Ausbildung??????

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von arwen14585 19.09.06 - 20:58 Uhr

Hallo!

Ich hab mal ein Anliegen bezüglich einer Ausbildung:

Ich bin 21 Jahre alt und habe vor 16 Monaten meinen Sohn bekommen. Vor 3 Jahren habe ich Fachoberschule gemacht im Bereich Wirtschaft / Verwaltung.
Habe dann keine Ausbildung bekommen und habe nur gejobbt.

Jetzt ist die Frage: Kann man eine Ausbildung auch daheim machen wie z.B. mit SGD, ILS, etc.?????? #kratz

Das Problem ist, ich habe keine Verwandten, bei denen ich meinen kleinen "parken" kann, während ich eine Ausbildung mache und ihn abgeben in eine KITA möcht ich auch nicht unbedingt, zumal das ja wiederrum Kohle kostet?!? #gruebel

Vielleicht hat ja jemand einen Tipp und / oder Erfahrung????:-)

Beitrag von malawia 20.09.06 - 08:17 Uhr

Online wirst du eine Erstausbildung nicht machen können.
Die musst du schon klassisch betrieblich und schulisch oder nur schulisch machen.

Die Sachen wie SGD, ILS bieten zwar Abschlüsse mit IHK-Abschluss an, aber die sind in der Regel nur für Leute die bereits im Beruf stehen, also z. B. ohne Ausbildung bereits 3 Jahre in einem Betrieb arbeiten oder aber Leute die gerne noch einen Abschluss machen möchten und bereits eine Ausbildung haben.

Beitrag von lady_chainsaw 20.09.06 - 08:44 Uhr

Hallöchen,

selbst WENN es gehen würde - die Ausbildung über diese Anbieter kostet Dich auch etwas!!

Und ich denke, es ist billiger, das Kind in einen KiGA zu geben und eine normale betriebliche oder überbetriebliche Ausbildung zu machen. Denn dann bekommst Du ja Geld (das dann evlt. gleich in die Betreuung investiert wird, aber dann wäre es keine Verlustrechnung ;-))

Gruß

Karen

Beitrag von manavgat 20.09.06 - 09:05 Uhr

Du kannst beim Jugendamt einen Antrag stellen auf Übernahme der Betreuungskosten.

Ich würde an Deiner Stelle versuchen eine normale Lehre zu machen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von babyalarm2006 20.09.06 - 09:28 Uhr

Hallo,

ich hab Florian auch mit 21 bekommen und war noch in der Schule, hab dort die Höhere Berufsfachschule gemacht. Anschließend hab ich eine Ausbildung gemacht. Florian ging während dieser insgesamt 2,5 Jahre zu einer Tagesmutter und das hat super gut geklappt.
Da ich nicht so viel Vergütung bekommen habe, bin ich zum Jugendamt gegangen und von denen hab ich auch die Tagesmutter gestellt und bezahlt bekommen. Das richtet sich immer nach Einkommen. Da mein Mann damals auch in der Ausbildung war, hatten wir nicht so hohes Einkommen.

Versuche eine betriebliche oder schulische Ausbildung zu machen, das bringt dir mehr als ILS oder SGD.

Liebe Grüße Susanne mit Florian (3,5 Jahre) und Jesse-Joèl (2,5 Monate)