Nachts im Kinderzimmer schlafen...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von scratmaster 20.09.06 - 10:47 Uhr

Hallo zusammen,

unser Marc (heute 12 Wochen alt) hat bisher nachts bei uns im Schlafzimmer in seiner Wiege geschlafen. Tagsüber schläft er in seinem Kinderzimmer im "großen Bettchen".

In den letzten Nächten haben wir festgestellt, daß wir uns gegenseitig stören. Mein Mann dreht sich sehr viel und macht dabei einen Höllenlärm mit seiner Decke (von seinen Pupsen mal abgesehen #hicks). Und ich werde schon vom kleinsten Geräusch wach, z. B. wenn der Kleine an seinem Schnuller nuckelt... #augen

Nun haben wir uns überlegt, daß er auch nachts im Kinderzimmer schlafen soll. Aber wo? In seinem großen Bettchen, daß er schon von tagsüber kennt oder weiterhin in der Wiege? Soll ich die ersten Nächte mit in seinem Zimmer schlafen?

Fragen über Fragen... #kratz

Vielleicht berichtet mir jemand von seinen Erfahrungen oder hat Tips für mich!

#danke

Nina und Marc (der gerade in seiner Schaukel eingeschlafen ist #schock)

Beitrag von tracy781 20.09.06 - 10:53 Uhr

Hallo,

unser Süßer schläft seit dem er 4 Monate alt ist in seinem Zimmer. ;-) Es klappt wunderbar. Klar die erste Nacht hätte ich ihn gerne immer wieder zu uns ins Zimmer geholt. Aber ich bin stark geblieben und es hat wie geschrieben wunderbar funktioniert.#freu

Jetzt ist er 9,5 Monate alt. Er findet sein Bettchen klasse. Jetzt würde er sowieso nicht mehr in die Wiege passen. Na ja passen shcon aber würde "aussteigen"

Gruß
tRacy + louis

Beitrag von mona1975 20.09.06 - 11:02 Uhr

Hallo Nina!
Denny ist heute 11Wochen alt und ich habe ihn letzte Woche in sein Kinderzimmer ins Gitterbettchen gelegt,vorher war er auch im Schlafzimmer im Stubenwagen und auch wir haben uns gegenseitig beim schlaf gestört,es war kein problem,er kommt nach wie vor um 3uhr zum Fläschchen und schläft dann bis 6.30Uhr.
Allerdings lege ich Denny unter Tags nicht ins Bett,er schläft da wo er gerade ist,Sofa,Wippe ,Spieldecke oder auf meinem Bauch!
Lieber Gruß Mona!

Beitrag von mara299 20.09.06 - 11:33 Uhr

Hallo !

Til ist mit etwas mehr als 6 Monaten in sein eigenes Zimmer umgezogen weil wir uns einfach nur noch gegenseitig störten. Ich hab Schlafprobleme, renne nachts rum und mein mann schnarcht ... das konnte nicht gut gehen.
Die ersten Nächte hat Til in seinem Bollerwagen geschlafen, dann zog er, weil er sich aufsetzte und hinstellte #schock in sein großes Bettchen um ... das kannte er auch schon vom Mittagsschlaf.
Wir haben die Tür zu seinem zimmer in der ersten Zeit auf gelassen, dann ein paar Nächte angelehnt und seitdem ist sie nachts zu. Wir in unserem Schlafzimmer, er in seinem. Allerdings liegen die Zimmer direkt neben einander, wenn also etwas wär, dann würde ich es dennoch hören ... habe festgestellt das das Babyphon mich verrückt macht ;-).
Also, wenn ihr euch jetzt schon gegenseitig stört, dann lass ihn umziehen ... dann ist es sicher Zeit dazu.

Alles Gute, Mara

Beitrag von bia1302 20.09.06 - 12:02 Uhr

Hallo Nina,

auch wir hatten unseren kleinen Sonnenschein am Anfang mit der Wiege in unserem Schlafzimmer.

Aber genau wie bei Euch - wir haben uns gegenseitig gestört.;-) Christian ist bereits mit 5 Wochen in sein eigenes Zimmer + Bettchen gekommen (die Wiege hasste er von Anfang an!).

Seitdem gibt es keine Probleme mehr und er schläft seitdem auch durch#huepf#huepf. Erst von 23.00 Uhr - 6.00 Uhr und mittlerweile schon von 21.00 Uhr - 7.30 Uhr.

Also nur Mut!!!!!

Alles Gute

Bia + Christian (der jetzt sein Mittagsschläfchen hält):-D