Wer läßt eine Plazenta-Auto-Nosode herstellen ????

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von petzi30 19.09.06 - 20:24 Uhr

Moin Moin,

Frage an Euch: Wer läßt eine Plazenta-Auto-Nosode herstellen und wer hat damit Erfahrung?

Für alle die es nicht wissen: Man kann sich auch der eigenen Plazenta ein homöopathisches Mittel herstellen lassen.

LG
Petzi

Beitrag von mausvomsilver 19.09.06 - 22:03 Uhr

Ob du wohl auch noch so nett wärst undmir mal kurz erklärst, wozu die Nosode dann gut ist? Beschäftige mich selber bissl mit Homöopathie (mehr der Wehwehchen der Kinder wegen), finde aber in meinen schlauen Büchern nix darüber.

Lieben Dank

Maus

Beitrag von petzi30 20.09.06 - 12:44 Uhr

Hallo Maus,

das genau weiß ich eben auch nicht - habe nur einen Flyer der Fa. mentop.
Und darin steht - das es zahlreiche mündliche überlieferte Anwendungsmöglichkeiten dafür gibt.

LG
Petzi

Beitrag von hermiene 19.09.06 - 22:19 Uhr

Hi!

Mein Kollege ist auch Heilpraktiker und hält davon garnix, hab ihn mal gefragt. Ist ja auch logisch - man soll ja gleiches mit gleichem behandeln und welche Symptome soll man dann mit ner Plazenta behandeln #kratz#kratz#kratz

Was soll der Spaß denn kosten???

LG,
Hermiene

Beitrag von petzi30 20.09.06 - 12:46 Uhr

Hallo Hermiene,

tja leider weiß ich darüber auch nicht mehr. In dem Flyer der Fa. steht nur drin - das es zahlreiche überlieferte Anwendungsmöglcihkeiten gibt. Und ansonsten halt nichts und ich dachte ich mach mich hier mal schlau *gg*

LG
Petzi

Beitrag von hermiene 20.09.06 - 23:04 Uhr

Hi!

Hab mich da auf mein eigenes Gefühl (kann mir nicht vorstellen wo gegen das helfen soll wegen dem Ähnlichkeitsprinzip) und die Expertenmeinung meines Kollegen (hats ja gelernt) verlassen.

Wir sind bis jetzt auch mit "normalen" Globulis hin gekommen.

LG,
Hermiene

Beitrag von mara299 20.09.06 - 10:18 Uhr

Hallo !

Wir hatten es auch vor (ebenso wie die Nabelschnurblutspende), aber weil ich einen KS hatte ging es alles nicht wegen des hohen Blutverlustes.
Ich würde mich direkt mal mit jemandem unterhalten der sich mit Homöopathische auskennt und dann entscheiden.

Alles Gute, Mara

Beitrag von bibabutzefrau 20.09.06 - 20:45 Uhr

Wir haben Globulis von Idas Plazenta.
Bestimmt 10 verschiedene Potenzen.

Mir helfen sie ganz gut wenn ich unter Mentruationsproblemen gelitten habe (vorallem meine PMS war weg!) und Ida bekommt sie bei Ängsten,nahenden Erkältungen.

Bis her war Ida sehr selten krank,hatte nur 2 mal einen schlimmen Virus (einmal Rota Viren und einemal Dreitagefieber) alles andere habe ich ganz gut mit dem Globulis abgefangen (sogar die Windpocken mit 4 Monaten#augen) die gingen so harmlos vorbei...aber wahrscheinlich lag es nicht an den Globulis sondern Ida hatte einfach Glück.

Bei Nummero 2 werden wir wieder Globulis machen lassen.Kosten für ca 10 verschiedene Potenzen ca 100 Euro.Undich finde es hat sich gelohnt (alleine schon wegen der PMS unter der ich extrems gelitten habe)

Gruß
Tina (18 SSW)