Schon wieder so ein Heultag..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von moni_110 20.09.06 - 07:51 Uhr

Guten morge zusammen,

muss mich mal wieder ein biscchen ausheulen.#heul
Es gibt zwei Sachen, die mir momentan ziemlcih an die ieren.
Erstens ist da meine Schlaflosigkeit.
Entweder ich wache fünf - zehnmal die Nacht uaf, bin dann morgens aber wenigestenns eigermaßen fest. Oder, was fast noch schlimmer ist, ich schlafe duch, hab dann aber die total schlimmen Träume und bin morgens, wie heute, total gerädert. Heut morgen wär ich am liebsten gar nicht aus dem Bett. #gaehn BIn momentan alleine in der Arbeit und dan kann ich auch nicht später anfangen.:-(
Mein zweites Problem ist aber noch schlimmer:
Mein Freund hat mir gestern eröffnet, dass er bei der Geburt wahrscheinlich nicht dabei sein will. #heul#heul
Bis jetzt waren wir uns und er auch ziemlich sicher, dass er dabei ist, aber jetzt hat er Angst, dass er das nicht durch steht.
Find das total sch..., aber wenn ich ihn noch dazu überrede und er dann im Kreissaal umkippt nützt mir das gar nichts...
Würde dann eigentlich nur noch meine Schwester mitnehmen, aber die wohnt in einer anderen Stadt und kann dann so kurzfristig, wenns losgeht, auch icht kommen.
Hab jetzt totale Panik, dass ich alleine entbinden muss.#heul
Das ist doch Horror für jede Frau, oder?

Für ein paar aufmunternde Worte bin ich eucht echt dankbar.

Grüße, Moni (16. SW)

Beitrag von sako76 20.09.06 - 08:18 Uhr

OJ JEH komm lass disch mal fett KNUDDELN #liebdrueck. Ich kenn diese Tage muss auch andauernd weinen und hab so meine Beziehungsprobleme. Aber das ist ja auch mal suuuuper scheiße traurig. Mit deinem Freund.....zwingen kann man ihn nicht aber vielleicht überlegt er es sich ja noch mal MÄnner fahren ja auch karussel im Moment! Wart ab. Und sonst empfehl ich wenn das geht ich nehm schon mal meine Hebamme mit. Die kennt man dann schon und die einen und dann würd ich irgendwen aus der Verwandschaft einplanen. Das zweite macht doch eine GEmeinsame Geburtsvorbereitung vielleicht kommt dann der Mut deines Schatzis weil da kann er sich ja mit anderen Vätern austauschen und man kann ängste besprechen etc. Versuch wär es Wert oder und so enien Kurs kann er ja mitmachen wenn er wirklich interesse hat gell.

Ich wünsch dir viel Erfolg und denk daran das wird auch wieder besser. Ich lauf auch ständig vollgeschmiert rum weil ich meine Schminke wegheul grrrrrr

Lieben Gruß
Sandra (25. SSW)

Beitrag von manley 20.09.06 - 08:31 Uhr

Hallo Moni.....

Bei mir ist das zwar schon etwas länger her, aber ich habe damals auch alleine Entbinden müssen....Ich hätte meinen Mann auch gerne dabei gehabt, aber ich denke es gibt nun mal Männer die auch etwas Angst davor haben dabei zu sein ....
Und man sollte niemanden dazu zwingen...Sowas sollte schon freiwillig geschehen....Mein Mann hatte damals draußen vor der Tür gesessen und gewartet, und als unsere kleine da war ist er ja auch gleich zu mir gekommen... Ich persönlich empfand das nicht als schlimm hätte Ihm auch nie vorwürfe deswegen gemacht....Bei mir war eine ganz liebe Neulingskrankenschwester dabei die hatte wohl erst ausgelernt oder war noch dabei weiß nicht mehr so genau, aber die durfte dabei sein und als unser kleine auf die Welt kam weinte sie sogar und sagte nur zu mir ohhh wie schön mein erstes Baby#freu Ich selber fand das richtig niedlich.... Sie ist dann auch oft bei Mandy im Babyzimmer gewesen und hat nach ihr geschaut...Ich will damit nur sagen das Du ja nie alleine bist und selbst wenn es deine Schwester schafft oder vielleicht sogar deine Mutter wäre doch auch schön...Aber vielleicht überlegt sich dein Mann das ja noch mal es ist ja auch noch ein wenig Zeit bis dahin... Deswegen sei nicht so traurig und genieße doch erstmal deine Schwangerschaft...Es wird bestimmt alles gut...

Liebe Grüße Petra#liebdrueck

Beitrag von awe 20.09.06 - 08:44 Uhr

Hallo Moni,

natürlich wünschen sich viele Frauen, dass der Mann, Partner, Freund - wie auch immer- bei der Geburt dabei ist und einen unterstützt.
Aber sieh es auch mal aus der Sicht Deines Freundes. Vielleicht fühlt er sich damit überfordert. Seine Freundin unter größten Schmerzen zu sehen, zu hören, wie sie stöhnt und vielleicht auch etwas lauter Schreit, oder schimpft - oder was sonst noch alles so unter einer Geburt passiert- fällt ihm vielleicht auch schwer und er hat Angst, dass er Dir dann nicht richtig helfen kann und eher eine Belastung ist. Ihr solltet auf jeden Fall noch einmal mit einander darüber sprechen und die Idee gemeinsam einen GVK zu besuchen ist eine schöne Idee, denn so kann er sich tatsächlich austauschen mit den anderen Männern da und ändert ja vielleicht noch einmal seine Meinung.
Und Ihr habt beide noch ein wenig Zeit, bis es soweit ist und bis dahin findet er sich vielleicht doch noch in die Rolle Deiner Vorstellung ein :-)

Aber egal wie Ihr Euch letztendlich einigt, Du wirst es schon schaffen, dass kleine Würmchen auf die Welt zu bringen und die Hebamme wird Dich hier sicherlich super unterstützen. Denn sie kennen es, wenn eine Frau das Kind allein zur Welt bringen muss und sind auf solche Situationen eingestimmt.

Kopf hoch, es wird schon werden!!!! #klee
Lieben Gruß
Astrid mit Muckel 33 SSW - die hofft Ihr Mann hat zum Geburtstermin nicht einen Geschäftstrip zu weit weg, so dass er zu spät kommt und schon alles vorbei ist....

Beitrag von dickundrund 20.09.06 - 09:04 Uhr

Liebe Moni,

auch ich beginne meine Mail mit den Worten "Alles wird gut" ;-)
Da bin ich von überzeugt, auch wenn es sicherlich Momente im Leben gibt, in denen man nicht daran glauben kann, weil man ein totales Gefühlschaos durchlebt ...

Deine Situation kann ich echt gut nachvollziehen, für mich wäre es im ersten Moment auch die Horror Nachricht schlechthin, wenn mein Freund/Mann nicht dabei sein möchte - ABER ... es ist ja auch noch was hin ... glaub mir, die Männer durchleben (ähnlich wie wir) auch ein "auf und ab" der Gefühle und wer weiss wie er sich letztendlich entscheiden wird ...

Versuche den Gedanken jetzt erstmal etwas "aus Eis" zu legen und Dir den Sonnenschein in Deine trüben Gedanken zu holen ... wünsch Dir viel Glück !!

LG
Sandra