Problem mit Schnuller

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nolle251179 19.09.06 - 21:25 Uhr

Hallo,

unser Kleiner wollte Anfangs kein Schnuller haben. Mittlerweile nimmt er ihn, aber sobald er eingeschlafen ist und der Schnuller fällt ihm aus dem Mund, wird er sofort wieder wach und weint. Er kann dann auch nicht mehr ohne Schnuller einschlafen. Nur das Problem ist ja dann, wenn ich ihm für Nachts den Schnuller gebe und er fällt raus muss ich ja wie oft aufstehen und ihm den Nucki wieder in Mund tun. Ist es besser den Schnuller ganz wegzulassen??? Wird das später noch mal anders das er auch ohne weiterschläft??
Was auch noch ein Problem ist, der Schnuller heißt Beruhigungssauger, aber wenn er den Schnuller hat beruhigt er sich nicht, er wird total hibbelig. Kennt ihr das auch?? Ist das normal???

Danke für eure Antworten

LG Nicole & Cedrik

Beitrag von ministoffel 19.09.06 - 21:30 Uhr

Hallo!

Ich lege unserem Lütten seinen Kuschelhasi vor den Schnuller, damit der nicht rausfällt. Und wenn er dann richtig fest schläft, merkt er nicht mehr, dass er den Schnuller verliert oder zum Teil sogar ausspuckt. Allerdings braucht er den Schnuller auch tatsächlich nur ab und an zum Einschlafen. Tagsüber z.B. oder nachts, wenn er schlecht geträumt hat. Abends schläft er immer schon beim kuscheln ohne Schnuller ein.

LG Svenja mit Dustin

Beitrag von zaubertroll1972 19.09.06 - 21:32 Uhr

Hallo,
das gibt sich mit der zeit. Anfangs können die Babys den Schnulli noch nicht so gut halten, er runtscht oft raus. Dann ziehen sie ihn selber oft versehentlich raus. Irgendwann nehmen sie sich den Schnulli selber. Manche legen dann ein paar in`s Bett so daß die Kleinen immer einen finden.
Ich habe auch öfter "nachladen" müssen. Fand ich jetzt nicht so schlimm!

LG Z.

Beitrag von bine3002 19.09.06 - 21:34 Uhr

Ich denke, es wäre besser, wenn dein Sohn erstmal noch bei dir einschläft. Er ist ja noch sehr klein und man kann nicht erwarten, dass er ganz ohne Hilfsmittel schläft. Der Schnuller ist nur ein mäßiger Ersatz für Mamas Brust.

Den Schnuller würde ich nur dann einsetzen, wenn Du ihn nicht anders beruhigen kannst, also z. B. an der Supermarktkasse, in der Stadt oder auch im Auto oder vielleicht noch, wenn Du dich tagsüber gerade mit anderen Dingen beschäftigen musst, z. B. bei der Hausarbeit.

Zum Schlafen ist Mamas Brust immer noch der weltbeste Schnuller, ich denke sogar dann, wenn man nicht stillt.

Beitrag von hsi 19.09.06 - 21:51 Uhr

aber nur wenn das kind an die brust will. meine hat die brust von anfang an verweigert, da ging gar nichts. also bleibt mir nichts anderes übrig als der schnulli