Die ´liebe´Schwiegermama

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von tapsel 20.09.06 - 07:50 Uhr

Hallöchen!
Wer kann mir einen Rat geben? Bin total wütend und frustriert!
Meine Schwiegermutter führt sich auf,als wenn sie die Mutter meiner
Kinder ( Zwillinge 20 Monate) wäre.Sie hält sich nie an das was ich ihr sage oder macht erst recht das Gegenteil und ich habe dann immer den Ärger zu hause,wenn die Kinder dort zu besuch waren.
Und dann immer ihre Sprüche....meine Schnuller wären zu usselig,
wie kann man nur Kinderkleidung bei z.B. kik kaufen(der Laden ist
doch ekelig),ich kümmer mich nicht richtig um meine Kinder......
Dabei tue ich alles für meine Mäuse,daß mein Mann schon meint ich bin eine Übermutter und stelle mich nur an!
Er will von alle dem nichts wissen,weil ihn das nervt und mit der
Schwiegermutter reden bringt auch nichts....sie ist dann sofort ein-
geschnappt und beleidigt wie ein kleines Kind.
Was soll ich nur machen?#gruebel

Beitrag von francis73 20.09.06 - 08:04 Uhr

hallo

rede mit ihr und mach ihr auch klar, das es sich, wenn sie sich nicht an deine anweisungen hält, auch konsequenzen geben wird.

sie muss begreifen das du als mutter deine kinder so erziehst wie du willst. also zur not die kinder erst mal eine weile nicht alleine zu ihr lassen...

und wenn sie die kleidung deiner kleinen oder die schnuller stören, PECH!

auch wenn sie mal eingeschnappt ist, auf dauer bringt es nichts da rücksicht drauf zu nehmen..

aber dein mann sollte da hinter dir stehen, das wäre das mindeste!

viel erfolg #liebdrueck

fran

Beitrag von .claudi. 20.09.06 - 08:21 Uhr

Hallo!

Ich kann dir auch nur sagen, rede mit deiner Schwiegermutter und wenn sie eingeschnappt ist, hat sie Pech gehabt. Vielleicht ist sie dann zwar eine zeitlang eingeschnappt und hat es dann kapiert, daß es deine Kinder und nicht ihre sind.

Wenn das nicht klappt, würde ich sie die Kinder nicht alleine sehen lassen und ihr das auch sagen. Ich denke, wenn es dann paarmal so war, daß die Kinder bei ihr waren, du aber jedesmal dabei warst, wird sie dann spätestens mal drüber nachdenken. Man sollte ja seine Kinder nur jemanden geben, dem man auch vertraut...

Ich bin auch kik-Käuferin :-D. Klamotten für Kinder sind nicht gerade billig (vor allem wenn man Zwillis hat) und 20 Euro für ein Pullover kann und will ich mir gar nicht leisten. Wenn es ihr nicht paßt, soll sie dir entweder das Geld für teurere Klamotten geben oder den Mund halten.

LG Claudia

Beitrag von tapsel 20.09.06 - 12:17 Uhr

Danke für die lieben Ratschläge.Tat gut mal Dampf abzulassen.
Die Kinder nicht alleine bei der Schwiegermutter zu lassen haben
wir schon versucht....sie hat die Kinder sogar mal drei Wochen
nicht zu sehen bekommen! Hat alles nix genutzt:-[
...ausser,daß die Kinder verwirrt waren.Ist echt zum Mäuse melken!

Beitrag von nina265 20.09.06 - 08:36 Uhr

Hallo und lass Dich erstmal #liebdrueck

Tröste Dich, Du bist nicht alleine, ich habe auch so einen #drache. Sie tut auch so als ob SIE die Mutter von meinem Kind wäre und das, obwohl das #baby noch nichtmal da ist!!! Wenn ich nur an ihre ständige Einmischerei und diese bescheuerten Sprüche denke, geht meine Laune direkt wieder in den Keller :-[:-[:-[:-[:-[

Das Resultat davon ist, das ich mich jetzt schon sehr zurückziehe. Ich kann Dir nur sehr raten: schiebe auf jedem Fall einen Riegel davor! Ich gebe meiner Schwiegermutter jetzt schon passende Antworten, auch wenn die manchmal sehr hart und in einem sehr harten Ton sein müssen, und ganz wichtig: ohne anschliessende Diskussion! #bla#bla#bla Sonst denken die, Deine Richtlinien wären nicht ernst zu nehmen. Und die Einmischerei wird immer schlimmer!

Ich werde mein Baby sowieso, bevor es nicht mindestens eineinhalb Jahre alt ist, auf keinem Fall aus meinen Händen geben! Von demher kann sie wenigstens nix mit dem Kleinen anstellen was ich nicht will.

Und wenn gar nix mehr geht - Umziehen - am besten mind. 100 km weiter weg ;-)

Beitrag von sassiputz 20.09.06 - 12:27 Uhr

Hallo,

meine Schwiegermutter hat sich auch ständig eingemischt und sie versucht auch immer wieder. Alle Gespräche mit ihr haben nichts gebracht. Sie ist sehr eifersüchtig und ein ziemlicher Egoist.

Bei uns sieht es inzwischen so aus, dass sie den Kleinen nur selten zu Gesicht bekommt. Wenn sie nur ab und zu mal da ist, kann man dieses Verhalten viel besser ertragen und drüber hinweg sehen. Sie beschwert sich zwar häufig, dass sie den Kleinen viel zu wenig sieht, aber das ist IHR Problem. Sie weiß genau, warum das so ist und hat immer noch die Möglichkeit, etwas zu ändern.

Ich finde es übrigens nicht in Ordnung, dass Dein Mann sich da einfach so aus der Verantwortung zieht. Es betrifft ihn doch genauso, wie Dich.

LG
Saskia

Beitrag von xxsummer 20.09.06 - 14:47 Uhr

Hallo Tapsel

Ich bin auch der Meinung,daß ich mich an deiner Stelle drastisch von der Schwiegermutter zurückziehen würde.

Und zwar so, daß es ihr auffällt und sie dich unter Umständen anspricht.Dann kannst du ihr nämlich klipp und klar sagen,was du nicht gut findest und das es so für DICH und DEINEN Kindern das beste wäre.

Das dein Mann dazu keine klare Meinung hat, kann ich allerdings auch verstehen.Es ist ja schließlich seine Mutter.

Dennoch mußt du ihm zu verstehen geben,da er sich nicht zu dem Problem äußert ( es sind ja schließlich auch seine Kinder ),
daß du jetzt diesbezüglich die Zügel in die Hand nimmst und vorläufige Entscheidungen triffst, wobei es dir wieder besser geht.

liebe Grüße
Iris

Beitrag von kathrincat 20.09.06 - 14:53 Uhr

mit kik hat sie ja nicht so unrecht, würd ich ne sachen kaufen. hat man ja auch nur schleichtest davon gehört oder im tv gesehen.

das war aber nicht deine fragen, sag ihr was du willst und was du nicht willst, soll sie schmollen.
es sind deine kinder.

Beitrag von mumpelkopf 20.09.06 - 15:23 Uhr

Hab ich was verpasst #kratz?

Also ich habe noch nichts schlechtes davon im Tv gehört, kaufe aber nur Strumpfhosen und Socken dort ein da ich den Kleidungsstil dieses Ladens nicht mag.

Beitrag von kathrincat 20.09.06 - 17:52 Uhr

hab das mal im tv gesehen, dass sehr viel chemie in den sachen ist, die sehr schlecht ist und eigentlich nicht verwendet werden dürften, das verkäuferinnen dadurch auch sehr krank gewurden sind und nicht mehr erwerbstätig seine können. der bericht ist aber bestimmt schon ein jahr her. mir fiehl nur auf, dass mir bei kik immer schlecht gewurden ist und wenn ich was in die hand genommen habe, fing es an zu jucken.
also hab ich da nie was gekauft und betrehte diesen laden auch nicht mehr. vielleicht bin ich auch nur überentfindlich.