Probelm mit Ebaykauf, mit dickköpfigen Verkäufer, wer weiss Rat?

Archiv des urbia-Forums Marktplatz.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Marktplatz

Wenn ihr wieder richtig Platz im Schrank braucht, ist hier der richtige Ort, um gebrauchte Babykleidung, Umstandsmode etc. zu verkaufen.

Ratschläge für den sicheren Handel im Internet

Bitte beachte folgende Regeln:

  • keine Hinweise auf Ebay-Auktionen oder andere Verkaufsplattformen
  • mehrere Artikel in einem Posting zusammenfassen
  • Babynahrung, Lebensmittel und Getränke dürfen nicht angeboten werden
  • Medikamente (egal ob verschreibungspflichtig oder nicht) und Nahrungsergänzungsmittel dürfen nicht weitergegeben werden
  • nur privater Verkauf von gebrauchten Gegenständen, keine Restposten oder Selbsthergestelltes 
  • die Weitergabe von lebenden Tieren über unser Forum ist nicht erwünscht.

Beitrag von saeny 19.09.06 - 20:47 Uhr

hallo,

kennst sich jemand aus, hab bei ebay was ersteigert, für einen versicherten versand zugezahlt, die ware jedoch nicht erhalten, der verkäufer behauptet er hätte es abgeschickt, unversichert, und natürlich das geld für den versicherten versand trotzdem behalten, er will nun nichts rausrücken, macht ihr hier anzeigen per polizei oder was schlägt ihr vor?

lg sandra

Beitrag von weissecalla 19.09.06 - 20:54 Uhr

Hallo Sandra!
Ich würde mich direkt an ebay wenden und denen den Fall schildern mit Namen des Verkäufers natürlich! Vielleicht würde ich den Verkäufer davon in Kenntnis setzen, damit er vorher noch Zeit hat, positiv zu reagieren!
Ich wünsch Dir viel Glück!!#klee
LG, anca

Beitrag von nikita21 19.09.06 - 20:55 Uhr

hi

ich würde mich erstmal an ebay wenden, zwecks nicht erhalt der ware, der vk bekommt dann ne mahnung und mal gucken ob was zurück kommt, ansonsten mal mit einer anzeige drohen.

grüße

niki

Beitrag von zckchen22 19.09.06 - 20:57 Uhr

Hallo

Dein Verkäufer hat in der Auktion Versicherten Versand angeboten. Du hast den Versicherten Versand bezahlt, also MUSS er auch versichert verschicken. Das hat er ja anscheinend nicht getan. Dann muss er bei der Post einen Nachforschungsantrag stellen. lasse dir davon eine Kopie schicken. Wenn das Paket gefunden wird, glück gehabt. Wovon man eigentlich nicht ausgehen kann, da es in den seltesten Fällen gefunden wird. Wird es nicht gefunden, muss der VK dir den KP und die Portokosten erstatten. Macht er das nicht , geh zur Polizei und erstatte Anzeige. Drucke dir am besten alles aus, was mit der Aultion zu tun hat....

LG Sara

Beitrag von janosch31 19.09.06 - 20:57 Uhr

Hast du eine Rechtsschutzversicherung? Wenn ja, ab zum Anwalt. Manchen Ebayern kann man nur so kommen... weiß wovon ich spreche, wir haben auf Arbeit mit vielen "Ebay-Geschädigten" zu tun.
Ansonsten vielleicht mal bei Ebay erkundigen, wie du vorgehen sollst. Ist das ein Privatverkäufer oder ein Geschätsmann (Powerseller)?

LG Jana

Beitrag von saeny 20.09.06 - 06:16 Uhr

hallo,

also ebay interessiert sich nicht wenn der gegenwert 25 euro beträgt, lohnt sich denn der gang zur polizei (Wert 17 euro + 6.50 versicherter versand)
onlineklärung lehnt verkäufer ab.

lg sandra

Beitrag von felicat 19.09.06 - 21:50 Uhr

Hallo

hast du schon auf Unstimmigkeit online klären geklickt? Bevor für dich der Käuferschutz zutrifft, musst du erstmal das machen.

ich würd mich da total bei der aufregen und mit allem drohen, manche brauchen da etwas länger bis sie checken, dass sie einen für BEIDE Seiten rechtsverbindlichen Vertrag abgeschlossen haben.

lg astrid