Kirch. kath. Trauung Lesung aus der Bibel, HILFE?!?

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von sunhine2004 20.09.06 - 10:02 Uhr

Guten Morgen,

ich habe ein kleines Problem. Wir waren am Montag zum Traugespräch und da hat uns der Pfarrer gefragt, ob wir uns schon eine Lesung ausgesucht haben (waren schon vor Wochen da und da hat er nichts erwähnt, hätte er ja mal machen könnne, dann wäre ich nicht so in Zeitnot, aber egal, wird er auch nicht dran gedacht haben) und das war nicht der Fall.
Dann hat er mir eine Liste ausgedruckt, wo in der Bibel passende Lesungen stehen, aber so richtig gefällt mir keine. Könnt ihr mir vielleicht Passagen aus der Bibel nennen, die für Lesungen in Ordnung wären.

Vielen Dank im Voraus
Gruß Tanja (2. Oktober 2006#huepf)

Beitrag von skbochum 20.09.06 - 10:10 Uhr

Hallo!
Schau mal bei den Gleichnissen. Ich persönlich finde das Gleichnis vom Senfkorn sehr passend für eine Hochzeit!
Gruss Susanne

Beitrag von sunhine2004 20.09.06 - 10:14 Uhr

Hi Susanne,

wo finde ich die Gleichnisse?

Danke, Gruß Tanja

Beitrag von merline 20.09.06 - 10:24 Uhr

Wir nehmen die Hochzeit in Kana(an) oder wie das heißt, das hat aber alles mein Schatz rausgesucht - der kennt sich da voll aus!
Ich durfte dann sagen, ob es mir gefällt oder ob ich lieber was anderes möchte. Aber er hat perfekt die gesamte Messe zusammengestellt und dann haben wir das mit unserem Traupriester (Freund von uns) abgesprochen und druckt jetzt die Kirchenhefte.

LG Merline

Beitrag von kikou 20.09.06 - 11:38 Uhr

Ein Klassiker, aber immer schön ist

Das Hohelied der Liebe

Wenn ich in den Sprachen der Menschen und Engel redete, hätte aber die Liebe nicht, wäre ich dröhnendes Erz oder eine lärmende Pauke.
Und wenn ich prophetisch reden könnte und alle Geheimnisse wüsste und alle Erkenntnis hätte; wenn ich alle Glaubenskraft besässe und Berge damit versetzen könnte, hätte aber die Liebe nicht, wäre ich nichts.
Und wenn ich meine ganze Habe verschenkte, und wenn ich meinen Leib dem Feuer übergäbe, hätte aber die Liebe nicht, nützte es mir nichts.
Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig. Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf. Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil, lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach. Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit.
Sie erträgt alles, sie glaubt alles, hofft alles, hält allem stand. Die Liebe hört niemals auf. Prophetisches Reden hat ein Ende, Zungenrede verstummt, Erkenntnis vergeht. Denn Stückwerk ist unser Erkennen, Stückwerk unser prophetisches Reden; wenn aber das Vollendete kommt, vergeht alles Stückwerk.
Als ich ein Kind war, redete ich wie ein Kind, dachte wie ein Kind und urteilte wie ein Kind; als ich aber Mann wurde, legte ich ab, was kindisch an mir war.
Jetzt schauen wir in einen Spiegel und sehen nur rätselhafte Umrisse, dann aber schauen wir von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich unvollkommen, dann aber werde ich durch und durch erkennen, so wie auch ich durch und durch erkannt worden bin.
Jetzt aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die grösste unter ihnen.

(Die Bibel, 1.Korinther 13, 1-8)

Hatten wir auch, ich fand und finde den Text immer noch sehr schön.
Liebe Grüsse,
Kikou

Beitrag von merline 20.09.06 - 12:10 Uhr

das haben wir auch noch! :-)

Beitrag von anyca 20.09.06 - 13:56 Uhr

Wir hatten was aus dem Hohelied Salomos


Lege mich wie ein Siegel auf dein Herz, wie ein Siegel auf deinen Arm. Denn Liebe ist stark wie der Tod und Leidenschaft unwiderstehlich wie das Totenreich. Ihre Glut ist feurig und eine Flamme des HERRN, sodass auch viele Wasser die Liebe nicht auslöschen und Ströme sie nicht ertränken können. Wenn einer alles Gut in seinem Hause um die Liebe geben wollte, so könnte das alles nicht genügen.

Beitrag von marysa1705 20.09.06 - 15:58 Uhr

Hallo Tanja,

wir hatten als Lesung einen eigenen Text.
Da wir nicht nur eine Trauungszeremonie, sondern gerne eine ganze Messfeier wollten, hatten wir uns den Lesungstext selbst zusammengestellt und nur das Evangelium aus der Bibel genommen.
Das war sehr schön, aber man muss das halt mit dem Priester absprechen. Wenn Du willst, kann ich Dir unseren Text gerne mailen.

LG Sabrina

Beitrag von wurmologin 20.09.06 - 17:51 Uhr

wir hatten aus dem Buch Rut:

...Rut aber blieb bei ihr. 15Sie aber sprach: Siehe, deine Schwägerin ist umgekehrt zu ihrem Volk und zu ihrem Gott; kehre auch du um, deiner Schwägerin nach. 16Rut antwortete: Rede mir nicht ein, daß ich dich verlassen und von dir umkehren sollte. Wo du hingehst, da will ich auch hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch. Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott. 17Wo du stirbst, da sterbe ich auch, da will ich auch begraben werden. Der HERR tue mir dies und das, nur der Tod wird mich und dich scheiden.

als evangelium hatten wir teile aus Joh 15...