schreit auf dem Bauch

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von seeigel 20.09.06 - 12:33 Uhr

Hallo miteinander,

mich würde mal interessieren, ob es jemandem ähnlich geht?

Unsere Kleine dreht sich seit ca. 3 Wochen auf den Bauch.
Sie ist gerade 4 Monate alt geworden.
Nur mit dem zurückdrehen hat sie noch Schwierigkeiten.
Liegt sie aber auf dem Bauch streckt sie schon richtig schön den Popo in die Luft und versucht an ihr Spielzeug zu kommen.
Soweit so gut. Das freut mich auch total.

Doch auf einmal fängt sie heftig an zu schreien wenn sie auf dem Bauch liegt. Ich nehm sie dann auch gleich hoch, dann ist sie kaum zu beruhigen...und/oder wenn ich sie wieder auf den Rücken drehe, rollt sie sich trotzdem gleich wieder auf den Bauch um von neuem loszubrüllen.
Ich bin mir nicht sicher ob das der Frust ist, weil sie an Ihr Spielzeug nicht rankommt oder ob sie einfach nur dann total erschöpft ist. Wobei ich dann wieder denk: Warum dreht sie sich dann wieder und wieder ?

Bin mal gespannt ob es jemandem da draußen auch so geht?

Grüsse
Ursula + Lilli

Beitrag von moni04032005 20.09.06 - 12:54 Uhr

Dieses Verhalten passt genau auf unseren Sohn. Aber bei uns wars nicht das umdrehen sondern das krabbeln. Er ging immer in den Vierfüßlerstand und als er nocht nicht richtig vorwärz kam fing er auch immer an zu schreien und war kaum zu beruhigen. Ich denke mal das ist entwicklungsspezifisch.

LG- MOni

Beitrag von seda76 20.09.06 - 14:01 Uhr

Mit meiner Tochter ist das absolut das Gleiche! Seitdem sie das Drehen entdeckt hat, ist sie nur noch dabei in Bauchlage zu kommen. Dann ist sie erschöpft vom Kopfhalten, fängt an zu schreien, ich dreh sie auf den Rücken, sie schreit weiter, dreht sich sofort wieder selbst auf den Bauch, schreit wieder.... So geht das dann endlos weiter. Nehme auch and, das Schreien ist der Frust, dass der Kopf noch so schwer und das Spielzeug nicht zu erreichen ist.

Steffi