Extremer Haarausfall

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von michele120377 20.09.06 - 13:03 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe seit ungefär 1 Monat extremen Haarausfall. Jedesmal wenn ich meine Haare kämme, habe ich ein Büschel voll in der Bürste.

Wenn ich sie wasche, kann ich mir Büschelweise die Haare einfach so rauswaschen.

Ich mache mir schon jede Woche so eine Ampullenkur drauf aber nichts ändert sich.

Wer kann mir helfen, denn es fangen schon erste kahle Stelle an zu kommen.

LG Michi mit #hund Shrek (der geschert wird, wenn ich keine Haare mehr hab')

Beitrag von chris35 20.09.06 - 13:16 Uhr

Hallo Michi !!

Geht mir im Moment auch so . Vielleicht liegt das an der Jahreszeitumstellung oder Du gehst mal zum Arzt , läßt Dein Blut untersuchen . Kann möglich sein , das Dir irgendwas fehlt !!

Wünsch Dir was

Lg Susanne #sonne

Beitrag von s_a_m 20.09.06 - 16:00 Uhr

Mir passiert im Moment genau das gleiche. Beim Kämmen, Waschen oder auch wenn ich einfach nur mit den Fingern durch die Haare streiche - habe ich ein paar in der Hand. Manchmal weniger, aber meistens mehr #heul Habe jetzt schon von einigen gehört, dass es mit dem Jahreszeitenwechsel zu tun haben kann. Mensch, dann soll der Winter lieber heute als morgen kommen, damit das ein Ende hat und mir zu Weihnachten noch ein paar Haare bleiben... Echt nicht schön... Kann mich auch nicht erinnern, es so extrem schonmal gehabt zu haben :-(

Liebe Grüße
Sabine

Beitrag von michele120377 21.09.06 - 09:50 Uhr

Hallo Sabine,

#danke für deine Antwort. Bei mir ist es auch so dass ich immer mal wieder Haare verliere aber so wie jetzt noch nie.

Liegt vielleicht auch am Stress den ich im Moment habe. Mache mir trotzdem Sorgen.

LG MIchi

Beitrag von michele120377 21.09.06 - 09:49 Uhr

Hallo Susanne,

ich muss nächste Woche zum Arzt dann frag' ich gleich mal nach einer Blutanalyse.

#danke

LG Michi

Beitrag von luca27 20.09.06 - 15:14 Uhr

Kuck mal hier:

http://www.haar-ausfall.com/home

Haste was an Deiner Ernährung geändert oder die Pille abgesetzt?

Beitrag von michele120377 21.09.06 - 09:51 Uhr

#danke

werde mir die Seite auf jeden Fall ankucken.

Pille nehme ich seit Jahren nicht mehr und Ernährung hat ein wenig geändert aber jettz nicht extrem.

LG Michi

Beitrag von catmania 20.09.06 - 16:45 Uhr

Hi michele,
eine Apothekerin hat mir mal erzählt, dass Haare nach ca. 6 Monaten auf besondere Ereignisse (z. B. eine Operation, Narkose, Streß usw.) reagieren. Das sei normal und würde nach ca. 2-3 Monaten wieder vorbei gehen.
Viele Grüße

Beitrag von michele120377 21.09.06 - 09:52 Uhr

Hallo,

na das macht mir doch mal Mut. Ich habe im Moment Stress durch Umziehen und mein Mann hat jetzt seine Arbeit verloren auf eine ganz und gar (nicht von seiner Seite) aus komischen Art.

ich hoffe dass es dann bald vorbei ist.

LG Michi

Beitrag von f.j.neffe 20.09.06 - 23:27 Uhr

Es gibt da ein Buch des betroffenen Steffen Koall: Herrliches Haarwachstum durch Autosuggestion. Außerdem ist Re-Mineralisierung eine optimale Hilfe und Enschlackung der Säure (die die Mineralien aus dem Haarwurzelboden bindet) durch basische Bäder. Ich grüße herzlich.
Franz Josef Neffe

Beitrag von michele120377 21.09.06 - 09:53 Uhr

#danke für deine Antwort. Werde mich mal zu dem thema informieren.

LG Michi

Beitrag von verzweifelte04 21.09.06 - 07:41 Uhr

hallo!

also ich würde auch auf den jahreszeitwechsel tippen - ich nehm deshalb immer täglich meine kieselerde und ich muss sagen es hilft... ich hab kaum haarausfall.

..könnte allerdings auch von der pille kommen - hab ne bekannte, die hat wegen der pille haarausfall bekommen, die haare sind nie wieder gekommen - will dich jetzt nicht zu sehr beunruhigen - aber lass das mal abchecken.

lg
moni

Beitrag von michele120377 21.09.06 - 09:54 Uhr

Hallo Moni,

#danke für deine Antwort. Also ich mach mir überhaupt keine Sorgen wegen der Pille da ich die seit 5 Jahren nicht mehr nehme weil wir ein #baby haben möchten #;-) .

Was machst du mit Kieselerde? Ich kenne das gar nicht.

LG MIchi

Beitrag von verzweifelte04 22.09.06 - 07:47 Uhr

hallo!

es gibt Kieselerdekapseln bei DM, Lidl, etc - ich hab im moment die von lidl.

jeden morgen eine kapsel und ich bin echt begeistert - ich mach das eigentlich schon seitdem ich 18 bin, immer mal wieder zwischendurch. früher hatte ich eine teure und jetzt eben die von lidl 2,49 oder so für 100 stück.

bei mir hilfts!

lg
moni

Beitrag von tweety111 21.09.06 - 10:18 Uhr

Hallo Michi,

ich kann von Haarausfall ein Lied singen! Bin mittlerweile vom Hausarzt, über Hautarzt und Gynäkologin bis zur speziellen Haarsprechstunde getigert!!

Ich kann dir nur raten einen guten Arzt zu suchen der dein Problem ernst nimmt. Denn wenn du schon kahle Stellen bekommst dann solltest du da dringend nachgucken lassen. Denn das hat meiner Meinung nach dann nix mehr mit jahreszeitbedingtem Haarausfall zu tun!

Wenn du magst dann kannst dich auch ma per Email (steht inna VK) bei mir melden!! Es hilft wenn man drüber redet und sieht dass man mit dem Problem nicht allein da steht!!

Lg tweety
#blume

Beitrag von s_a_m 16.11.06 - 00:30 Uhr

Hallo ihrs!

Wollte mal kurz schreiben, dass es bei mir mit dem Haarausfall sehr viel besser geworden ist!

Ich hatte mir Heilerde und Zinkkapseln besorgt und mal mehr, mal weniger regelmäßig eingenommen. Und genauso "leise" wie der ungewöhnlich starke Haarausfall begonnen hat, hat er nun seit einigen Tagen wieder so deutlich nachgelassen, dass mir das Haarekämmen allmählich wieder Spaß macht #freu

Wie ist es bei euch?

Liebe Grüße
Sabine

Beitrag von michele120377 16.11.06 - 12:24 Uhr

Hallo Sabine,

ich habe eine Kur vom Friseur gemacht und da bei mir eine Anämie festgestellt wurde, muss ich nun Eisen und Vitamintabletten nehmen und auch bei mir macht das Kämmen wieder Spass? #:-)

ich verliere zwar noch mehr Haare wie sonst, aber es ist doch schon bedeutend besser als noch vor ein paar Wochen.

LG Michi

Beitrag von s_a_m 16.11.06 - 18:12 Uhr

Uiuiuiuiui... Anämie!! Das ist ja mal was... Schön aber, dass es dir mit den Präparaten wieder besser geht und auch der Haarausfall nachgelassen hat :-)

Liebe Grüße
Sabine

Beitrag von michele120377 16.11.06 - 22:01 Uhr

Ja ja, das haben Frauen angeblich öfters. Naja das wird schon wieder, erklärt aber jede Menge.

LG

Michi