Frage zu Utrogest

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von caro44 20.09.06 - 11:42 Uhr

Hallo, habe gerade eure Antworten zu dem Thema gelesen und bin jetzt etwas verwirrt. War heute morgen beim FA. der mir Utrogest mitgegeben hat. Bin jetzt ZT 16 und der ES soll wohl vor zwei Tagen gewesen sein. Ich soll aber Utrogest erst vaginal nehmen, wenn die Mens nicht einsetzt und ich einen pos. SST in den Händen halte. Hat das auch schon jemand so verschrieben bekommen? Würde mich mal über eine Antwort freuen, habe heute morgen schon eine Frage gestellt, aber keine Antwort erhalten. LG#gruebel

Beitrag von email 20.09.06 - 11:45 Uhr

also wenn du es erst ab nem positiven test nehmen sollst wirds wohl die #schwangerschaft unterstützen!aber wieso dann nicht auch schon ab ES?-ich meine fördert doch das Eichen#pro

Beitrag von 0712 20.09.06 - 11:48 Uhr

Hallo Caro,

also ich musst 2x 1 Utrogestan (ist das gleiche) morgens und abends. Mein FA meinte ich könnte es entweder vaginal nehmen oder auch oral es liege ganz bei mir. Ich hab beides probiert und vaginal hab ich es besser vertragen (bei oraler einnahme war ich immer müde). Ich wache morgens um 5:15 auf um meine Tempi zu messen da hab ich auch eins genommen und abend beim schlafen gehen. Mein FA meinte auch ich soll es nehmen bis ich mir sicher bin, dass ich nicht schwanger bin (Mens oder negativer Test), denn sonst könnte es sein dass wenn ich damit aufhöre Blutungen bekomme und das kleine abgehen kann.
Ich hab diese Medis nur zur Einnistungshilfe genommen, denn ich hab keine GKS.

Hoffe ich konnte dir etwas helfen LG Niki

Beitrag von caro44 20.09.06 - 11:59 Uhr

Danke für eure Antworten. Was würdet ihr denn jetzt an meiner Stelle tun? Hatte letzten Zyklus einen frühen Abgang, allerdings auch zu früh getestet. Das ich eine GKS habe hat er nicht gesagt. Das#ei kann sich doch auch nicht richtig eingenistet haben oder? Soll ich es besser jetzt schon nehmen?

Beitrag von email 20.09.06 - 12:04 Uhr

also ich würde es sicherheitshalber nach ES nehmen#pro rufe FA noch mal an und frage-schaden kanns nicht#freu

viel glück#klee#pro

Beitrag von lilimarlen 20.09.06 - 12:10 Uhr

Wenn Du Utrogest nur zur Stabilisierung einer SS nehmen sollst macht es ab positiven SST schon Sinn. Es kann aber ganz sicher auch nicht falsch sein Utrogest schon ab ES zu nahmen, immerhin nistet sich ein Ei rund 5 bis 9 Tage nach ES ein und dafür ist Utrogest ja nun auch unterstützend.

Ich rate Dir das selbe wie Email. Rufe Deinen FA lieber nochmal an.

Beitrag von 0712 20.09.06 - 12:25 Uhr

So lange es nicht schadet kannst du es ja schon nehmen, aber klär es lieber mit deinem FA ab.

Viel Glück Niki