Wieviele Minuten stillt Ihr? Habe Probleme wg. trinkschwachem Baby.

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kathi80 19.09.06 - 20:35 Uhr

Mein Baby ist 4 Wochen alt, und hat leider eine Trinkschwäche (ist 18 Tage zu früh geboren, evtl. liegt es daran), so dass ich seit über 2 Wochen Muttermilch abpumpen und auch Ersatzmilch zufüttern muss, da er aus der Flasche etwas leichter trinkt und nur abgenommen hatte. Schrittweise (nach Rücksprache mit meiner Hebamme zweimal am Tag Stillen oder mehr) will ich ihn nun wieder ans Stillen heranführen, da er ja inzwischen auch zugenommen hat und kräftiger ist. Aber leider hat sich an der Trinkmenge (ich wiege vor und nach dem Stillen) nichts geändert. An der Brust trinkt er nach wie vor nur 30-40 ml, obwohl ich ihn eben an beiden Seiten angelegt habe (insgesamt 39 Minuten, dann ist er eingeschlafen). Beim Abpumpen komme ich auf bis zu 150 ml, daran liegt es also nicht. Wie lange stillt Ihr Eure Babies? Und wieviel trinken sie dabei? Habt Ihr Tipps für mich?

Beitrag von scubadany 19.09.06 - 21:05 Uhr

hallo,

also niklas kam dreieinhalb wochen zufrüh, dementsprechend war er noch nicht so ganz bereit.
trotzdem habe ich durchgehalten, eine stillphase dauerte etwa 1.5 stunden, dann gabs kurze pause für mich und dann ging es wieder los.
also da ist echt nur durchhalte vermögen gefragt.

ich würde dir raten, bin aber kein profi, halte dich ans stillen. abpumpen ist zwar ok, aber er muss sich ja auch mit der brust anfreunden. ausserdem die umstellung auf ein fläschchen ist natürlich einfacher, aber für dich 3x so mühsam.

also alles gute,
daniela und niklas 24.2.06

Beitrag von erdwuermchen 19.09.06 - 21:54 Uhr

Hallo

mein kleiner ist 5 1/2 wochen mit einer trinkschwäche zur welt gekommen und wurde am anfang mit flasche und sonde ernährt. als ich dann zu hause war habe ich langsam angefangen ihn anzulegen. Ich habe ihn am anfang auch so lange wie möglich dran gelassen, hat mir aber nur schmerzende brustwarzen beschert und zwar bis ich heulend auf dem bett saß.

ich habs dann so gemacht:

jede brust max. 15 minuten und wenn er danach noch hunger hatte gab es noch pre milch hinterher.

mein kleiner hatte nie eine saugverwirrung, falls es sowas denn wirklich gibt.

heute trinkt er fast nur noch aus der brust, er hat manchmal noch so ne hungerattacken da reich ich ihm nicht. und wenn ich mal wieder richitg fertig bin, dann gönnt mir mein mann am wochenende mal ne extra portion schlaf am morgen und gibt dem kleinen die flasche. habe jetzt für mich gemerkt, dass ich den luxus von brust und flaschenmix wirklich genieße.

normalerweise schaffen es babies die brust in 7-10 minuten leer zutrinken.

mein kleiner hat durch die mischung einfach konstnat so super zugelegt, dass das stillen wirklich von woche zu woche besser klappte, das merkst du dann an dem zug den er drauf hat.

und ich war erleichtert als ich endlich mit dem gepumpe aufhören konnte. fand das super anstrengend auf dauer

also viel erfolg beim ausprobieren

lg
jay