Kind weg!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von heidiland 20.09.06 - 08:08 Uhr

Wir waren am Sonnabend auf dem Markt, mein Mann, meine Tochter 2 Jahre 9 Monate und mein Sohn 3 Monate. Himmel und Menschen. Mein Mann denkt, ich passe auf die Kleine auf, ich denke, mein Mann paßt auf, denn ich schiebe ja noch den Kinderwagen. Es kommt wie es kommen mußte: Unsere Kleine ist plötzlich weg. Alles Rufen und Suchen bringt nichts. Ich sofort am Heulen. Mein Mann überlegt schließlich als letztes, wo sie hingegangen sein könnte und hat die rettende Idee: Rennt zur Bücherei, die geschlossen ist, dort steht sie vor der Tür und erzählt gerade den Leuten, sie möchte ein Buch holen. Ich habe mich lange nicht von dieser Sache erholt und war noch stundenlang am Weinen. Fazit: Immer absprechen oder im Gewühle das Kind an einer Leine (sie läßt sich nicht festhalten), oder noch besser jegliche Menschenansammlung vermeiden.

Beitrag von sabsetom 20.09.06 - 08:29 Uhr

Hallo,
na das ist ja übel! Kann Dich verstehen, wäre bestimmt voll ausgerastet. Ohne Absprachen geht es leider nicht, da hast du vollkommen recht. Marcell ist mir mal im Einkaufszentrum verloren gegangen. Er hat sich dann irgendwo auf den Boden gesitzt und hat angefangen zu schreien. Musste also nur dem Geschrei nachgehen. Aber ich war auch fix und fertig. Vorallem wenn man bedenkt welche Peversen rumlaufen!
Ganz liebe Grüße Sabrina

Beitrag von jessy02 20.09.06 - 09:12 Uhr

Hallo!

Mensch, ich glaube, ich hätte auch tausend Ängste ausgestanden!!!

Das mit dem Kind-Anleinen habe ich tatsächlich schon mal gemacht. Das war kurz vor dem Heimflug auf dem Flughafen von Palma de Mallorca. Unsere Tochter hat sich damals auch von keinem an die Hand nehmen lassen und wir befürchteten, sie im Flughafengewühle zu verlieren. Sie war damals 2 Jahre alt. Da habe ich diesen Gurt aus der Karre genommen und ihr umgeschnallt. Ihr kennt die Dinger sicher, früher waren die mal aus Leder...
Ich bin zwar im Flughafen reichlich blöd angeschaut worden, aber es war mir lieber so, als wenn sie auf dem Flughafen plötzlich weg gewesen wäre! Dabei hätte sie ja noch nicht mal wegrennen müssen, es hätte ja schon gereicht, wenn wir in ein Menschengedrängel, z.B. am Gepäckband, geraten wären.

Liebe Grüße
jessy

Beitrag von mara299 20.09.06 - 09:35 Uhr

Hallo !

Oh Hilfe, das war sicher ein mega Schock. Noch ist mein Kleiner zu klein um solche Sachen zu reissen, aber ich habe das wohl auch gemacht ... mit 3, auf dem Fischmarkt in Hamburg. Mein Vater ging mit meinen Schwestern und mir zu einem Karusel und dachte meine Schwestern (11, 12 und 14 Jahre älter) passen auf mich auf, bzw. haben mich an der Hand. War aber nicht so. Meine Mutter wartete in einem Zelt und dort saß ich dann auch. Ich bin zu ihr zurück gerannt. Zum Glück. Mein Vater war natürlich ausser sich vor Angst und dann vor Wut auf meine Schwestern weil sie aufpassen sollten.
Zum Glück ist nichts passiert, aber man lernt eben das man wirklich 100 Augen haben sollte (woher nur nehmen #gruebel).
Alles Liebe, Mara