im Büro und versuche, ein paar ml rauszubekommen. Deshalb weiss ich noch nicht, ob ich es schaffe, weiterhin voll zu stillen... das ist der Preis von Freiberuflern.... Ich hoffe trotzdem, dass ich die 6 Monate ausschliesslich mit Stillen erreiche, danach müsste es ja einfacher werden...

Ach ja, versuche Emilia Verantwortung zu geben! Frag sie, ob sie die Windel in den Müll werfen kann zB, oder ob sie mal kurz Nevio schaukeln kann. Vielleicht klappt es...

Ganz liebe Grüsse,

Corinne

Beitrag von bibi0710 19.09.06 - 22:03 Uhr

Hallo Katrin, meine Süße,

also Jule hat noch keinen richtigen Rhythmus #kratz,... oder doch? Also, sie kommt ca. 6:30, 9:30, 13:00, 15:30, 18:30, 21:00... Naja, manche Tage bringt sie auch alles durcheinander, so wie heute und gestern. Aber im Großen und Ganzen sind das unsere Zeiten #freu Wenn Jule mal länger schläft, dann platzen meine Brüste auch fast. Allerdings schläft sie durch, seit sie 2 Wochen ist und meine Brüste haben sich immer noch nicht darauf eingestellt #augen

Keine Ahnung wie lange es noch dauert. Allerdings musste ich bei unserem Großen auch bis zum Schluss Stilleinlagen tragen, weil ich ständig ausgelaufen bin #augen und ich bin mir ziemlich sicher, dass es diesmal nicht anders wird...

LG
Berit

PS: Übrigens das Rosenöl hat bei mir nicht geholfen #schmoll, bin wieder auf mein Garmastan zurückgegangen und habe echt immer geschmiert und so... Jetzt geht es langsam, meine Hebi hat auch gemeint, dass es nur besser werden kann #freu
Hätte jetzt allerdings noch fast nen ganzen ml Rosenöl zu Hause #gruebel

Beitrag von debuggingsklavin 20.09.06 - 09:11 Uhr

Huhu,

es gibt Babys, die stillen tagsüber einfach mehr.
Clusterfeeding nennt sich das.
Sie müssen ja, wenn sie kurz trinken, trotzdem die Menge der Milch irgendwie zusammenbekommen.

Die Brüste werden sich auch daran gewöhnen. Warte ab.
Die ersten Wochen ist die Brust doch eh immer gespannt und voll. Nach einigen WOchen wird die Brust weich und die Milch wird auf Nachfrage produziert.

Erwarte also nicht zu viel Regelmäßigkeit. Du weißt doch: Babys sind keine Uhrwerke und haben oft unregelmäßig Hunger und Durst und brauchen ständig Nähe.

LG :-)