mein sohn 7 mon. knallt immer mit dem kopf am bett? normal?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von fibie1979 20.09.06 - 13:13 Uhr

also folgendes...vielleicht ne blöde frage aber ich mache mir ein wenig sorgen.
also morgens wenn mein sohn wach wird dann höre ich wie er sich im bett auf den bauch dreht, auch alle vier robt er bis nach unten ans bettende und fängt auf alle vier an zu wippen und mit dem kopf knallt er immer gegen das holzbrett.

nach 4-5 mal tut es weh, er meckert kurz und macht dann weiter....ich mache mir da ein wenig sorgen und frage mich ob das normal ist.,

ich muss dazusagen das das zimmer auch ganz dunkel ist. ob er es nicht sieht und einschätzen kann oder warum macht er das bloß nur......

soll ich mal den arzt fragen? oder habt ihr das auch schon mal erlebt?

tagsüber wenn er durch die wohnung robt knallt er auch mal wovor aber hört dann auch nach dem zweiten mal wieder auf.

wenn er zwischen unseren beinen robt dann stellt er sich auf alle vier auf und drückt auch immer so gegen das schienbein......

ich weiß nicht weiter, bitte helft mir


gruss fib

Beitrag von tinibo 20.09.06 - 13:28 Uhr

Hallo Fib!

Also unser Fynn, er ist jetzt fast 15 Monate, macht das auch immer seit er ungefähr 11 Monate ist. Aber immer abends, wenn er ins Bett gebracht wird. Manchmal ist das so doll, daß ich denke, er haut sich den Kopf auf. Aber bisher ist noch nichts passiert und ich denke, wenn es ihm wehtut, dann hört er schon auf. Bei der Pekip-Gruppe meinte die Leiterin, daß Kinder manchmal so etwas machen, z.B. auch mit dem Kopf schütteln etc. Und so haut er eben mit dem Kopf gegen das Bett. Es ist aber mittlerweile schon wesentlich weniger geworden. Ich denke, Sorgen braucht man sich da nicht unbedingt machen, obwohl ich schon zugeben muß, daß ich am Anfang auch ziemlich besorgt war.

Alles Liebe!
Tinibo!
#katze