Blockade im Kopf- Was kann ich als Freundin tun?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von ju1977 20.09.06 - 10:43 Uhr

Hallo zusammen,

ich hoffe ich bin bei Euch im richtigen Forum gelandet...

Meine Freundin probiert seit einiger Zeit schwanger zu werden, doch es will nicht klappen. Sie wird zunehmend unruhiger und besorgter. Ich habe das Gefühl sie blockiert und ist vom Kopf her nicht mehr frei.
Was kann ich als Freundin für sie tun, um sie abzulenken, aufzumuntern, einfach um für sie da zu sein????

Habt Ihr Tipps für mich? Vielleicht, was Euch hilft? Wie die Menschen in Eurem Umfeld mit Euch umgehen?

#danke für Eure Antworten im Voraus.

Grüße
ju1977

Beitrag von athar 20.09.06 - 11:00 Uhr

Es wird auf einem immer zugeredet, mach dich frei, geh entspannte an der Sache ran, aber es ist verdammt schwer.

Viele sagen, ich mach mir doch keinen Stress, aber innerlich ist er doch da.

Unternehmt was schönes, was ihr sonst auch immer macht, aber spätestens wenn sie mit ihren Mann oder Freund #sex hat, denkt nur noch an Kinder und ob das diesmal klappt.

Sehr sehr schwer.

Athar

Beitrag von catsan 20.09.06 - 11:43 Uhr

Hallo ju1977,

auf keinen Fall solltest Du Dinge sagen wie "setz Dich nicht so unter Druck".
Wer ein Kind haben möchte, wird eben früher oder später ungeduldig, das ist normal.
Ich war auch so ein Hibbel und wollte unbedingt und bin trotzdem nach 4 Monaten schwanger geworden. Man wird auch schwanger, wenn man vom Kopf her nicht frei ist, denn dazu gehört ein gesundes #ei und ein netter #schwimmer.

Sie hat die Möglichkeit nach einigen Monaten des Übens ihren Hormonstatus beim FA prüfen zu lassen oder ihren Freund zum Spermiogramm zu schicken. Das ist durchaus üblich.
Du kannst nicht mehr machen als ihr Mut zuzusprechen und zuzuhören.

LG Catsan (31. SSW)