Muttermilch einfrieren??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jungemami83 19.09.06 - 20:36 Uhr

Hallo..

habe grade gehört, dass man die Muttermilch auch einfrieren kann.. für den Fall dass der Papa dann nachts mal aufstehen muss ;-)

Meine Frage an alle die dass hier schonmal gemacht haben.. wie lange kann man Muttermilch einfrieren und wie ist dass dann mit dem auftauen?? In der Mikrowelle denke ich doch nicht oder?!

Wäre euch über antworten dankbar!!

Gruß
Bettina

Beitrag von gab2707 19.09.06 - 20:46 Uhr

Hi Bettina,
vielleicht solltest Du Deine Frage im "baby" Forum nochmal stellen, da gibt es zuhauf Mütter, die Ahnung haben...
Ich denke schon, dass hier die meisten ihr erstes erwarten und null Plan haben (so wie ich) :-D

Grüße
Gabriella + Kleine (ET-4)

Beitrag von gab2707 19.09.06 - 20:49 Uhr

sorry... oder bei Stillen und Ernährung...

Ciao!!!
Gabriella + Kleine

Beitrag von meibur 19.09.06 - 20:49 Uhr

Das klappr sehr gut. Habe das bei meinen beiden Söhen gemacht.
Du pumpst mehr Milch ab, als du benötigst, also immer zwischen den Stillen mal pumpen. Diese Milch frierst du in Gläschen ein und taust sie bei Bedarf im Wasserbad wieder auf. Nicht in die Mikrowelle.
Beim Auftauen musst du immer die älteste Milch verwenden, das sich deine Muttermilch mit den Wochen auch geschmacklich ändert. Nicht dass dein Nachwuchs irgendwann die Milch verschäht.

LG
meibur

Beitrag von donna27 19.09.06 - 20:53 Uhr

Hallo Bettina,

Muttermilch kann man bis zu 4 Monaten bedenkenlos einfrieren.

Auftauen kannst in der Mikrowelle schon, habe ich auch gemacht.
Falls Du aber Bedenken hast, kannst Du es im Babykostwärmer oder im Topf mit heißem Wasser erwärmen.
Dauert aber lange!
Das heißt, wenn Du möchtest, dass der Papa nachts Fläschchen gibt, solltest Du wissen wann Dein Mäuschen nachts hunger hat und rechzeitig auftauen. Kann bis zu einer halben Stunde dauern, wenn Du nicht in der Mikrowelle auftaust.

Wünsche Dir viel Erfolg!

Grüßle Sonja