Das Herz hörte einfach auf zu schlagen. Mein Baby ging!

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von sonnenkind24 19.09.06 - 21:56 Uhr

Hallo,

habe heute erfahren, dass mein Krümelchen nicht mehr lebt. Ich war in der 13.SSw. bekam gestern leichte schmierblutungen, waren allerdings nach 5 min wieder weg und nur noch bräunlich, also altes Blut. Ich hatte weder Schmerzen noch ein Ziehen. Bin heute zum Arzt und das Herzchen schlug nicht mehr und es lag einfach so leblos da.
Ich habe schon zwei gesunde Kinder und wir wollten es am Anfang nicht, aber mittlerweile gehörte es schon zur Familie
Ich bin total fertig. Letzte Woche war es noch 5,5cm gross und entsprach der 13.SSW und heute war es nur noch 4,45cm gross, also geschrumpft.

Morgen früh um sieben muss ich ins Kh. Mein Mann bleibt daheim und hütet unseren jüngsten Sohn Tim(41/2 Monate). Jannik geht morgens in den Kindergarten, zum Glück, dann merkt er nix.
Ich kann gegen Mittag wieder heim.

Es ist meine zweite Fehlgeburt. Die erste hatte ich vor Jannik und zwar 2002 und danach bekam ich zwei gesunde Kinder und jetzt wieder eine. Ich bin total am Ende.
Auf dem US-Monitor sah es so lieb aus. Arme, beine, kopf, fuss, alles war dran. man sah den Mund, die augen, das kiefer, die wirbelsäule, alles war ok, nur das Herz schlug nicht.
Er rüttelte noch dran, aber es bewegte sich keinen mm....

Ich bin total fertig. Es war kein Wunschkind. Ich sagte am Anfag, ich will es nicht. Hat es das gehört?? Fühle mich total schuldig!

Denkt an mich morgen früh. Mir graust es so davor.

Mariana, Jannik(3), Tim(41/2 Monate) und #stern Einschleicher

Beitrag von st.michael 19.09.06 - 22:41 Uhr

Ich #liebdrueck dich mal! Es gibt wohl keine Worte dafür,aber ich wünsche euch von Herzen alles Gute!!!

Bitte mach Dir kein schlechtes Gewissen, denn Dein #stern weiß das Du es nicht so gemeint hast!!!Ausserdem habt ihr euch ja dann doch gefreut und das hat es gespürt!!!

Wenn ich das lese, dann schäm ich mich echt für meinen Jammerbeitrag oben.#hicks

Beitrag von hosenmatz288 20.09.06 - 14:07 Uhr

Hallo Mariana,

erst einmal #liebdrueck. Ich kenne das Gefühl zu gut ein Kind zu verlieren. Habe eine süße Tochter (3) und 3 #sternkinder. 2 FG i. d. 9. u. 10. SSW nach Herzstillstand und jetzt seit 3 Wochen ist unsere Saskia auch ein Sternenkind. Ich war i. d. 19. SSW u. hatte das Ergebnis d. Fruchtwasserunters. erhalten. Diagnose Trisomie 18, kaum lebensfähig, obwohl beim US alles so gut aussah. Mein Mann u. ich haben uns zum SSAbbruch entschieden, weil wir dem Kind das kurze Leid ersparen wollten. Heute war Bestattung auf einem Sonderfeld f. frühgeborene Kinder. Es zerbricht mir fast das Herz, weil wir uns für unsere Tochter Franziska so sehr ein Geschwisterchen gewünscht hatten.... Ich bin jetzt 41 und das war es dann wohl. Die FG waren am Anfang ein ziemlicher Schock für mich, besonders d. 1. #heul Aber man hat sich damit getröstet, dass die Natur es so wollte und etw. nicht gestimmt hat. Die Ausschabung, war nicht so schlimm wie ich dachte, man bekommt ja nichts mit. Bei der 2. wusste ich was auf mich zukommt. Aber jetzt bei Saskia, sie normal zu entbinden und sie, als die Fruchtblase platzte war sie gestorben, herzugeben, war ein Albtraum. Ich hatte es als nicht kapiert, dass mein Baby ja im Bauch noch lebte.#heul

Ich wünsche Dir für morgen ganz viel Kraft! #blume!! Du schaffst das! Und denk dran, Du hast 2 gesunde Kinder und darauf kannst Du stolz sein!!!:-)

#danke Ich bin dankbar, dass es solche Foren wie dieses gibt, sonst würde man denken, dass es nur einen selber trifft und man wäre mir seiner Trauer sehr alleine. Aber ich finde, es wird sonst noch viel zu wenig über Fehlgeburten gesprochen.....

Ich zünde eine #kerze für meine 3 #sternchen und für Dein #sternchen an.

LG
Gabi m. Franziska an d. Hand (3) und 3 #stern ganz tief im #herzlich

Beitrag von madiel 20.09.06 - 22:11 Uhr

:-)Hallo, lass dich ganz fest #liebdrueck. Ich hoffe du hast alles gut überstanden. Und eine ordentliche Unterstützung zu Hause. Kann mir vorstellen, dass dir das helfen könnte. Obwohl ich denke, eine Mutter muß und kann das am besten alleine ausstehen. Wobei ehrliches Mitgefühl hilft. Ich kann verstehen, wie du dich fühlst. Ich habe Anfang des Jahres auch zwei #stern- Kinder verloren. Wir haben aber eine zweijährige gesunde Tochter, die uns sehr gut über den Schmerz hinweg gebracht hat. Beim zweiten mal im April mußte ich auch ins Krankenhaus zur Ausschabung. Die Diagnose des Arztes war für mich immer ein #schock. Mach dich nicht selbst verrückt. Du bist auf keinen Fall Schuld. Wenn so etwas passiert, hat es immer einen Grund. Und ich denke es ist zu so einer "frühen" Zeit "besser" als nachher, wenn du das Kind auch noch selbst auf die Welt bringen musst. L.G. :-)