Elterngeld anstatt Erziehungsgeld? Völlig ratlos. Wer weiß mehr?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sternenengel2000 20.09.06 - 08:34 Uhr

Hallo

Ich habe von meinem FA so ein kleines Tütchen bekommen, wo ein kleines Heft für werdenen Mütter drin war.

Da hab ich was entdeckt

Da steht:

Das Erziehungsgeld: Bis zum 31.12.06 wird es noch einkommensabhängig vergeben und danach abgeschafft.

#kratz

Also heißt das jetzt, das jeder ab 1.1.07 dieses Elterngeld bekommt und es garkein Erziehungsgeld mehr gibt?
Was ist denn dann mit mir? Arbeite nur einmal die Woche auf 400€ Basis und bekomme grad mal 150€ im Monat.
Davon 67% ? Ein bisserl wenig oder

Wer kann mich mal bitte aufklären

Lg Tanja

Beitrag von yvi0279 20.09.06 - 08:37 Uhr

Oh weih, da hast Du aber die letzten Monate geschlafen was Zeitung oder Fernsehen angeht, oder?

Ich glaube Du bekommst dann den Mindestsatz von 300 Euro im Monat.

Da ich "normal" verdiene hab ich mich mit dem Mindestsatz nicht so beschäftigt, aber gib doch in google mal Elterngeld ein, da findest Du sicher Infos!

LG Yvi

Beitrag von panpaniscus 20.09.06 - 08:43 Uhr

hallo tanja,

soweit wie ich das verstanden habe, bekommst du mindestens (!)
300 euro im monat, auch bei einem minijob. die 67% greifen dann erst bei einem höheren einkommen. das elterngeld gibt es aber nur ein jahr, das erziehungsgeld ( was es dann ja nicht mehr gibt ) kann es, ein niedriges einkommen vorausgesetzt, bis zu zwei jahren geben.

meine angaben sind ohne gewähr! ich hoffe nur, alles einigermaßen richtig verstanden zu haben ;-)

vg,

susanne

Beitrag von marion2 20.09.06 - 08:56 Uhr

Hallo,

du bekommst den Mindestsatz von 300 Euro/Monat.

Dieses Geld erhältst du für den Zeitraum von einem Jahr, es sei denn dein Partner bleibt zwei Monate zu Hause. Dann bekommst du das Geld 14 Monate.

Du kannst den Jahresbetrag von 3.600,00 EUR auch über einen längeren Zeitraum auszahlen lassen. Dann bekommst du das Geld anteilig. Wenn du also angibst, dass du das Geld über 2 Jahre verteilt bekommen möchtest, dann erhältst du monatlich 150 EUR.

Für dich und mich wäre Erziehungsgeld natürlich günstiger - aber das gibts dann leider nicht mehr.

Falls sich herausstellen sollte, dass es Mehrlinge sind, bekommst du für jedes weitere Kind 300 EUR/Monat - das ist einkommensunabhängig.

LG Marion

Beitrag von wuschel345 20.09.06 - 09:13 Uhr

http://www.elterngeld.net/

da findest Du alles.

Grüße!