Babybrei selbermachen???????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von likalove 20.09.06 - 10:51 Uhr

Hallo!

Ich brauche eure Erfahrung, Mädels!!!

Es geht um Babybreie: Gemüse, Obst...

Ich habe für meine Maus bis jetzt immer Gläßchen gekauft und möchte eigentlich auch mal selberkochen lernen.

Ich suche ein Buch oder änliches wo ich das zum nachlesen habe.

Könnt ihr mir etwas empfehlen??? BITTE!!!!

LG,
Liana

Beitrag von stehvieh 20.09.06 - 11:02 Uhr

Hallo!

Hier ein nützlicher Link:
http://www.kinderrezepte.de/
Runterscrollen und auf "Breichen" klicken #;-).

Und ein gutes Buch hab ich auch, "Kochen für Babys" aus dem GU-Verlag.

Guten Appetit! #mampf!
Steffi

Beitrag von steinchen80 20.09.06 - 11:21 Uhr

Hallo Liana,

der wichtigte Tipp: koch nicht so viel vor...

Ich kenne kein Baby was sich nach Gläschen (gekauft) auf Mama Gekochtes eingelassen hat - die Gläschen schmecken nämlich viel intensiver (nach Irgendwas) als das Selbstgekochte (schmeckt ja Richtig nach Gemüse).

Hier mein Rezept für 190 g:

120 gr Gemüse (Zuccini, Karotte, Kolrabi, Brokkoli od. Blumenkohl
45 gr Kartoffeln
30 gr rohes Kalbsfleich.

Alles einzeln kochen, abgießen aber ien bisschen von dem Kochwasser drin lassen.
Beim Fleisch (nur kurz in wenig Wasser garen) das gesamte Kochwasser zum pürieren verwenden.
Alles gut mixen.
Fertig.

Um so älter das Baby wird umso größer die Portionen, mein "kleiner" isst mittlerweile 250 g.

allgemein: Kartoffeln immer 1/3 und Gemüse 2/3. Beim Fleisch bin ich bei 30 gr geblieben.

10 gr Öl (am besten RapsÖl) nicht vergessen.

Wenn dein Baby nicht viel Obst isst, dann mach auch 20 ml Saft mit in den Brei, wegen der Vitamine, das Fett zum lösen und verarbeten der Vitaminr im Körper.
Wenn dein Baby viel Obst isst, dan lass den Saft weg, denn er verfälscht den Geschmack der Gemüses.

Viel Spass beim kochen.

Steinchen mit Constantin, der von Gläschen ganz schrecklich kotzen muss....

Beitrag von thea20 20.09.06 - 11:51 Uhr

Hallo,dann lernst du HIER das erste Baby kennen ...

nämlich Sophia meine Tochter ;-)

Sie hat von Beikoststart bis vor 3 Wochen als ich anfing zu kochen NUR Gläschen bekommen...UND?

Sie liebt mein selbstgekochtes und verschmäht dafür nun Gläschen... mir solls Recht sein...aber deine Theorie stimmt so nicht

Beitrag von steinchen80 20.09.06 - 11:56 Uhr

Oh, wie gut das deine Tochter bei mir alles raus reißt #pro

Das spricht für ihren Geschmack und deine Kochkünste ;-)

Hier in meinem mittlerweile recht großem Babybekanntenkreis (Pekip, Krabbelgruppe, Stilltreff) gibt es so viel Mamas, die später angefangen haben selbst zu kochen - aber das Essen wurde von allen Babys vershmäht.

Schön das meine Theorie wohl doch nicht stimmt.

Liebe Grüsse und bis bald.

Steinchen.

Beitrag von maikie78 20.09.06 - 12:59 Uhr

Hallo!
Ich wechsel auch von gekauft auf selbstgekochtes und wieder zurück, je nachdem, wie ich Zeit habe oder ich Unterwegs bin.

Ich koche alles zusammen in einem Topf, das Gemüse was länger zum Garen braucht wird etwas kleiner geschnitten, ansonsten alles pürieren, etwas von der Brühe aufgiessen, fertig.
Seit Mona 7 Monate alt ist, möchte sie es etwas geschmackvoller ( wahrscheinlich weil die Gläschen auch leicht gewürzt sind) , deshalb gebe ich auf 1,5 kg Gemüse etwa 1/2 Löffel Gemüsebrühe und etwas Butter beim kochen zu...#mampf

Fleisch koche ich seperat, püriere es klein und friere es in Eiswürfelbehältern ein. Dann habe ich immer eine passende Portion parat.

Viel Spass beim kochen!
Mareike