3 wochen alt, schreit die ganze zeit!was kann man machen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lilywhite6 20.09.06 - 10:32 Uhr

hi leute!

ich wollte mal fragen wie es euch mit den ganz jungen geht oder gegangen ist.
mein mädl schreit ziemlich viel wenn sie wach ist. ich kann leider nicht feststellen wieso. ich glaub nicht dass sie bauchweh hat. esse nichts blähendes, lasse sie immer aufstossen. habs auch schon mit sab tropfen probiert.
sie will halt die ganze zeit gehalten werden.meine mum meinte ich verwöhne sie zu sehr. allerdings glaub ich nicht dass man ein 3 wochen altes baby zu sehr verwöhnen kann. ich komme kaum zum zähneputzen morgens.
gestern abend hat sie 1,5 h durchgeschrien.

habt ihr tipps was ich tun kann oder woran ich erkenne was sie will oder hat???

lg
mannu + lily

Beitrag von nadils 20.09.06 - 10:39 Uhr

Nein verwöhnen kannst du es nicht. Meine Kleine hat am Anfang auch immer geschrieen. Ich habe sie dann ins Tragetuch genommen. So konnte ich mich "frei" bewegen und meine Kleine war bei mir und fühlte sich wohl. Ansonsten kann ich dir nur sagen. Geniess die Zeit wo sie bei dir sein will. Leg dich mit ihr hin, leg sie an (wenn du stillst) und lass alles andere los. Die Zeit für den Haushalt, frisieren und so kommt wieder. Die ersten Wochen mit deinem Kind nicht.;-)

Wünsche euch eine schöne Kennenlernzeit.#blume

Nadils & Lelia 20.04.2006

Beitrag von stehvieh 20.09.06 - 10:42 Uhr

Hallo!

Hm, bei Babys in dem Alter hat man manchmal den Eindruck, sie sind auf der Welt noch nicht ganz angekommen und hadern noch damit, nicht mehr im Bauch zu sein. Ging meinen Mädels auch so, beiden. Die Große hatte dann richtige Koliken, die Kleine ist mit der Zeit ruhiger geworden und braucht jetzt keine Schreistunden mehr (mit 8 Wochen). #:-)

Man kann sie dann wirklich nur halten, und zwar so fest in den Arm nehmen, dass sie auch nicht strampeln können, denn damit regen sie sich nur noch immer mehr auf. Dann zuhören und ihnen in die Augen schauen, damit sie wissen, sie haben die volle Aufmerksamkeit und können sich mal aussprechen. Denn wenn sie Frust haben, können die Kleinen eben nur schreien... Wenn man es so macht, dann schlafen sie oft anschließend ein, aber nicht aus Erschöpfung (meist dauert das auf die Art nämlich nicht so lange), sondern aus Entspannung.

Ein Tragetuch oder Tragesack kann dir viel erleichtern, zumindest deine Arme schonen. Auch wenn man damit nicht wirklich den Haushalt schmeißen kann, man kommt zumindest zum Essen und aufs Klo #;-). Den Rest richtet wirklich nur die Zeit. Durchhalten; länger als 12 Wochen zieht es sich eigentlich nie hin, es sei denn, es steckt Kiss dahinter!

LG
Steffi + Caroline Johanna (29 Monate) + Josephine Marie (8 Wochen)

Beitrag von coolmum 20.09.06 - 10:42 Uhr

hallo!

mein kleiner war damals auch ein schreihals. ich dachte auch immer das sind bauchschmerzen, aber mittlerweile bin ich mir da nicht mehr so sicher. ich denke, dass die kinder einfach mit den ganzen reizen um sie herum noch nicht so gut umgehen können, und dass sie das einfach in schreien und nähe zur mutter ausleben müssen.

meine mama hat damals auch immer gesagt ich verwöhne patrick viel zu viel und er wird sich nie alleine beschäftigen können, weil ich ihn bis zum vierten monat eigentlich ständig rumgeschleppt hab. aber das ist definitiv blödsinn! mein kleiner spielt wunderbar alleine und ist überhaupt nicht so wie befürchtet.

ich würd mir an deiner stelle ein tragetuch kaufen oder den glückskäfer tragesack. dann hast du dein kind immer bei dir und du kannst aber auch mal was erledigen.

liebe grüße
#coolmum

Beitrag von raleigh 20.09.06 - 10:58 Uhr

Definitiv Tragetuch!

Das hilft dir schonmal, wenn du Zähneputzen willst oder aufs Klo musst. Du kannst immerhin kochen, den Müll rausbringen, dir nen Kaffee machen. Evtl. mal den Staubsauger einsetzen.

Das sollte am Anfang reichen.

Verwöhnen kannst du so ein kleines baby nicht. Es braucht deine Nähe und die gibst du ihm. Egal, was deine Mutter sagt.

Meine Ma ist bereits dressiert - die alten Ansichten (Verwöhnen, zu wenig Milch & Co.) kommen zwar noch durch, aber sie korrigiert sich immer selber: Ach Mensch, der ist noch so klein, der braucht das. ;)

Beitrag von dani87 20.09.06 - 11:30 Uhr

Hallo erstmal ich bin hier neu !
Also mein erster junge hat immer nur geschriehen bis er 9 monate war da hat er auch erst durchgeschlafen bei uns im krankenhaus haben sie gesagt das ein säugling bis zu vier dtunden durschreien kann !
vielleicht hat sie ja magenschmerzen hat unser zweites kind jetzt auch ab und zu oder sie kommt mit der welt noch nicht klar da sich die säuglinge erst daran gewöhnen müssen hoffe für dich das es bald besser wird ich weiß wie das ist viel glück;-)