Einleitung evtl. nächste Woche> Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von goldammer 20.09.06 - 10:57 Uhr

Hallo!

Ich hatte am 6.9. ET , den mein Arzt aber auf 5-7 Tage nach hinten verschoben hat.

Da mein Kleiner nun immer noch nicht raus will, werde ich morgen mit meinem Arzt ein Gespräch führen über die eventuell notwendige Einleitung in den nächsten Tagen.#schmoll

Wer kann mir etwas Positives darüber berichten???
Man hört immer nur, wie schlimm es ist, und dass dann doch ein Kaiserschnitt dabei rauskommt...#heul

Meine gesamte SS verlief nur positiv und nun will der kleine Mann nicht von alleine raus.:-(
Mein Mumu ist ein fingerbreit auf, der Gebärmutterhals noch so gut wie ganz da.
Die Hebi meinte, da ist mit Wehentropf auch nicht viel zu machen, da müssten sie dann diese Tablette legen.

Aber gut, genug gelabert, ich hoffe auf Antworten, die mir vielleicht auch Mut machen, denn ich bin nach jedem FA- Besuch (alle 2 Tage) nur am Heulen.

Rebekka

Beitrag von likalove 20.09.06 - 11:02 Uhr

Hallo!

Hast Du und Dein Mann schon mit Sex versucht?;-) Das soll helfen, habe ich gehört.Auch wenn mann die Brustwarzen reizt bringts die Gebärmutter zu Wehen.

Alles Gute!

Liana

Beitrag von goldammer 20.09.06 - 11:11 Uhr

klar haben wir das versucht;-), hat aber null geholfen am Gebärmutterhals.

Wehen hab ich dann schon, aber die reichen wohl nicht aus,
aber danke für den tipp.

rebekka:-)

Beitrag von sami.flower 20.09.06 - 11:04 Uhr

hallo,

lass dich mal#liebdrueck

ich möchte dir gerne was positives erzählen aber dann würd ich lügen.

für mich war es eine schlimme geburt mit einleitung und notsectio,daher lasse bitte nicht zu früh einleiten,wenn alles ok ist kann das baby bis zu 2 wochen später kommen.

ich wünsche dir eine wundervolle natürliche geburt#blume#klee

ps:bei jeder frau ist es anders:-)

meine freundin brauchte nach einleitung nur 3 stunden bis die maus da war#huepf

Beitrag von lila_80 20.09.06 - 11:04 Uhr

Hi Rebekka

Bei mir wurde am ET+10 eingeleitet, mit Tablette auf Mumu (war alles zu und ich wollte die Einleitung). Etwa 3 Stunden passierte gar nichts, dann alles auf einmal, Fruchtwasser raus, Wehen alle 3 Minuten, und innerhalb von 3-4 Stunden war die Kleine da.
Im Nachhinein muss ich sagen, mir wars fast etwas zu schnell, ich wär gerne besser auf das alles vorbereitet gewesen. Kaiserschnitt war übrigens nie ein Thema.
Aber schlussendlich zählt das Ergebnis ;-) Und auch eine Einleitung verläuft bei jedem anders!

LG Franziska & Emilia 17.01.06

Beitrag von puziluz 20.09.06 - 11:07 Uhr

Hallo Rebekka :-)

ich machs mal kurz ;-) ...

... bei mir ist auch eingeleitet worden, allerdings eine Woche vor ET wegen Gestose. Mein Befund war aber ähnlich wie Deiner.
Nach 5 Tagen erfolgloser Einleitung mit Gel und Cocktail (pfui) ist dann einen Tag später die Fruchtblase geplatzt ...
... 5 Stunden später war ein kleiner Mann da - zwar mit der Glocke, aber kein Kaiserschnitt ;-)

Ich wünsch Dir alles, alles Liebe und Gute für die Geburt

Janet mit Constantin, der grad den Spielbogen auseinandernimmt :-P

Beitrag von jacki.x 20.09.06 - 11:13 Uhr

Hallo,
ich mache Dir mal Mut. Bei mir wurde auch nach 14 Tage über Termin eingeleitet mit Wehentropf und es ging super schnell nach 5 Stunden war alles vorbei.
Es kommt aber bestimmt auch ein bißchen auf das KH und die Hebamme an. Bei mir wurde die Tropfdosis aller halben Stunde erhöht, die Fruchtblase wurde aufgestochen und ich bin nochmal schön in die Wanne. Danach noch viel rumlaufen. Mein Freund hat mir immer schön den Rücken massiert. Ich bin echt froh das ich so nee tolle Hebamme hatte und ich keinen KS bekam.

Ich drücke Dir die Daumen das alles klappt und du keinen KS brauchst. Nur Mut das wird schon. Immer schön positiv denken:-D

Grüße Jacqueline + Lennart der sich viel Zeit gelassen hat (Bild VK)

Beitrag von kleinesuse_21 20.09.06 - 11:20 Uhr

Hallo

Ich kann dir nichts schlimmes über Einleitung schreiben. Bei mir wurde 2 Wochen vor ET eingeleitet, da ich Blutungen hatte und keiner wusste woher die kommen.
Ich habe eine Tablette vor den Muttermund gelegt bekommen und nach 6 Stunden war dir kleene da.
Klar, ich hatte große Schmerzen, dann hab ich die PDA bekommen und alles war super.

Viel glück
Suse mit Lea *27.10.2005

Beitrag von lilli24670 20.09.06 - 13:48 Uhr

Hallo,

bei mir wurde am ET eingeleitet, wegen meinem Blutdruck.

3x wurde ein Gel gelegt, dann gingen die Wehen los. Innerhalb 4 1/2 Stunden war Lukas dann da.

Die Geburt war für mich zu schnell, die Wehen so stark, dass ich dazwischen keine Luft holen oder verschnaufen konnte. MuMu war innerhalb kürzester Zeit ganz auf. Deshalb war auch keine PDA möglich. In den Senkwehen ging es dann nicht mehr weiter und unser Sohn musste mit der Saugglocke geholt werden.

War für mich wirklich kein schönes Erlebnis. Konnte dir damit auch keinen Mut machen.

LG Petra mit #baby Lukas (nun schon 5,5 Monate alt)

Beitrag von judyoha 20.09.06 - 14:38 Uhr

ET war der 15.03.06... durch Einleitung ist sie am 19.03.06 gekommen.
Muss dabei etwas weiter ausholen...

Normalerweise kann man bis zu 2 Wochen mit einleiten warten..sofern alles okay ist. Da ich aber leichte Gestose hatte wäre ein längeres warten zu riskant gewesen. Der Termin zur Sektio stand schon fest für den 20.03.
Vorher sollte es aber noch mit Einleitung versucht werden.
Mir wurde 2x Gel gelegt. Beim ersten mal tat sich fast gar nix. Bissl ziehen, das wars. Beim 2. mal hab ich nach mehreren Stunden auch noch nicht viel bemerkt. War halt etwas am ziehen im Scheidenbereich..mehr nicht.
Über Nacht hin bekam ich dann Blutungen- war gegen 1 Uhr ( der Schleimpfropf löste sich langsam) und Mumu 1cm.
Musste dann schon im Kreißsaal bleiben.
Um 7 Uhr kamen dann stärkere Wehen... und dann ging es relativ flott weiter... Mumu öffnete sich relativ schnell.. ich bekam eine PDA (wurde mir geraten wegen meinem hohen Blutdruck) und zudem noch Wehentropf damit es schnell voran geht.
Und um 16:53 Uhr war unsere Maus dann da #freu

Lange Rede kurzer Sinn:
Es ist halb so wild. Nur versteif dich nicht zu sehr darauf das es mit einer Einleitung klappt. Am besten ganz ruhig und entspannt der Situation entgegen treten. Dann klappt das auch!

So oder so.. raus kommen wird dein Krümel auf alle Fälle ;-)


LG
Judy + Emily #baby (6 Monate)