Helferin hat beim CTG so auf den Bauch gedrückt um baby zu wecken.

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jaro01 20.09.06 - 13:01 Uhr

hallo ihr lieben,

war heut beim fa zur vu und natürlich auch am CTG. die helferin hat mir so oft ziemlich tief in den bauch gedrückt, damit das baby aufwacht. ist das nicht gefährlich??? tat richtig weh. sie meinte dem kleinen passiert nix. war bei der untersuchung ja hinterher auch alles ok. aber ziemlich dolle und gerüttelt. machen die das bei euch auch manchmal????? über antworten würd ich mich freuen.

lg chris 27 ssw

Beitrag von tuningrulezzz 20.09.06 - 13:04 Uhr

#kratz#kratz#kratz#kratz#kratz#kratz#kratz

Muss man das verstehen?????????
Wieso hat sie das #baby fürs CTG wach gerüttelt???
Es hat doch auch Herztöne, wenn es schläft!!! #kratz#kratz#kratz
Also das habe ich noch nie gehört #gruebel

Beitrag von jaro01 20.09.06 - 13:17 Uhr

hallo,

ich weiss nicht warum das baby wach sein sollte zwischendurch. warscheinlich um die herztöne auch im aktiven zustand zu hören.

lg chris

Beitrag von arwen111 20.09.06 - 13:22 Uhr

Ganz einfach.Es wird geguckt,ob es dem Kind auch im wachen Zustand gut geht!

Beitrag von arwen111 20.09.06 - 13:05 Uhr

Bin selber Arzthelferin beim Gyn.Wenn es Dir weh tat,sag es nä.Mal.Aber ansonsten kann man schon ein bißchen drücken.Geht manchmal auch nicht anders.Bei Dir ist es noch früh für's CTG,da muß man das Kind manchmal ganz schön suchen.Da wird der Sensor auch mal schräg in Bauch gedrückt,das tut dem Wurm nichts.Natürlich alles in Maßen!
Bei dem einen Gyn haben wir die Kinder mit Glocke geweckt oder auch mal den Bauch gerüttelt,macht dem Baby auch nichts.
LG,Antje+Nele*23.06.06(hab mir selbst den Sensor manchmal in Bauch drücken mußte,weil meine Maus nicht so wollte,wie sie sollte)

Beitrag von sunlight1811 20.09.06 - 13:06 Uhr

Hallo,

das ist mir neu!! Vorallem ist doch egal ob das Kind wach ist oder nicht, dadurch wird doch das Herzchen oder die Wehen nicht beeiflußt! Außerdem wachen die meisten Baby auf, sobald sie das Ding spüren. Meine Kleine ist meistens nach zwei-drei Minuten wach und hämmert gegen das Herzmessgerät (weis nicht wie das heißt). Manchmal so heftig, dass schon die Sprechstundenhilfe kommt und guckt was los ist, weil man das in der ganzen Praxis dann hört. ;-)

Liebe Grüße
Anna (31 SSW)

Beitrag von arwen111 20.09.06 - 13:26 Uhr

Wenn es so laut ist,soll sie es leiser drehen.
Wie ich schon geschrieben,ist es wichtig,daß auch im wachen Zustand kontrolliert wird.Die Herzaktionen sind dann logischerweise anders.Und längst nicht alle Babies wachen am CTG auf.
Übrigens,das "Herzmessgerät"nennt sich Cardiograph;-)(das C und G im CTG)

Beitrag von odalina 20.09.06 - 13:49 Uhr

hallo,
schön, dass du als frau vom fach antwortest.
ach ja, gibt ja auch babys, die beim ctg einschlafen. annalea hat das fast jedes mal so nach 10 minuten gemacht.

lg
sandra

Beitrag von wuschel63 20.09.06 - 13:25 Uhr

Hallo Chris,

ich habe auch jedes Mal das gleiche Problem beim CTG. Montag haben die so an meinem Bauch rumgerüttelt, dass ich mir schon echt Sorgen gemacht habe, ob es der Kleinen überhaupt noch gut geht. Denn es hat eine Weile gedauert, bis sie dann wieder das Herz gefunden hat.
Ich bin jedes Mal froh, wenn ich das CTG hinter mir habe. Eine echte Tortur fürs Kind und mich.

Alles Gute!

LG Manu + #babygirl ET -25

Beitrag von anyca 20.09.06 - 13:36 Uhr

Das war bei mir auch so ... meine Maus hatte in den letzten Wochen vor der Geburt die Angewohnheit, den ganzen Tag zu pennen und erst abends wach zu werden, wenn Mama schlafen wollte.

Das Wecken ist wohl wirklich nötig, bei meiner Kleinen waren die Herztöne im Schlaf immer so um 130 und nach dem Wecken dann auch mal bei 150. Die FÄ wollte halt sicher sein, daß die 130 wirklich nur am Schlafen liegen und nicht an einer Unterversorgung.

Viel heftiger fand ich ja, wie der Arzt bei der Feindiagnostik mir die Ultraschallsonde in den Bauch gerammt hat!:-[

Beitrag von silvercher 20.09.06 - 13:56 Uhr

Huhu,

bei mir wurde schon öfters der Bauch gerüttelt.... nicht rein gedrückt oder so... auch nicht feste gerüttelt sogar die FÄ hatte das mal geamcht denn die #baby s sollen nach Aussage meiner FÄ unter dem CTG lieber wach sein, da das Herzchen dann meistens etwas schneller ist denn als Niklas schlief war es meistens unter 120 Schläge/Min !!!

Eine wunderschöne Restschwangerschaft !!!

LG Julia + #baby Boy Niklas Devin inside 39+1 SSW ; 40.SSW (ET-6) ET: 26.09 #freu #schwitz #huepf

Beitrag von kornflakes 20.09.06 - 14:24 Uhr


Hallo Chris,

ich bin sicher, dass es Deinem Schatz nicht geschadet hat... Wie schon geschrieben, ist es bei Dir ziemlich früh für ein CTG und da kann man manchmal die Herztöne schlecht ausfindig machen...

Wenn es Dir weh tut, dann mach die Arzthelferin darauf aufmerksam, das war bestimmt nicht ihre Absicht.

Bei mir hat der Arzt nur einmal kräftig gerüttelt und das war beim Ersttrimesterscreening mit Nackentransparenzmessung.

Unser Krümel lag so ungünstig und hat sich durch das gerüttel kräftig gerührt, sodass wir die Untersuchung fortsetzen konnten. Lieber einmal Rütteln, als noch einmal extra zum Arzt.... (habe auch schon einige Male gehört, dass man noch mal hin musste...)

Liebe Grüße

Susanne